Spielen Männer Spielchen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von +++verwirrt+++ 08.09.08 - 21:18 Uhr

Also eigentlich geht es bei mir um eine Affäre! Wir verstehen uns supergut, kennen uns schon ne ganze Weile und nach meiner Trennung vor einigen Monaten wollen wir uns ab und zu mal treffen, um Spaß zu haben!
Habe aber nun seit einiger Zeit das Gefühl, dass sich das alles zu ner Art Schachspiel entwickelt.

Ich überlege mittlerweile genau, was ich wie sage oder nicht( meist haben wir nur online Kontakt), melde ich mich jetzt, schreibe ich den an???? So Sachen, und auch im Gespräch eben.

Und mein Eindruck ist, dass das bei ihm nicht anders ist!
Wenn dann mal einer was anspeicht, was beide irgendwo beschäftigt hat, sind wir total offen, froh drüber reden zu können... und dann reicht es wieder. Dann macht einer STOP.. mit nem Satz oder Wort.... zwischen den zeilen.. und dann geht das wieder los!

Mich nervt das total. Ich habe das gefühl, dass der wirklich total taktisch ist und besser spielt, als es jede Frau sonst von Natur aus macht. Das klingt jetzt alles fies... spielen und so.

Aber mal ernst. Was soll ich denn davon halten? Zumal wir beide ja immer wieder betonen, dass es nur um Spaß geht. Er ist mir aber schon wichtig und irgendwann vielleicht kann ich mir da auch mehr vorstellen.... kann, muss nicht.

Ach menno... das ist anstrengend:-( Soll doch eigentlich nur schön sein und Spaß bringen!

Danke fürs Zuhören, würd mich über ne Meinung freuen;-)

Guß

die Verwirrte

Beitrag von sarah990 08.09.08 - 21:19 Uhr

red doch mit ihm mal offen darüber wie du das siehst,und sei selbst offener dann gehts bestimmt wieder

Beitrag von joulins 08.09.08 - 22:11 Uhr

Hallo Verwirrte!

Bis zu deinem letzten Statement ("ist das anstrengend") habe ich ja noch gedacht: "oh, wie spannend!". Taktische Spiele können durchaus etwas haben, wenn man nicht nach einer "ernsthaften Beziehung" sucht, sondern ein Schachspiel mit gelegentlichen Treffen auch prickelns finden könnte.

Ich finde, es gibt im Leben fast nichts spannenderes, als das (kaum spürbare, geschweige denn in Worte zu fassende) Kräftemessen in einer beginnenden Beziehung. Gut beraten ist man dann, wenn man ein reserviertes Naturell mitbringt (war mir leider auch nicht gegeben, aber ich habe Jahre an meiner Haltung gearbeitet). #cool#freu

Wenn dir das alles aber jetzt schon viel eher anstrengend als spannend erscheint, dann sage ihm das - und mach dich darauf gefaßt, daß er sich "zurückzieht". Das mußt du dann aushalten wie ein großes Mädchen.

Wenn du aber das Prickeln nicht missen und auch ein bißchen spielen möchtest, dann gelten ab sofort folgende Regeln: halte dich zurück, verschone ihn mit Details deiner Sehnsucht, sei auch mal nicht erreichbar, antworte nicht sofort auf seine Mails, sei nicht zu überschwenglich. Bleibe vage in deinen Aussagen und werde nicht pampig.

Quelle:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&pid=7197961
#freu

Wenn Männer was WIRKLICH wollen, kommen sie schon.

Gruß von Joulins

PS: Sollten ernsthafte Gefühle im Spiel ein, dann rede mit ihm - und ziehe deine Konsequenzen. Nachtrag an Seelenspiegel: ja, du hast recht, taktieren ist Mist - aber manchmal eben überaus spannend :-)

Beitrag von xyz74 09.09.08 - 17:18 Uhr

Nein tun sie nicht!

Wäre es möglich, dass Du hoffst, dass er spielt und am Ende an was Ernstem interessiert ist?