kik

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von melliwelli 08.09.08 - 16:22 Uhr

huhu
ich muß da mal was loswerden , was ich nich so ganz verstehe ...
ich habe für meine schwester bei kik einen gutschein in höhe von 20euro haben wollen , als ich dort war habe ich nur 2 10euro gutscheine erhalten , was ja noch okay war , ebenso wie die mir erklärte , dass restcentbeträge verfallen, aber ...
meine schwester is ja nun dahin und hat nur 12euro ausgeben wollen , da sollten doch glatt die restlichen 8 verfallen...
das kann doch nich angehen oder?
in etlichen anderen läden wird ein restbetrag gutgeschrieben und man kann ein andermal weitershoppen...
sie hat dann nur einen verbraucht und die 2euro draufgelegt, aber ich empfinde das irgendwie als nötigung
was denkt ihr


Beitrag von sonnenstrahl1 08.09.08 - 16:24 Uhr

Hallo
Ich kann mir nicht vorstellen das das rechtens ist. Gutscheine dürfen ja uch nicht verfallen.

LG
Jelena

P.S.: Ich warte jetzt nur darafu der der Spruch kommt: Wenn man da einkaufen geht darf man sich nicht beschwerden.

;-)

Beitrag von melliwelli 08.09.08 - 16:29 Uhr

ich werd wohl auch mal ne mail an die schreiben , mal schauen wie die reagieren ...

und du hast recht , mal abwarten welche kommentare eh zu dem laden kommen , aber man muß auch mal bedenken , meine schwester muß aufs geld achten und so schlecht sidn die klamotten von da nicht , finde ich

Beitrag von halbnomadin 08.09.08 - 16:28 Uhr

und wo ist da jetzt das Problem?


Das ist meiner Erfahrung nach immer so, dass der Rest von einem Gutschein verfällt, wenn man ihn nicht komplett einlöst - ich kann da keine Nötigung erkennen. Die Läden, die bei Euch Restbeträge gutschreiben (ist mir noch nie passiert #kratz), scheinen besonders nett zu sein.

Deine Schwester kann ja auch noch weiterschoppen - mit dem 2. Gutschein.

Beitrag von melliwelli 08.09.08 - 16:36 Uhr

na ein problem is da nich , aber ich find es panne

gehst zu karstadt, thalia oder sonst wem und haust nich den gesamten betrag auf den kopf , wird der rest mit datum und unterschrift daneben geschrieben und du gehst ein ander mal wieder los ....

und ja meine schwester wird das restgeld auch noch auf den kopfhauen ;)

aber kundenunfreundlich finde ich das schon

Beitrag von sonnenstrahl1 08.09.08 - 17:07 Uhr

Das ist mir noch NIE passiert. Entweder gibt es das Geld was man noch gut hat zurück oder man bekommt eine Gutschrift.
Ich glaube auch nicht das das Rechtens ist. Stell dir das mal bei allen Kunden vor. Was da für ein Betrag zusammen kommt.

Bzahlt ist bezahlt und dann steht mir das auch zu. Ich hätte nicht als Käuferin in dem Laden sein drüfen.

Beitrag von shakira0619 08.09.08 - 22:04 Uhr

Hallo!

Das ist Dir noch nie passiert, daß Restbeträge gutgeschrieben werden???

Das ist Gang und Gebe und "passiert" mir immer!

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von sandra7.12.75 08.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo

Ich habe hier schon einiges an Gutscheinen gehabt und selber verkaufe ich auch oft welche im Restaurant und wenn da nicht alles verbraucht ist kommt man ein andermal wieder.

lg

Beitrag von phoe-nix 09.09.08 - 06:59 Uhr

Das ist ganz großer Unsinn, den Du da erzählst - es geht hier um einen selbst bezahlten Gutschein, der gleichzusetzen ist mit Geld...

Da ist es keinesfalls üblich, dass Restbesträge (vor allem in der Höhe) verfallen!

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von aggie69 09.09.08 - 09:31 Uhr

Wo gehst Du denn einkaufen?

Wenn ich bei Adler einen Gutschein nicht ganz aufbrauche, dann bekomme ich den Rest sofort in bar ausgezahlt. Wenn das nicht so wäre, würde ich da nicht mehr hingehen.

Beitrag von carrie23 09.09.08 - 22:16 Uhr

Also das stimmt nicht, ob man C&A oder H&M geht oder zu Intimissimi die Restbeträge verfallen NICHT.
Weis ja nicht wo du normal einkaufst aber das 8 Euro verfallen sollen ist NICHT normal.
Im Gegenteil die meisten Läden zahlen sogar 2-4 Euro aus wenn diese vom Gutschein überbleiben.

Beitrag von lollylolly 08.09.08 - 16:45 Uhr

hallo

bei schlecker ist es genau so.

hatte einen 10 euro schlecker gutschein... und wollte auch nur für die 10 euro was einkaufen, hab also was in den korb gepackt und bin zur kasse.

9.80 war die summe.

ich hatte nicht erwartet das mir die 0,20 cent ausbezahlt werden ABER die kassierern konnte den gutschein NICHT einlösen, weil der betrag unter 10 euro war.
frechheit!!! ... ich wurde also GENÖTIGT noch etwas zu kaufen wo ich ganz auf 10 euro oder drüber komme.

für 0,20 cent gabs garnix, hab dann für 59 ne kinderüberraschung genommen und musste 0,39 cent drauf zahlen.

kein drama, kein großes ding aber trotsdem empfinde ich es als eine frechheit das ich bei einem 10 euro gutscheint "genötigt" werde was drauf zu zahlen.
und wer kann schon genau für 10 euro einkaufen????
irgend ein cent betrag ist ja hinten meisstens immer.

alles berechnung ;)

Beitrag von stern76 08.09.08 - 17:19 Uhr

Das ist ja echt eine Frecheit. So verdient KIK auch noch daran und die Angestellten arbeiten für ein Hungerlohn. WAr ja vor Monaten in der Presse...das sie 5 Euro die Stunde verdienen als Aushilfe. Was nicht rechtens ist.



Gut zu wissen, das ich da keine Gutescheine besorgen werde.

LG Anne

Beitrag von melliwelli 08.09.08 - 17:33 Uhr

das weiß ich jetzt auch , da nich und bei schlecker auch nich

lg

Beitrag von sonnenstrahl1 08.09.08 - 17:34 Uhr

5 Euro die Stunde als Aushilfe #schock
Ich hatte unter 5 Euro die Stunde (netto) als gelernte Kraft (mit schlechter Lohnsteuer wohlgemerkt)
Ich höre oft: Für das Geld würde ich als Aushilfe net arbeiten gehen aber leider verdienen manche Fachkräfte nicht mehr.

Beitrag von stern76 08.09.08 - 17:45 Uhr

Ich weiß das jemand geklagt hat und das stand damals in der Stern. Ich wollte mich erst damals bewerben und sah zum Glück diesen Bericht. Nun arbeite ich bei Lidl und ich scheine wohl auch Glück mit unsere Fiale zu haben. Da geht es nicht zu rau ab, höre aber das es nicht überall so ist. Ich bekomme über 10 Euro die Stunde und arbeite zum Teil nur 5 Stunden wie Woche und habe Urlaub wie eine VZ. Denke da geht es mir prima und stehe gerne auch um 5 Uhr auf.

Beitrag von sonnenstrahl1 08.09.08 - 17:48 Uhr

neidischguck #hicks

Beitrag von stern76 08.09.08 - 17:52 Uhr

Danke, ich hatte echt Glück. Im letzten Job habe ich 13 Stunden die Woche gearbeite und weniger raus gehabt. Hatte Glück, das Chef oft die Praxis zu gemacht hat. Sonst hätte ich da nur 14 Tage Urlaub gehabt. Obwohl ich dort 3 Tage die Woche gearbeitet habe und hier sind es halt 4 Tage. Dafür halt auch mal ein Samstag. Was grausam ist, wenn mann um 6 Uhr anfängt und schon wach im Köpfchen sein muß. Das ist was, das werde ich mich nie angewöhnen gucken. Und probezeit beträgt dort auch nur 3 Monate und URlaub darb ich sofort nach der Probezeit nehmen. Habe viele Vorteile aber naja...mein alter Job den hätte ich trotzdem wieder. Fand es toll, mann konnte mit Kollegen Schwätzchen halten. Und mit den Patienten, was ich ja so kenne...aber da ist einfahc keine Zeit. Schade.

Beitrag von monaeaush 08.09.08 - 17:50 Uhr

Das ist ja wohl Frechheit vorm Herrn, da ja vorher auch 20€ für bezahlt wurden. Daher wäre der Gutschein wie Bargeld zu behandeln.

Ich bekomme jedes Jahr zum Geburtstag einen 50€-Gutschein von Schmorl u.v. Seefeld, um mir im Laufe des Jahres Neuerscheinungen leisten zu können, die ich unbedingt haben muß #schein Ich bekomme nach jedem Kauf einen Beleg über die restliche verfügbare Gutscheinsumme. Immerhin hat mein Mann ja auch 50€ bezahlt.

Ich würde mich direkt an die Zentrale von KiK wenden. Das kann nicht sein. Geschenkgutscheine sind wie Bargeld zu behandeln. Anders sieht es bei Rabattgutscheinen oder diesen Gratis-Gutscheinen aus. Aber ein Geschenkgutschein wird ja vorher in Höhe des Wertes erworben. #kratz
Hak da noch mal nach.


LG Mona

Beitrag von angel2 08.09.08 - 19:20 Uhr

Hallo

Ich finde es eine Frechheit und vor allem ist es Diebstahl denn du hast ja 20 € bezahlt also ist der Gutschein wie Bargeld zu behandeln. Ok das sie nicht gezwungen werden können das Restgeld auszuzahlen ist klar aber einen neuen Gutschen über den Restbetrag müssen sie geben.

Ich hab bisher so ein Problem noch nicht gehabt wenn ich meine Karstadt oder Kaufhof Gutscheine ausgebe habe ich das Restgeld immer ausgezahlt bekommen.

Gruß Angel

Beitrag von knusperflocke24 08.09.08 - 21:13 Uhr

hallo,

also wie die meisten hier ja schon geschrieben haben würde ich da auf jeden fall nochmal nachhaken.

ich arbeite bei new yorker und bei uns wird bei gutscheinen der restbetrag ausbezahlt, sofern dieser unter 5 euro liegt. alles was über 5 euro ist, bekommt der kunde einen neuen gutschein.

ich kenne das allerdings auch nur so, das man einen neuen gutschein bekommt, wenn was übrig bleibt, die können doch nicht einfach MEIN geld behalten, und das ist ja der gutschein in dem moment.

lg

tanja

Beitrag von melliwelli 08.09.08 - 21:47 Uhr

huhu
ich hab denen nu gemailt und sollte ich antwort erhalten , werd ich es euch mitteilen
lg

Beitrag von shakira0619 08.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo!

Ich finde Kik auch ein bißchen Panne.

Mein Bruder hat meinem Sohn 2 Jeanshosen zum Geburtstag geschenkt und die waren zu gross.

Ich wollte die umtauschen, also eine Nummer kleiner. Die eine Hose gab es nicht mehr und ich nahm eine gleiche nur eine Nr. kleiner und halt eine andere in einer Nr. kleiner.

An der Kasse stellten sie sich dann an, weil die eine Hose 3 Euro billiger war als die von meinem Bruder. "Wir dürfen das nicht auszahlen".

Ich sagte nur: "Geht es jetzt um 3 Euro?", sie nickte und ich nahm 3 Stangen von den Kaugummis an der Kasse.

Die Leute hinter mir haben gegrinst. Fanden das wohl auch alle ein bißchen albern.

Warscheinlich haben sie ihre Vorschriften und ich reg mich auch nicht über 3 Euro auf. Aber komisch fand ich das schon.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von bambolina 08.09.08 - 22:23 Uhr

Zugegeben, ich weiß nicht, ob das legal ist. Aber ich habe bei KIK auch mal was falsches gekauft und den Betrag zurück erstattet bekommen.
Im Notfall einfach mehr kaufen und es 5 Minuten wieder zurück bringen ;-)

Beitrag von daddy69 09.09.08 - 09:22 Uhr

Hallo,

Der Aussteller ist nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) verpflichtet, den Gutschein auf Wunsch des Inhabers in mehreren Teilleistungen einzulösen, da dies in der Regel keinen Verlust für den Aussteller darstellt. Es ist ein neuer Gutschein in Höhe des „Restwertes“auszustellen.

http://www.chemnitz.ihk24.de/produktmarken/recht_und_fair_play/Recht_von_A_-_Z/Anhaengsel/Geschenkgutscheine.jsp
http://dejure.org/gesetze/BGB/242.html

Grüße
Peter

  • 1
  • 2