Brauche dringend Hilfe wegen SS und Arbeitgeber, sehr kompliziert!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweety31 08.09.08 - 15:12 Uhr

Hallo Kugeln,

ich brauche mal ganz dringend euren Rat! Ich bin nun in der 7. SSW und war am Freitag krank geschrieben wegen Grippe.
Jetzt habe ich aber auch noch Blutungen bekommen, da ich ein Hämatom in der Gebärmutter habe.

Jetzt hat meine Fä mich die ganze Woche krankgeschrieben. Müsste aber eigentlich erst Mittwoch wieder arbeiten, da ich nur 3 Tage arbeite. Meine Chefin war schon am Freitag nicht begeistert.
Jetzt wird sie aber auf meiner Krankmeldung sehen, dass sie vom Gyn kommt und sich ihren Teil denken, da ich in der der 1. SS auch total oft gefehlt habe wegen Blutungen.

Ich habe meine SS jetzt noch nicht bekannt gegeben, da ich die 12 Wochen abwarten will.
Das blödeste ist: Ich muss ab Oktober einen neuen Teilzeitvertrag bekommen, da dann meine Elternzeit endet und ich dann weiter Teilzeit arbeiten will und nicht 40 Std./W. Dabei wollte ich doch diese Woche nochmal das Thema mit dem neuen Vertrag ansprechen.

Ich habe Angst, dass ich keinen neuen Teilzeitvertrag bekommen, wenn die erfahren, dass ich eh #schwanger bin. Können die mir dann evtl. einen befristeten Vertrag ausstellen? #gruebel

Ich hoffe, ihr versteht mein Problem und könnt mir helfen? #heul

LG

Sandra mit Ben *18.10.05

Beitrag von rehlein79 08.09.08 - 15:16 Uhr

Du bist nicht verpflichtet, die SS anzugeben.
Sag dass du eine Blasenentzündung oder sonst was hast wegen der Krankschreibung. ;-)

Drück dir die Daumen mit dem Vertrag.

Beitrag von shaiara 08.09.08 - 15:23 Uhr

aber stehen denn auf den Krankmeldungen nicht diese codierte Nummer drauf? oder ist das nur für die Krankenkasse?#gruebel

Ist ne schwierige Situation, in der du steckst, aber lügen würde ich nicht, nachher leidet nur das arbeitsklima darunter

Beitrag von mojoe2109 08.09.08 - 15:18 Uhr

ich kann dich zwar verstehen, sehe das aber genauso wie du. vielleicht kann sie 1 und 1 zusammenzählen u dann kriegst du den vertrag wahrscheinlich nicht...
vieleicht macht sie sich aber auch gar nicht so viele gedanken u du hast glück...
ich drücke dir jedenfalls die daumen!!!#klee

Beitrag von conny3483 08.09.08 - 15:20 Uhr

Also zum Verständnis hätte ich ja erst ma noch ein paar Fragen: Also du hast bis jetzt einen Teilzeitvertrag für die Zeit während der Elternzeit und ist der befristet nur auf die Teilzeit bezogen oder ist dein Arbeitsvertrag an sich befristet gewesen?

Beitrag von sweety31 08.09.08 - 15:27 Uhr

Hallo,

also von vor der 1. SS habe ich einen unbefisteten Vollzeitvertrag. Nach einem Jahr Elternzeit habe ich aber in der Elternzeit angefangen Zeilzeit zu arbeiten. Und dieser Zeilzeitvertrag war befristet bis zum Enden der Elternzeit und danach gilt wieder der alte Vollzeitvertrag. Ich hatte mich aber mit meinen AG daruf geeinigt, nach der Elternzeit im Oktober einen neuen Teilzeitvertrag zumachen, da ich die 40 Std. nicht schaffen kann.
Nur leider habe ich den Vertrag noch nicht, und so gilt dann ja erstmal mein 40 Std. Vertrag weiter, da er noch nicht aufgehoben wurde, oder?

LG Sandra

Beitrag von conny3483 08.09.08 - 15:36 Uhr

Richtig es gilt erst mal dein 40h-Vertrag wieder. Mündliche Absprachen zählen leider nicht du musst also auf Einsicht hoffen.

Achso eine Lösungsmöglichkeit die mir da einfiele: Geh zu deinem Hausarzt und erklär ihm dein Problem vielleicht stellt er ihr ne Krankschreibung auf irgendetwas aus was das sehn die bei dir auf Arbeit eh nicht! Migräne oder ne Zerrung kann man ja auch am Telefon bei der krankmeldung nicht hören.

Gruß Conny

Beitrag von emilia5 08.09.08 - 15:21 Uhr

Hallo und erstmal #liebdrueck!
Wegen des Vertrages brauchst Du Dir m.E. keine Sorgen zu machen. Wenn Du jetzt in der Elternzeit bist und geringfügig beschäftigt (so habe ich Dich verstanden) und ab Oktober wieder Teilzeit einsteigen willst, dann musst Du denen eigentlich nur sagen, dass Du wieder schwanger bist. Dann geht der Kündigungsschutz der Elternzeit in den des neuen Mutterschutzes über und Du bist unkündbar. Ich verstehe zwar, dass Du es noch nicht sagen willst, aber in Deinem Fall wäre es besser.
Wenn Du es dennoch gar nicht sagen willst, kannst Du Dich mit der alten Geschichte von der schmerzhaften Zyste rausreden. Das habe ich 3 Wochen lang gemacht, weil meine Krankschreibungen vom FA kamen. Als dann die SS verkündet habe, habe ich behauptet, von einer SS hätten weder ich noch der FA was gemerkt, da sich alles um die Zyste drehte. Sie haben es alle geglaubt #augen.
Viel Erfolg! Emilia

Beitrag von sweety31 08.09.08 - 15:34 Uhr

Hallo Emilia,

vielen Dank für deine Antwort. Vielleicht wäre es wirklich besser es schon jetzt zu sagen. Weil dann stehe ich eh wieder unter KÜ-Schtz wie du schon sagst.

Aber leider ist meine Firma sehr kinderunfreundlich. Ich weiß schon was die wieder alle sagen werden. #augen

LG
Sandra

Beitrag von conny3483 08.09.08 - 15:58 Uhr

Der Kündigungsschutz gilt übrigens auch dann (rückwirkend für 6 Wochen) wenn es nicht gesagt wird.

Beitrag von khazira 08.09.08 - 15:30 Uhr

Also: Der Kündigungsschutz kann nur greifen, wenn der AG weiß, dass du schwanger bist. Ich kann es verstehen, dass man in der Schwangerschaft Geld braucht, brauche ich selbst. Aber es wird keinen weiteren Vertrag geben, denke ich. Denn man kostet als Schwangere nur Geld, wenn man angestellt ist und immer nur eine Krankschreibung bekommt. Für den AG ist das sehr schlecht, aus der Richtung müsst ihr das auch mal sehen. Deshalb habe ich ein Beschäftigungsverbot bekommen, dann koste ich den AG nichts und bekomme trotzdem mein Geld. Versuch das doch mal!

Liebe Grüße

Beitrag von erstes-huhn 08.09.08 - 15:35 Uhr

Wenn es im Oktober erneut zu einem neuen Vertrag kommt, ist doch der jetztige auch befristet, oder? Sonst darf der Teilzeitvertag auch nicht befristet werden.

Wende dich mal an den Betriebsrat.

Unterm Strich denke ich, du kommst nicht drumrum deiner Chefin zu sagen, dass Du SS bist.

Beitrag von vanillie 08.09.08 - 16:11 Uhr

hi sandra,

hast du einen hausarzt, dem du dich anvertrauen kannst? evt. kannst du dich von dem krankschreiben lassen, dann fällt der ausstellende gynni nicht auf.... *zwinker*

glg,
vanillie