stündlich stillen in der Nacht?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 5elablau 08.09.08 - 20:38 Uhr

Hallo!
Vielleicht kann mir jemand helfen?
Sebastian schläft seit Wochen (ca. Mitte/Ende Juli)ziemlich schlecht, ich stille ihn ca. um 19h das letzte Mal und um ca. 19.30h geht er ins Bett. Er hat dann bis ca. 1h geschlafen und wollte dann gestillt werden, danach im 3h-Rhythmus. War zwar eine Umstellung, vorher hat er bis 3h geschlafen und wollte nur einmal gestillt werden.
Seitdem hat sich diese erste Stillzeit immer weiter nach vorne verlagert und er will um ca. 22h das erste Mal gestillt werden und dann im 1-2 Std. Abstand.
Ich habe ihn zwar mit seinem Bett direkt neben mir (das Gitter haben wir abgebaut) und er schläft nach dem Stillen oft bei uns im Bett weiter, aber ich bin trotzdem müde und frage mich, ob er sich das nur angewöhnt hat.
Kann das wirklich immer Hunger sein???

Beitrag von akti_mel 08.09.08 - 21:03 Uhr

Hallo!

angewöhnt: nein
Hunger: nicht immer
Nähe ist wohl das Zauberwort. Ich kenn das auch, da will die kleine Tröte immer an mir kleben. #freu

Viel Schlaf wünsch ich Dir!

LG

Beitrag von 5elablau 08.09.08 - 21:17 Uhr

Aber "nur" Nähe reicht ihm nicht. Auf den Arm nehmen, bzw. neben mich ins Bett legen ohne Stillen - keine Chance!
Nähe gut und schön, aber ich bräuchte mal wieder ein bisschen mehr Schlaf am Stück...

Beitrag von muehlie 08.09.08 - 23:04 Uhr

Nein, das reicht ihm natürlich nicht. Das Saugen an der Brust beruhigt und entspannt. Das ist eine Tatsache, die von vielen Menschen, die noch im Kindergarten- oder Schulalter am Daumen genuckelt haben, bestätigt wird.
Habe auch keinen ultimativen Tipp für dich außer den, dein Kind nach dem ersten Aufwachen bei dir im Bett weiterschlafen zu lassen. Die meisten Stillmamas, die das so handhaben, bekommen dann irgendwann das ständige Andocken gar nicht mehr bewusst mit. ;-)

Beitrag von wasser4 08.09.08 - 21:19 Uhr

Oh ja, ich kenne das auch nur zu gut. Bin mir aber sicher, dass es nicht immer der Hunger ist, sondern oft die Suche nach Nähe, Wärme und Geborgenheit-obwohl ich auch oft neben ihm schlafe. Ich tröste mich mit der Hoffnung das es ja irgendwann mal besser werden muss ;-)
LG Sandra die auch viel zu wenig schläft und das seit knapp einem halben Jahr

Beitrag von 5elablau 08.09.08 - 21:28 Uhr

Ich hoffe auch, dass es irgendwann mal besser wird...
Naja, wenn er mich tagsüber angrinst, entschädigt das für vieles...
Hab aber anscheinend doch auf einen Geheimtip gehofft... ;-)

Beitrag von wasser4 08.09.08 - 21:38 Uhr

auf den warte ich heute noch;-) falls du noch einen bekommen solltest, der wirkt gib mir bitte unbedingt bescheid. lg sandra die gerade wieder stillen war

Beitrag von meandco 09.09.08 - 09:41 Uhr

kenne ich auch. ich denke das versuchen alle mal.

wie oben schon geschrieben wurde: nähe is das zauberwort.

babies träumen in dem alter schon mal heftig und wenn sie dann munter werden brauchen sie deine nähe. einschlafen geht auch nicht mehr so leicht wie es mal war und das ganze is eine krux.

folgendes kannst du versuchen:

nimm ihn mal nur in die arme und leg dich mit ihm ins bett.
leg dich ganz eng zu seinem bett und streichle ihn, nimm ihn in den arm.
lass ihn bei dir wieder einschlafen und leg ihn zurück in sein bett

viel mehr wird dir nicht über bleiben ... und die hoffnung auf bessere zeiten. hin und wieder schlafen sie auch wieder durch ;-) auch wenn es selten is, aber das stündlich stillen hört wieder auf.

versuch die zeit einfach für euch beide so schonend wie möglich rumzubringen

alles gute
me

Beitrag von 5elablau 09.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo!
Nur neben ihm liegen und ihn im Arm halten, geht nicht. Ich hab gestern versucht, ob es ohne stillen geht, aber er hat nur geschrien. Als ich ihn angelegt habe, hat er ein paar mal genuckelt und dann weitergeschlafen...
Ich denke, Hunger hat er nicht, er will halt nuckeln... Ich hoffe, er gewöhnt es sich von alleine ab, schreien lassen kann ich ihn nicht...

Beitrag von orsa 09.09.08 - 17:00 Uhr

war bei meinem auch mal so, aber inzwischen lässt er sich mit schnulli und händchen halten wieder zum schlafen bringen, hatte das aus verzweiflung mal versucht. das geht schneller als stillen, und seitdem ist es auch wieder seltener geworden.(ausserdem kann das dann auch mal papa machen...) würde auch gern mal wieder durchschlafen...#gaehn

Beitrag von kerstin231281 09.09.08 - 18:11 Uhr

Du glaubst gar nicht, wie gut ich dich verstehe... :-[ Bei uns ist es jetzt seit Wochen so. Noah hat anfangs auch bis 3.00 geschlafen. Jetzt freu ich mich schon, wenn er mal 0.00 schafft #schwitz
Heute nacht kam er ab 23.00 alle 45-60 min! Ich hätte fat die Krise bekommen - mein Mann ist schon auf die Couch ausgewandert.
Er will dann meist nur kurz nuckeln und gut ist es, aber wehe ich versuche ihn anders zu beruhigen #schein

Also Tipp kann ich dir keinen geben - aber du bist nicht allein #liebdrueck

Bist du nicht auch im Februar-Club? Vielleichts liegts am Alter??

LG und Kopf hoch!
Kerstin+Noah*21.02.08

Beitrag von 5elablau 09.09.08 - 18:40 Uhr

Hallo!
Ja, es tut schon gut, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist!!!
Gestern hab ich mal versucht, ob´s auch ohne Stillen geht... Er hat ca. 5 Min. geschrien, dann seinen Kopf auf meiner Schulter abgelegt und ich dachte, er ist wieder eingeschlafen. Nach ca. einer halben Minute hat er wieder geschrien und das hat sich ein paar Mal wiederholt, bis ich gestillt habe!
Schreien lassen kann ich ihn einfach nicht, also werde ich weiterstillen. Ich hoffe nur, er gewöhnt sich das von alleine mal ab!!!

Ja, ich bin im Februar-Club - hoffentlich sind sie aus dem Alter bald raus... ;-) Aber dann kommen bestimmt die nächsten Zähne oder so...
LG

Beitrag von endlich-schwanger 10.09.08 - 09:19 Uhr

"Jedes Kind kann schlafen lernen" von Annette Kast-Zahn u Dr. med. Hartmut Morgenroth

Probiers mal aus....

LG Susi