Essen von Apetito?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kati1332 08.09.08 - 17:27 Uhr

Hallo
bekommen noch welche Kinder das Essen von Apetito(ich meine im Kindergarten)? Wollte wissen, ob ihr damit zufrieden seid. Denn mein Sohn ist seit kurzem in einer neuen Gruppe und da wird ausschließlich von Apetito gegessen und ich bin mittlererweile so richtig enttäuscht. Erstens ist das Tiefkühlkost und zweitens die Gerichte selbst sind nicht gerade kindgerecht. Z.b. : diese Woche gibt es an zwei Tagen Nudeln mit Tomatensauce und kein einziges Gericht mit Fleisch, außer Eintopf mit Würstchen. Kein einziges mal die Suppe (was in den meisten Kita täglich angeboten wird) und die Nachspeisen, was meiner Ansicht nach aus Obst bestehen könnte, sind meistens Schokokekse oder -Kuchen. und was haltet ihr davon? ich glaube auf die Dauer kanns nicht gut sein oder?

Beitrag von elistra 08.09.08 - 17:35 Uhr

hast du dir mal bei apetito den speiseplan für kindertagesstätten angeguckt? http://kindertagesstaetten.apetito.de/pdf/kita_11_08_08.pdf

selbst der billigste menu-vorschlag sieht ganz anders aus, als das was du beschreibst. ich würde da beim kiga mal nachhaken, die können doch bestimmt auswählen, was sie da bestellen.

für mich klingt das, was du schreibst, eher so als würde der kiga versuchen möglichst billiges essen zu machen, also ohne fleisch und ohne frisches gemüse.

kekse und kuchen kommt doch bestimmt auch nicht von apetito.

ich hatte mal nen ferienjob bei apetito und hab dann da auch oft in der kantine gegessen, man kann sich da durchaus ausgewogen ernähren.

Beitrag von gussymaus 08.09.08 - 20:23 Uhr

das klingt ja tatsächlich ganz anders...
und mal abgesehen davon richtig gut...

ist ja nicht einfach den kiddies in dem alter was vorzusetzen was wenigstens der großteil mag... ich habe zeitweise 7 kiGa und schulkinder bekocht und muss sagen: man muss gemüse schon ganz schön verstecken oder richtig gut anmachen... aber es geht. wir hatten immer was recht gesundes - ähnlich wie das von apetito sehen meine kochgewohnheiten auch aus...

und die meisten vitamine stecken eh in der rohkost und kinder das unterzujubeln ist ja nicht schwer... was geschnippelt auf dem tisch steht ist ratz fatz weg... sowohl in unserem kiga als auch zu hause!

Beitrag von die_schnute 08.09.08 - 18:26 Uhr

hallo,

also cih kann mich elistra anschließne.
Wir bekommen Essen von Apetito und ich kann mich echt nciht beschweren.
Sehr ausgewogen und ähnlich der im angegebenen Link vorgeschlagenen Menüs (etwa wie Menü 2 und 3)

Auch sonst ist das Essen sehr schön und frisch im Kindergarten.
Es gibt einmal pro Woche Fisch, einmal Suppe, einmal Nudeln, einmal sowas suesses wie Milchreis oder Eierkuchen oder so und dann Gulasch bzw Deftigeres. Immer natürlich mit entsprechendem Gemüse und laut Verkostern des Elternbeirats auch sehr lecker und frisch.
Zumal schockgefrostetes Essen mitunter sehr viel gesünder ist, als ewig gelagertes Gemüse, bei dem die Vitamine schon beim Verpacken verloren gehen.

Überprüf mal, ob das echt Apetito ist, die da liefern und rühr doch mal eine Spontan- Verkostung durch euren Elternbeirat ein ;) . Die finden bei uns mehrmals jährlich willkürlich statt und fielen immer recht gut aus. Dabei sind da öfters die stärksten und mäkeligsten Täter dabei ;)



LG
schnute

Beitrag von robingoodfellow 08.09.08 - 19:36 Uhr

Hallo,

apetito ist nicht schlecht. NUR, nicht apetito entscheidet was gegessen wird sondern die Erzieher. Die bestellen nämlich die Produkte für ihre Kinder. Da kann die Firma nichts dafür. Sie geben lediglich anregungen und Tipps aber die Entscheidung, was auf den Tisch kommt, trifft die Einrichtung ganz alleine.

Bei uns wird mit apetito gearbeitet aber die Beilagen usw. werden vom Kindergarten gemacht.

Sprich mit den Erziehern oder der Leitung und teile ihnen mit das dir das Essen nicht so ganz gefällt. Am besten erkundige dich vorher noch bei anderen Eltern ob es ihnen ähnlich geht, oder wende dich an den Elternbeirat.

LG

Puck

Beitrag von gussymaus 08.09.08 - 20:19 Uhr

ob nun apetito oder sonsteine marke: die zusammenstellung ist auf dauer echt mager...

nudeln mit tomatenpapp gibts bei und nur einmal die woche - wenn freitags vormittags im kiga tee-und kcuehn tag ist (die kinder backen dann was) und die kids mittags eh nur zwei happen essen...

und schokokekse sind eher was für nachmittags.. aber wenn das schon gleich beim mittagessen parat steht schmeckt den kleinen das mittagessen ja sicher noch weniger...

man kann doch sehr viel gesünderes anbieten, was auch einfach und praktikabel im kiga ist...

TK-kost finde ich eher gut.. die alternative wäre langes warm halten oder nur kühlen - beides schlecht für die vitamine und gut für die keime... ich steh eher auf TK - ich koche auch vor und friere ein... das halb aufegtaute ist ruck zuck warm und dann weniger tot als essen das stundenlang auf kleiner flamme warm gehalten wird oder in thermoboxen herkutschiert wird...

frag doch mal im kiga, ob das so sein muss, und wenn nicht was es für lternativen gäbe. wenn mehrere eltern deiner meinung sind kann man sicher drüber reden!