Alkohol, Zigaretten, Drogen ---- SCHWANGER !!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sissylein 08.09.08 - 16:27 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe eine dringende frage an euch alle !!!

Meine beste freundin ist schwanger allerdings erst in der 6. woche, sie hat es gestern erfahren und ihr geht es total schlecht ... sie trinkt normalerweise nicht und drogen nimmt sie auch nicht aber letztes we (wo sie ja schon schwanger war) hatte sie halt alles das eingenommen was oben steht .... nun meine frage kann das auswirkungen auf das kind haben von dem einen we ?

Beitrag von flamboyant 08.09.08 - 16:28 Uhr

JA,....natürlich kann das Auswirkungen haben! #klatsch #schock

Beitrag von aklit887 08.09.08 - 16:29 Uhr

nee eigentlich nicht am anfang zählt eh das alles oder nichts prinzip und wenn sie erst in der 6 ssw ist würde ich mir da keine gedanken machen. Ich hatte auch geraucht und war noch auf einem Geburtstag und habe Alkohol getrunken weil ich es noch nicht wusste.
Ich würd emal sagen wenn sie das jetzt lässt ist alles ok :-)

Beitrag von escada87 08.09.08 - 16:30 Uhr

Habe mal gehört, dass es vor der 7.SSW keine Auswirkungen haben MUSS. Gut ist es natürlich nicht, das weis jeder vernünftige Mensch...

Wusste Sie zu dem Zeitpunkt noch nichts von der SS?

Beitrag von tinalein83 08.09.08 - 16:33 Uhr

Ab der 13.SSW, wenn die Kleinen so weit schon voll entwickelt sind, würde es auf jeden Fall Auswirkungen haben.

Die FA sagen meist, entweder die Frucht geht jetzt ab oder nicht.


Warum nimmt deine Freundin sonst nie was und letztes We ausgerechnet alles??!!!
Zigaretten, Alkohol und Drogen????!!!!
Das wird sie wohl öfter genommen haben, oder!?

LG Christina 34.SSW

Beitrag von joesefine 08.09.08 - 16:34 Uhr

in der ersten Zeit gilt das alles oder nichts prinzip, entweder schadet es dem kindund es geht ganz weg oder es schadet nciht und bleibt.
also hat es wohl nciht geschadet

(p.s. kenn auch so eine, und bei ihr ist alles gut gegangen GOTTSEIDANK)

Gruß JO

Beitrag von flamboyant 08.09.08 - 16:34 Uhr

Lest hier:

http://www.9monate.de/drogen_schwangerschaft.html

Zum Thema Frühschwangerschaft:

Zitat von der oben genannten Seite: "Der Fötus wird in seinem Wachstum beeinträchtigt oder stirbt ab."

:-[

Beitrag von denise78 08.09.08 - 16:47 Uhr


Schrecklich, schrecklich, schrecklich dieser Artikel!!!! Und noch schrecklicher ist, dass es viele nicht schaffen das Rauchen u/o trinken aufzugeben obwohl sie wissen was das für das Kind bedeuten könnte....:-[

Beitrag von flamboyant 08.09.08 - 16:54 Uhr

Das verstehe ich eben auch nicht! Ich habe meinen Sohn inder 39. SSW Woche verloren und habe noch nie in meinem Leben geraucht, trinke seit Jahren keinen Alkohol mehr und Drogen sind für mich ein Fremdwort. Bei meinem Mann das Selbe.
Gerade wenn man weiß, dass auch ohne das ganze Zeug so viel passieren kann, verstehe ich nicht, warum so viele Mütter (natürlich auch Väter) ihre Finger nicht von diesem elenden Zeug lassen können. :-[

Natürlich ist meine Aussage hart, sie entspricht aber der Realität und appelliert an den gesunden Menschenverstand.

LG

Beitrag von denise78 08.09.08 - 17:07 Uhr

Mann, das tut mir so leid wegen eurem Kleinen... ich will mir gar nicht ausdenken wie das ist... aber Du wirst sehen, diesmal wird alles supergutgehen!!! #liebdrueck


Drück Dich!!!

Hier ein Kerzlein für Jonas #kerze

Denise + #ei 9.ssw

Beitrag von sisi08 08.09.08 - 16:36 Uhr

Nee, glaub auch nicht, dass es schlimm ist. In der frühen Phase wird der Embryo früh abgestoßen, wenn er stark geschädigt ist.

Also behindert wird es dann sicher eher nicht, sondern wenn, dann kommt es vielleicht zu einer Fehlgeburt.

Auf die Art der Drogen kommt es da natürlich auch noch an.

Bei meiner 1. Fehlgeburt ohne erkennbaren Grund sagte die Ärztin in der Klinik: So was passiert und oft weiß man keine Gründe. Es gibt jährlich 1000e Alkoholikerinnen und Drogensüchtige, die bringen gesunde Kinder auf die Welt und viele gesundheitsbewusste Frauen, die ihres verlieren! Soll jetzt natürlich nichts beschönigen ....

Beitrag von denise78 08.09.08 - 16:39 Uhr

Eine Freundin von mir hat im 5. Monat erfahren, dass sie schwanger war... durch die Pille hatte sie immer ihre Periode... Sie hat während dieser Zeit auch geraucht und Alkohol getrunken und zudem die PILLE genommen... #schock
Die Kleine kam trotzdem kerngesund zur Welt... Gott sei Dank...
Denke da wird bei Deiner Freundin sicherlich nichts passiert sein und ab jetzt weiss sie ja was Sache ist...


LG
Denise + #ei 9.ssw

Beitrag von saubaer 08.09.08 - 17:20 Uhr

was hat deine freundin denn für drogen genommen?lg