Muss ich da wirklich durch??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstinmai 08.09.08 - 14:13 Uhr

Huhu,

mein Vater hat mir gerade am Telefon gesagt, ich müsse das halt dann mal aushalten, wenn Simon bei jemand anderem auf dem arm ist und schreit! Das wäre ja nur zu meiner Entlastung, damit ich mich nicht immer kümmern muss.
Wenn es Simons Papa ist: ja ok, natürlich! Der kann ihn genauso gut oder schlecht trösten wie ich. Aber jemand anderes?
Muss ich da wirklich durch?

Außerdem haben meine Eltern generell die Tendenz, mir das Kind aus der Hand zu reißen, so bald sie es sehen und wenn ich dann nein sage sind sie beleidigt oder sagen mir, ich solle mich nicht so anstellen. Bin ich überempfindlich?

Und nochmal die Frage: Wann haben eure Kleinen das erste Mal alleine "fremdübernachtet"? Meine Schwiegereltern drängen darauf, weil der Kleine sich angeblich auch an andere Schlafumgebungen gewöhnen MUSS. Ich könnte k***en.

Liebe Grüße und Danke im Voraus für Antworten

Beitrag von pegsi 08.09.08 - 14:15 Uhr

Muss ich da wirklich durch?

Nein. Dein Kind - Du entscheidest. Wenn Du das nicht tust, dann wird Dein Kind nie eine starke Mama haben, wär das nicht traurig?

Beitrag von emmy06 08.09.08 - 14:15 Uhr

nur ganz kurz, muss gleich weg....

fremdübernachtet hat mein Sohn bis jetzt noch nie und solang wir Nachts stillen bleibt das auch so....
Dafür ist er tagsüber alle 2 Wochen einen Vormittag bei meinen Eltern, wenn sowohl mein Freund als auch ich arbeiten.


LG Yvonne

Beitrag von micnic0705 08.09.08 - 14:17 Uhr

Hey,

Dein Kleiner ist gerade mal 3 Monate alt, der muss noch gar nirgends anders übernachten als bei Mama und Papa.
Mika-Finn ist fast 7 Monate alt und hat noch nirgends fremd übernachtet und wird es so schnell auch nicht.
Wenn wir mal weggehen ohne den Kleinen, dann kommt die Oma eben zu uns.

Und wenn Du nicht möchtest, dann musst Du Dein Kind niemandem geben, ob Du dabei bist oder nicht.

Klar ist es sinnvoll, wenn die Oma den Kleinen auch mal beruhigen kann, aber wenn Du es momentan einfach noch nicht erträgst, wenn er bei anderen schreit, dann gib Dir und auch dem Kleinen einfach noch ein bisschen Zeit.

Das ist auf jeden Fall meine Meinung und wir sind bisher sehr gut damit gefahren.

LG Nicole+Mika-Finn

Beitrag von ra2006 08.09.08 - 14:27 Uhr

Hallo,

ich denke auch nicht das Du da durch musst wenn Du es nicht willst.

Fremdeln ist ganz normal und sollte respektiert werden.
Such denen doch mal im Internet einen Artikel darüber...

Es ist für den Kleinen puren Stress dann wenn Mama oder Papa nicht da sind.....ihc würde es nicht machen.

Und Fremdübernachten...gabs bei uns noch garnicht (er wird jetzt bald 10 Monate)...und ich sehe es auch nicht in naher Zukunft kommen.....Ich will es auch garnicht...ich glaub ich könnt garnicht schlafen ohne ihn in der Nähe und mal reinschauen können.

....und das gilt für ALLES:
DU bist die Mutter und musst entscheiden was richtig und falsch ist und wenn Dein Bauch sagt NEIN dann lass es dabei.....
Alles Anderen müssen dies akzeptieren.

Viele liebe Grüsse

Alexa

Beitrag von halvja 08.09.08 - 14:35 Uhr

Wer sind Simons Eltern? Ihr oder Deine Eltern?

Beitrag von woelkchen1977 08.09.08 - 14:40 Uhr

Äh........ Also........ Da kommt bei mir die Galle hoch!

NEIN, Du mußt da nicht durch, wenn Dein Kind auf einem anderen Arm schreit! Was bringt dem anderen das denn, wenn er ein Kind hat, was sich offensichtlich nicht wohl fühlt?! Also echt! Was bringt Dir eine Entlastung, wenn sie so aussieht, daß Du Dein Kind weinen siehst?? Nä!!!

Das Aus-Dem-Arm-Reißen kenne ich von meinen Fast-Schwiegereltern. Das habe ich aber direkt unterbunden. ICH (bzw. der Papa) bestimme, wann wer ihn kriegt und sonst keiner! Ich weiß schließlich auch, wann es okay ist, was soll das denn? Und die Fast-Schwiegereltern waren auch beleidigt, aber das ist mir dann ehrlich gesagt auch egal. Ich finde es respektlos, wenn man nicht darauf hört, was die Mutter eines Kindes will oder sagt!

Wenn meine Schwiegereltern darauf drängen würden, daß mein Kind bei ihnen übernachtet, dann garantiere ich, daß sich das noch ewig hinziehen würde. Auch hier bestimmt die Mutter den Zeitpunkt... Mir wird schlecht, wenn ich das lese!

Lasse Dich da nicht unter Druck setzen und NEIN, Du reagierst nicht überempfindlich! Sowas! Warum kann man denn nicht ganz normal mit einem Enkel umgehen?!

Hilfe!

Beitrag von boreh 08.09.08 - 14:47 Uhr

Hallo,

nein da musst Du nicht durch. Ich würde das niemals zulassen, denn ich bin die Mutter und wenn mein Kind MICH braucht dann bekommt es MICH!:-) Und derjenige der das nicht akzeptiert kann meinetwegen wirklich beleidigt sein oder sich anstellen. Mein Kind ist kein Spielzeug das man sich einfach so nehmen kann wie man will. Ältere Menschen erkennen ein Baby nicht als vollwertige Menschen an (danke Urbia-Newsletter:-) ) und deshalb ist es meine Pflicht die Rechte und Interessen meines Kindes zu wahren :-)

Lass Dir nichts einreden!

LG Sandra und Milena (die noch nie fremdübernachtet hat und es auch noch sehr lange nicht tun wird)

Beitrag von maschm2579 08.09.08 - 14:55 Uhr

Ich gebe Hannah nur im Notfall ab. In der Regel kommen Papa oder Omas zu uns.

Erst 2x war Hannah bei weg. 1x bei meiner Freundin als ich zum Friseur bin und 1x bei Ihrer Oma + Papa als ich zur Kosmetik mußte.

Ansonsten muß Hannah ab 1.10 in die Krippe und sonst nichts.

Ich würde mir da nicht reinreden lassen. Hannah Papa kommt 1x die Woche und kümmert sich um sie. Füttern, wickeln und spielen. Diesen Mittwoch paßt er mal hier auf weil ich zur Kosmetikerin muß/will.

Es ist Dein Kind und Du mußt stark sein und es beschützen. Er kann noch nicht sagen was er will.

Ach und nein er muß nicht weinen. Er ist ein Mensch den man ernst nehmen muß und wenn er weint oder meckert hat es einen Grund. Er wird jetzt geprägt und sein Karakter geformt.

Hannah Papa hat mich an meinem ersten Elternabend nach 29 Minuten angerufen weil Hannah sooo geweint hat als ob er sie schlachtet. Er hatte super Angst um die Maus und wollte sie nicht weinen lassen. Das find ich toll..

lg Maren u Hannah

Beitrag von kathrincat 08.09.08 - 18:30 Uhr

muss du nicht, musst nur sagen was du willst und was nicht!

übernachte hat sie noch nie bei jemanden auch nicht bei oma und opa und so lang wie sie noch nicht sagen kann was sie will und nicht wird sie es auch nicht so wie sie da auch nicht allein bleiben wird auch nicht für ne stunde oder so.

schlafen tut sie auch mal für einige stunden wo anders wenn wir uns mit freunden treffen kommt sie mit uns schlaft halt da bis wir wieder nach haus fahren.