Wie bringt ihr das Töpfchen gehen bei?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pinselein 08.09.08 - 21:19 Uhr

Hallo alle zusammen,

meine Tochter ist letzte Woche 2 geworden und ich würde nun gerne mit dem Töpfchen gehen anfangen.

Aber irgenwie weiß ich nicht so richtig wie ich es beginnen soll, einmal musste sie groß und dann haben mein Mann und ich ihr schnell die Windel ausgezogen. Aber sie hat dann nur noch geweint, das war wohl ein bisschen zu schnell.

Habt ihr Tipps? Wir habt ihr es gemacht?

LG Julia

Beitrag von silkew1976 08.09.08 - 22:06 Uhr

Einen Tipp?

Gar nichts machen. Deine Tochter entscheidet wann sie so weit entwickelt ist, daß sie die Windel nicht mehr braucht und gerne auf die Toilette oder das Töpfchen gehen möchte.

Töpfchentraining ist für Kinder nicht förderlich! Je weniger Du trainierst desto weniger Probleme hast Du beim Sauberwerden!!!! Glaub mir!!!!

viele Grüße
Silke+ihre drei Mäuse

Beitrag von anya71 08.09.08 - 22:25 Uhr

Hallo, ich setze Luis auch schon aufs Töpfchen (ja, ich weiß, er kann es eh noch nicht kontrollieren), aber in der Krippe wird es gemacht und ich behalte es zu Hause (ohne Stress) bei.
Also, zu fixen Zeiten (nach dem Essen, nach dem Schlafen) kommt er auf den Topf. Falls er mal keine Lust hat und gleich wieder aufsteht ist es auch ok.
Manchmal macht er pipi rein, manchmal eben nicht.

Mal abwarten. Ich denke, er wird schon irgendwann sauber werden. Auch ohne "Training", denn so würde ich das nicht nennen, was ich mache. Er soll sich halt nur dran gewöhnen. Z.B. morgens nach dem Aufstehen gehe ich aufs Klo und er sitzt aufm Topf- wir erzählen und das ist wirklich schon ne nette Tradition.

Alles Gute und Grüße Anja

Beitrag von nursy 09.09.08 - 09:35 Uhr

Regelmäßiges wiederholen bestimmter Übungen....
Hm ich würde sagen was du machst ist eindeutig Training!

Beitrag von suhela 08.09.08 - 22:31 Uhr

Hallo Julia!
Also bei uns steht das Töpfchen bereits jetzt an einer gut zugänglichen Stelle im Vorzimmer - sozusagen zum Kennenlernen. Unsere Kleine (16Mon) setzt sich dann schon mal drauf (angezogen) und findet es an manchen Tagen sehr lustig + interessant, dann beachtet sie es wiederum tagelang gar nicht.
Ich habe sie schon mal zwischendurch, wenn sie beim Windelwechseln mit nacktem Po auf und davon ist, drauf gesetzt, dass sie sieht so gehts auch, und habe ihr auch erklärt, wofür es eigentlich gehört.
Und was soll ich sagen - vorige Woche, sie mußte groß, und mußte sich wieder mal sehr angestrengen, kommt sie zu mir, zeigt auf die Windel und sagt "da", ich frag sie ob sie eine frische Pampers braucht, sie nimmt mich an der Hand, am Weg zum Kinderzimmer macht sie Halt am Töpfchen, ich nehm ihr die Windel runter (wo schon ein wenig drinnen war) und sie setzt sich drauf und erledigt ganz stolz ihr Geschäft!!!!
Das war natürlich ein einmaliges Erlebnis, aber es ist ein Anfang...

Beitrag von katja040106 09.09.08 - 07:24 Uhr

Hallo Julia,

wir haben das Töpfchen auch eher angeschafft als nötig jedoch nur um es schon mal da zu haben und damit Jolina es "kennt".
Haben es immer im Gästeklo mit stehen gehabt und wenn sie mochte ist sie mal drauf-mit Sachen.

Im Mai- Juni fing sie an und holte es sich auf die Terrasse. Da es sehr warm war lief sie stets nackig durch den Garten. Eines Tages setzte sie sich von ganz alleine drauf und puscherte hinein.
Von dort an wurd es immer öfters.#huepf

Sie hat uns gezeigt wann sie soweit ist.

LG Katja

Beitrag von dinni28 09.09.08 - 07:37 Uhr

Hi,

habe meine Kinder nie aufs Töpfchen gesetzt. Ich finde es nicht so toll die Töpfchen geschichte.

Habe meine Kinds immer gleich ans normale Klo gewöhnt.Es gibt stufen , da kommen Sie auch alleine drauf.Und es ist hygienischer und sauberer (für mich) haha. at immer gut geklappt.

Kinder signalisieren es dir wenn sie so weit sind und trocken zu werden. Mein Großer war mit 2 1/2 komplett trocken und der mittlere mit 3 komplett (mit komplett meine ich tag und nacht) tagsüber natürlich eher.

LG Nadine

Beitrag von nursy 09.09.08 - 09:38 Uhr

Was machen alle immer nur ein Theater um das Saauber-werden???
Laßt eure Kinder doch selber entscheiden wann sie soweit sind!
Die können das!!!!
Auch wenn es nicht dem gewünschten Zeitplan der Mütter entspricht!
Nursy