KiWu-Klinik

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von herzblatt81 08.09.08 - 17:22 Uhr

Hallo, ich habe heute mit meinem FA besprochen, daß wir in die KiWu-Klinik gehen, wenn es diesen Monat wieder nicht geklappt hat (20 ÜZ ca. ).
Ich weiß ja, daß ist nichts schlimmes. Aber irgendwie fühl ich mich so als wenn ich es nicht schaffe, alleine ein Kind zu zeugen. Vorallem da wir beide organisch gesund sind. Wißt ihr wie ich meine?
Wie war das für euch diesen Schritt zu gehen?

#danke

Beitrag von cherie 08.09.08 - 17:24 Uhr

Für uns war es eine Riesen-Erleichterung. Nach Jahren des Übens mit Zykluskalender in der Hand hat sich plötzlich jemand der Problematik angenommen und uns gesagt, wann wir was einnehmen müssen und wann wir zum nächsten Termin kommen sollen... Das war wirklich gut, hat den Stress aus der ganzen Sache herausgenommen.

Beitrag von herzblatt81 08.09.08 - 17:37 Uhr

Und wie lange hat´s dann gedauert, bis es geklappt hat oder seid ihr noch mittendrin?

Beitrag von cherie 08.09.08 - 18:56 Uhr

Wir wurden 2 Zyklen lang untersucht, dann war der erste Inseminationszyklus - Treffer. Ich bin jetzt in der 29. Woche.

Beitrag von iseeku 08.09.08 - 17:55 Uhr

ob wirklich alles in ordnung ist, wird sich dann rausstellen...
vielleicht wurde ja bisher auch nur noch nicht das entscheidene gefunden...
man fühlt sich einfach besser aufgehoben, als in einer normalen praxis!
alles gute für euch!

Beitrag von verimaus 08.09.08 - 20:33 Uhr

Huhu,

ich kann dich ganz genau verstehen! Mir ging es gerade auch so. Bin jetzt im 1. IUI-Zyklus. Eigentlich war ich schon sehr erleichtert, dass sich ein kompetenter Fa meiner annimmt und es endlich richtig vorangeht. Andererseits spielte aber auhc ein bisschen dieses Gefühl mit, dass man es alleine nicht schafft, obwohl alles mehr oder weniger i.O. ist, aber nicht optimal.
Im Großen und Ganzen bin ich aber sehr sehr froh über die Entscheidung, aber am Anfang muss man das schon verdauen.

LG,
Veri