erkältet - wie kann ich Husten vorbeugen, was gebt ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunshine03081977 08.09.08 - 20:35 Uhr

Hallo,
Dominic (14 Monate) hat leichtes Fieber und eine super Laufnase (seit gestern). Ich befürchte, dass nun auch Husten dazu kommt. Er hustet bisher ganz ganz selten, fast gar nicht.

Was kann man tun, um evtl Husten vorzubeugen?

Was gebt ihr sonst so bei Schnupfen und Co?

LG Steffi

Beitrag von punkt3 08.09.08 - 20:48 Uhr

Naja, Husten kann man meist nciht vermeiden... Das Sekret aus der Nase läuft hinten im Rachen runter und schon Husten sie es aus. Das heißt ja nicht, daß es in der Lunge festsitzt!

Zwiebelsaft hilft gut und schmeckt den Mäusen lecker, auch wenn sie danach riechen und pupsen wie die Weltmeister

Beitrag von kaiserberg 08.09.08 - 20:54 Uhr

hallo.... hab auch schon mal vor längerer zeit zwiebelsaft gemacht weiß aber nicht mehr wie... kannst du mir helfen????

Beitrag von punkt3 09.09.08 - 14:54 Uhr

Einfach eine Zwiebel kleinschneiden udn mit ein wenig braunem Zucker durchziehen lassen. Der Saft ist süß und würzig und selbst meine, die nie nascht und lieber ne Wiener will, findet ihn toll

Beitrag von marlene75 08.09.08 - 20:48 Uhr

Viel frisch Luft, gesunde Kost und zwischen durch ein bisschen Ruhe um den Organismus zu stärken. Wenn er wirklich Husten bekommt, sollte der schnellstmöglich raus können!
Alles Gute
Marlene

Beitrag von mareia17 08.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo Steffi,

wir inhalieren immer sofort bei den kleinsten Erkältungsanzeichen, hilft bei uns super. Wir hatten vor einem guten Jahr mal einen hartnäckigen Husten, da bekamen wir von unserem Kinderarzt ein Inhaliergerät verschrieben, hatte damals auch gut geholften. Seit dem benutzen wir das auch, wenn sich Erkältungen anschleichen und nach ein paar Tagen ist der Spuk vorbei, ohne das wir irgendwas einwerfen mussten. Ach ja, einfach nur mit Kochsalz (die Packungen kaufe ich in der Apotheke) und mind. 3 mal am Tag. Unser Kleiner bleibt da auch relativ ruhig, wir hören seine Kinderlieder-CD und ich singe mit. Durch den Dampf löst sich das Sekret und fliesst besser ab.
Ansonsten ist wichtig, dass der Kleine ganz viel trinkt.
Und dann gab es hier mal ein Rezept mit Zwiebelhustensaft, den habe ich letztens probiert und es wurde auch besser (kann jetzt aber nicht sagen, ob es ohne den und nur mit Inhalieren nicht auch besser geworden wäre). Eine halbe Zwiebel im Schlafzimmer des Kindes aufstellen hilft auch (stinkt zwar erbärmlich, aber was macht man nicht alles).
Gute Besserung für Deinen Zwerg!

Mareia17 mit Henri (fast 2)

Beitrag von nunneli 08.09.08 - 21:16 Uhr

Hi Steffi,
also Zwiebelsaft kann ich auch nur empfehlen. Mich schauen zwar alle Leute immer seltsam an und auch meine Mutti hat am Anfang den Kopf geschüttelt. Aber es hat Kiki bei Erkältung so gut geholfen, dass wir ihn mittlerweile alle nehmen, wenn wir erkältet sind, selbst mein Mann, den die Maus davon überzeugt, dass es gar nicht eklig ist, sondern gut schmeckt. 2-3 Zwiebeln grob würfeln, in ein leeres, gespültes Marmeladenglas packen, dieselbe Anzahl an EL Honig wie du Zwiebeln genommen hast, drüber, Glas zuschrauben und schütteln, so dass sich der Honig überall auf den Zwiebelstücken verteilt. Dann an warmen Ort stellen (ich stelle es immer in der Küche ans Fenster) und einen Tag oder über Nacht stehen lassen. Dann durchs Sieb kippen und SAft auffangen. Hält sich im Kühlschrank ne knappe Woche (ich hab es in einer alten Bierflasche mit Plopp-Verschluss). Echt ein Hexenzeug, das super hilft. Musst nur aufpassen, wenn die Mäuse unter 2 sind. Dann nimm statt Honig lieber Zucker. Geht auch, schmeckt nur nicht ganz so angenehm.
Gute Besserung!!!

Beitrag von sunshine03081977 08.09.08 - 21:47 Uhr

Hallo,
danke. Das werde ich probieren. Meine Schwiemu hat Zwiebeln im Garten und guten Honig. Nur Dominic ist erst 14 Monate -wieso ist eigentlich Honig da nicht so gut?
LG Steffi

Beitrag von nunneli 08.09.08 - 21:55 Uhr

Hallo Steffi,
mein KiA meinte, mit Honig bis zum 2. Geburtstag vorsichtig sein, mit Honig direkt vom Imker sogar noch länger. Da sind irgendwelche Bakterien drin, die das Gehrin angreifen können. Supermarkthonig ist ab zwei Jahren aber okay.
Deshalb besser bei euch noch mit Zucker machen. Aber du kannst ja auch deinen KiA noch mal fragen. Ist ja immer gut, mehrere Meinungen zu haben.

Liebe Grüße und gute Besserung,
Elke

Beitrag von sunshine03081977 08.09.08 - 22:15 Uhr

schau mal, hab ich grad gefunden, aber da ist die Grenze ein Jahr

http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/honig.html