Darlehnsrückzahlung an die ARGE?!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ninalein1981 08.09.08 - 14:56 Uhr

Hallo...

habe nach nun drei jähriger Pause, endlich wieder in den Beruf zurückgefunden!
Da der KV nie Unterhalt zahlte, wurde ich finanziell erstmal durch die ARGE unterstützt!

Da der neue Job zum 01.09. begann, wurden für September alle Zahlungen von Amtswegen her eingestellt! Da die ARGE immer in Vorkasse geht!
Der neue Arbeitgeber zahlt aber leider erst Rückwirkend!

Damit wir den Monat September leben können / konnten habe ich beim Amt ein Übergangsdarlehn beantragt was auch endlich heute genehmigt wurde!
Allerdings fordern die Ihre Summe in einem am 15.10. zurück!

Weiß jemand Rat, wie ich das Darlehn am besten in Raten zurück zahlen kann? Und was ist denn die niedrigste Rate bzw. kann man die Rate an seine monatlichen Belastungen irgendwie anpassen?!?!?

Danke für Antworten,
lieben Gruss
Nina

Beitrag von zwergenkoenigin21w 08.09.08 - 15:12 Uhr

Am besten fragst Du da die ARGE und machst daraufhin dann einen Ratenzahlungsvorschlag.

Beitrag von mtinaaa 08.09.08 - 15:38 Uhr

Hallo,genauso vor fast einem Jahr ging es meiner Schwester.
Sie kam aus dem Babyjahr und bekam auch Untersützung von der Arge.
Sie könnte es in kleinen Raten zurück zahlen;-)
Sprech da mal vor.

Viel Glück

L.G Tina

Beitrag von kaltesherz0907 08.09.08 - 20:32 Uhr

du kannst generell eigentlich alles in raten an die arge zurück zahlen, war bei mir 2x der fall, schreib einfach einen formalen Brief.