Plötzlich 100 von komischen Gedanken

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tarilein 08.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo an Alle

ich lese schon eine ganze Zeit mit aber heute muss ich mich dann doch mal melden.

Wir haben im Januar beschlossen, dass wir ab Juni ein Baby basteln, ich denke viele von Euch können sich vorstellen, wie sehr diese Zeit sich gezogen hat...ich bin bald wahnsinnig geworden.
Endlich war dann Juni und dann kam eine operation bei mir dazwischen, im Juli gings mir noch nicht sogut, so das wir nur wenige Bienchen gesetzt haben. Im august war es so, das entweder er oder ich beruflich weg waren, so das wir einfach keine Chance hatten.

Diesen Monat ist aber alles anders, wir sind fleißig am Bienchen setzten ich hab einen super super regelmäßigen Zyklus und einfach ein gutes Gefühl.

Die ganzen letzten Wochen war ich so was von relaxt und jetzt könnte ich am Rad drehen.

Plötzlich habe ich so Gedanken, das ich vielleicht gar keinen Eisprung habe oder das wir auch zu denen gehören, die 2 Jahre und mehr warten müssen ich bekomme das Thema gar nicht mehr aus meinem Kopf!

Dabei muss es klappen!!! Ich war im April das letzte mal bei meinem FA, ich gehe alle 6 Monate und er sagte ich brauche nicht wieder kommen wenn ich nicht schwanger bin und nächsten Monat müsste ich hin!:-D

Entschuldigt bitte...aber es ist zum verrückt werden!!!

Vielen Dank für zuhören#bla

Beitrag von christis 08.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo,

ich verstehe dich so gut, mir geht es ganz ähnlich. Ich dachte vorher auch, dass ich bestimmt ganz entspannt an die Sache rangehen kann, aber seit wir ernsthaft probieren, ist mein Kopf auch voller verrückter Gedanken.
Ich glaube ich muss dir nicht sagen, dass es überhaupt keinen Grund zur Sorge gibt, dass bestimmt alles in Ordnung ist und alles andere, was man sonst so hört...
Mir helfen diese "Ratschläge" überhaupt nicht, im Gegenteil, da fühl ich mich nur super-hysterisch...
Mir hilft am besten Ablenkung, also entweder in die Arbeit stürzen oder mit Freunden weggehen, sonst hören die Gedanken einfach nicht auf, Karussell zu fahren... Und sie werden von Runde zu Runde düsterer.

Ich drücke dir die Daumen und viel Spaß am Probieren!

Beitrag von tarilein 08.09.08 - 20:56 Uhr

Du hast mir schon damit geholfen, dass ich nun weiß das es mir nicht alleine so geht...seit wann übt Ihr denn?

Vielen Dank noch mal für Deine Antwort!

Beitrag von pfeff1979 09.09.08 - 13:45 Uhr

achja.... noch mehr Verrückte ;-)
ich weiß auch sehr genau, was in Dir vorgeht!
Ich hab auch die Pille vor 4 Monaten abgesetzt, damit sich mein Zyklus erholen kann, da wir um Juni 2009 mit üben anfangen wollen! Ich hatte solche Panik, dass mein Zyklus nicht regelmäßig ist, ich ewig keine Mens bekommen, es auch solche Probleme bei uns geben könnte, wie in unserem Bekanntenkreis. Und dann liest man hier im Forum alles mögliche und plötzlich wird einem klar, an was man alles denken soll, kann, muss!

Mittlerweile bin ich zum Glück wieder etwas entspannter, mein Zyklus ist auch super regelmäßig, trotz 12 Jahren Pilleneinnahme und ich fühl mich wohl und kann den Tag an dem wir endlich anfangen kaum noch erwarten!

Also entspann Dich..... #klee