Ich bin am verzweifeln! Brauche Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kabelbrand 08.09.08 - 15:17 Uhr

Hallo zusammen.

Ich bin jetzt in der 34. ssw und bis jetzt habe ich schon einiges an Wehwehchen mitgenommen.

Im Moment kann ich kaum laufen. Mir schmerzen die Leisten, der Bauch wird ständig hart und mein Rücken macht mir auch zu schaffen.

Ich habe schon eine 7jährige, schulpflichtige Tochter und bekomme den Haushalt kaum gebacken.
Nun soll auch noch mein Mann für mehrere Wochen auf Montage...
Wie bitte soll ich das denn alles alleine schaffen??? #schock

Verzweifelte Grüße
Nina

Beitrag von sisi08 08.09.08 - 15:24 Uhr

Liebe Nina,
Kann dein Mann die Montage nicht absagen unter diesen Umständen?

Hast du niemandem im Bekanntenkreis oder in der Verwandschaft, der dich vielleicht entlasten kann?

Wie wäre es mit einer Putzfrau ein mal die Woche für das nötigste. Der Rest muss halt warten.

Schick deine Tochter mittags zum Lernen und Spielen zu Freundinnen, damit du etwas zur Ruhe kommst.

Mehr weiß ich leider auch nicht. :-(

Wünsch dir viel Kraft und Durchhaltevermögen und liebe Menschen, die dich unterstützen! #liebdrueck

Beitrag von kleinewilde 08.09.08 - 15:24 Uhr

Mensch, das hört sich ja schei.... an.
Die meisten Krankenkassen zahlen Haushaltshilfen wenn der Frauenarzt dir diese als notwendig verschreibt. Vielleicht kann die etwas helfen und Freunde....

Liebe Grüße

Beitrag von saxony 08.09.08 - 15:25 Uhr

Hi,

hört sich nach senk und übungswehen an?!?

Nimmst du magnesium? ca. zwei wochen kannst es noch nehmen. mir hats sehr gut geholfen (die tabletten von verla).

grüße

Beitrag von karin-anna 08.09.08 - 15:26 Uhr

hallöchen!!

beantrage bei deiner krankenkasse eine haushaltshilfe. habe ich für zwei wochen bekommen weil ich auch nicht mehr konnte. du musst bloss verdeutlichen, das du wirklich keinen anderen hast der dir zuhause helfen kann. ich habe gesagt, die müssen alle arbeiten.
du bekommst sicher eine, weil du noch eine tochter hast.
probiere es aus und hartnäckig bleiben. lass dich nicht abwimmeln. wenn du magst, halt mich auf den laufenden

liebe grüsse.
karin #klee

Beitrag von melb25 08.09.08 - 15:27 Uhr

Hallo Nina mir geht es genauso wie dir mein Mann ist jetzt seit dem 27.Aug weg und er sollte eigentlich auch nur bis 10-11.09 bleiben und jetzt bleibt er bis zum 20.09 weg er fährt LKW und bin auch manchmal am Ende meiner Kräfte weil seine Mutter auch jetzt noch weg ist bis zum 20.09 ich bin mal gespannt.Haben auch einen 7 jährigen zuhause.
Mein ET ist der 24.09 mal schauen ob das Baby sich Zeit lässt


Lg Melanie mit Baby im Bauch 37+5(38SSW) ET-16

Beitrag von erstes-huhn 08.09.08 - 15:30 Uhr

Sprich mit deinem FA, der kann dir zu einer Haushaltshilfe verhelfen, die von der KK bezahlt wird.

Am besten ruft du bei der KK an und läßt dir schon mal einen Antrag dafür zusenden, frag gleich wieviel Geld die zahlen. Du hast dann die Möglichkeit jemanden "Fremden" zu nehmen, z.B. gibt es diese Haushaltshilfen überall dort wo auch Senioren mobil gepflegt werden.

Oder - dein Mann macht das. Er hat dazu das Recht, d.h. sein Chef muß der Sache nicht zustimmen, sondern er bleibt einfach zu Hause und bekommt von der KK sog. Lohnersatzleistungen (ist von KK zu KK unterschiedlich, unsere zahlt etwa 87% des letzten Nettolohns).

Wenn dir aber von deiner Mutter oder Schwester oder anderen direkten Bekannten geholfen wird, zahlen viele KK keinen Cent, da sie dann davon ausgehen, dass diese Hilfe freiwillig geleistet wird.

Bei mir hat eine Freundin geholfen, das ging.
Erkundige dich nur vorher genau was gezahlt wird, damit du dich nicht verkalkulierst.

Beitrag von kabelbrand 08.09.08 - 15:34 Uhr

Hmpf ja Freunde habe ich schon... die wohnen aber 75 km von mir entfernt, genau so wie meine Eltern.

Meine Bekannten haben alle selber mit ihren Kindern zu tun (die sind halt zimlich egoistisch).
Meine Kurze ist auch keine Quängelliese und hat viel Verständis für mich, trotzdem muss ich mich ja um sie kümmern.
Zum Spielen ist sie bei ihren Freundinnen, doch Mittagessen und Hausaufgaben müssen wir hier machen, da sie sonst 1. nicht richtig isst und 2. mit ihren HA nicht fertig wird.

Eine Haushaltshilfe wäre ja nicht schlecht... aber ich möchte nachts einfach nicht mehr alleine bleiben. Ich habe voll Schiss, dass es ohne meinen Mann losgeht. Das wäre für mich der Horror!!!

Werde heute Abend noch mal mit meinem Mann reden. Obwohl der es ja einsieht und selber nicht begeistert von der Montage ist...
Ich hasse seinen Chef!!! :-[

Beitrag von erstes-huhn 08.09.08 - 16:01 Uhr

Mein Mann hat genau das selbe Problem, mir geht es auch von Tag zu Tag schlechter und es ist abzusehen, dass ich es bald nicht mehr alleine schaffe.

Aber mein Mann hat schon mit dem Betriebsrat gesprochen, sich also da die Rückendeckung geholt und wenn ich nicht mehr kann, dann wird er zu Hause bleiben, egal was der Chef dazu sagt.
Mein Mann ist soweit, dass er sagt da geht die Familie vor. Und sein Chef plant ihn immer wieder für Auslandmessen ein, obwohl mein Mann ihm fast täglich sagt, ich werde nicht gehen. An meinem errechneten Termin soll er nach Helsinki. Aber er wird vorher schon zu Hause gebraucht - egal was der Chef sagt.

Beitrag von kabelbrand 08.09.08 - 16:13 Uhr

Ich danke euch erstmal für eure aufmunternden Worte!!! #blume

Könnte meine FÄ meinen Mann auch erstmal krank schreiben oder muss ich sofort eine Haushaltshilfe (in Form meines Mannes) bei der KK beantragen?

Ich frag so doof, weil er schon Morgen auf Montage soll... und der Antrag bestimmt etwas dauert. Papier ist ja bekanntlich geduldig.

Oh man ich bin so verwirrt #schwitz