Erfahrung mit Kooperationklasse?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lilliana 08.09.08 - 14:18 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben am Samstag erfahren, dass unser Sohn in die Kooperationsklasse unserer Schule kommen wird. Das heisst es werden 15 "gesunden" und max. 6 behinderte Kinder teilweise gemeinsamen, teilweise getrennten Unterricht haben. Je nachdem eben wie es umsetzbar ist, dass keinem Nachteile entstehen.

Ich finde das ja eigentlich sehr schön, nur mache ich mir irgendwie Gedanken, ob ihm wirklich keine Nachteile dadurch entstehen. Die Vorteile liegen auf der Hand und die geht es ja auch gar nicht...

Danke für eure Meinungen/Erfahrungen!

Lilliana

Beitrag von waldwuffel 09.09.08 - 11:10 Uhr

Hallo,

unsere Tochter geht seit 3 Wochen in eine Integrative Grundschule. Bisher haben wir nur gute Erfahrungen gemacht. Habe auch von älteren nix Schlechtes gehört.

Bei uns gibt es halt neben den Lehrern noch Sonderpädagogen, die sich um die "behinderten" Kinder kümmern. Außerdem sind es kleine Klassen ( max 18 Kinder ). Dadurch bleibt also noch genügend Zeit für die anderen Kinder.

LG waldwuffel

Beitrag von anne_loewe 09.09.08 - 13:53 Uhr

Liebe Liiliana,

man spricht korrkt von nicht behinderten und behinderten Kindern, gesund oder krank können sie ja alle sein, nur mal so am Rande :-)

LG Anne, die sich freuen würde, da ja die Vorteile, wie Du selbst sagst, auf der Hand liegen. Wenn nur die heimlichen Vorurteile nicht wären....

Beitrag von zanadu 09.09.08 - 20:03 Uhr

Neugierig, mit kommt die Klasse sehr groß vor. Bei meinen sind es 19 Kinder pro Klasse. Wie läuft den so ein Unterricht ab?
Ich hatte einmal eine Mutter, die hat erzählt:" ihr geistig Behinderter Sohn ist in einer Integartionsklasse garnicht klargekommen , weil er immer der schlechteste war. Der Sohn war Froh als er auf einer Schule für geistig Behinderte gekommen ist."