Auswirkungen von Nikotin bei Kindern !!??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von diesuesse 08.09.08 - 17:40 Uhr

Hallo !!

Konntet ihr schon einmal beobachten , das Kinder durch Zigarettenrauch irgendwie überdreht sind ? Kann es sein das Nikotin einer aufpuschende Wirkung auf Kinder hat ? Kennt sich da jemand aus ?

LG Marion

Beitrag von sopherl2211 08.09.08 - 18:07 Uhr

Hi, ich rauche selbst, allerdings nicht da wo meine Tochter ist. Bei ihr kann ich nichts feststellen und schon garnicht aufgeputscht. Ich denke mal das hier die meissten nicht vor ihren Kindern rauchen und auch nicht tun sollten. LG Claudia

Beitrag von yvonnechen72 08.09.08 - 18:57 Uhr

Hallo,

meiner Schande muss ich gestehen, dass ich, als meine Große noch klein war, in der Wohnung geraucht habe.Ich kann nicht behaupten, dass es sie aufgeputsch hätte, allerdings hatte sie vermehrte Atemwegserkrangungen.(woraufhin ich dann auch nfing nur draußen zu rauchen.)

LG Yvonne

Beitrag von mariella70 08.09.08 - 19:01 Uhr

Nikotin ist ein ein aufputschendes Nervengift, das nicht in Gegenwart von Kinder im Rauch konsumiert werden sollte. Der Verzehr eines Zigarettenstummels könnte ein Kleinkind in Lebensgefahr bringen.
Schlimmer noch sind die Feinstaubpartikel im Qualm. Genausogut könnte man ein Kind auch neben dem Auspuff eines Lasters ohne Partikelfilter setzen.
Kinder, die in Raucherwohnungen aufwachsen, leiden signifikant häufiger an Asthma und Pseudokrupp.
Rauch und Kind geht im Grunde gar nicht.
Mariella

Beitrag von le_sheep 08.09.08 - 19:29 Uhr

hi,

soweit ich weiß, bewirkt Nikotin das gegenteil- es ist ein Nervengift, das betäubt und Kinder schläfrig macht.

Deswegen auch die Empfehlung, zur Vorbeugung vom Kindstod das Baby nicht dem Rauch aussetzen, da die Kinder dann schlechter wach werden, wenn Gefahr droht!

LG

Beitrag von le_sheep 08.09.08 - 19:31 Uhr

Ach ja,

jeder Nichtraucher (oder bei Rauchern die erste Z. am morgen) kennt doch das gefühl, dass einem im Qualm ganz "anders" wird, eben ein wenig schummrig.

Noch schlimmer gehts den Kleinen!

Beitrag von sandy03 08.09.08 - 19:35 Uhr

Hey,

ich habe früher viel geraucht also am Wochenende 2 Schachteln waren nichts.

Habe das rauchen für mein Baby schon vorher aufgegeben und ich sage dir man kann das.

Ich habe auf einer Neugeborenen Station gearbeitet und soll ich dir etwas sagen wir haben raucher babys sofort erkannt , weil die Babys :-[
-1tens viel dünner und klappriger sind
-2tens sie viel mehr durst haben als andere
-3tens sie zittern am ganzen körper
-4tens sie weinen und schreien viel mehr als andere Babys.

Lg Sandy laß das bloß sein.:-D