Niedriger Blutdruck - schlimm? Und jammern wegen Übelkeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nane29 08.09.08 - 21:22 Uhr

Hallo!

Mein Vater hat neuerdings ein Blutdruckmessgerät bei sich zu Hause und ich habe gestern aus Spaß mal bei mir gemessen: 54 - 102
Ganz schön niedrig, oder?#kratz

Ist das normal in der Frühschwangerschaft?

Mir geht's auch echt dreckig - permanent totmüde und permanent kotzübel, aber das ist ja wohl normal. Bei meiner ersten SS musste ich auch erstmal durch dieses tiefe Tal #schwitz

Heute war ich bei meinem FA, mit meiner SS war alles ok. Er hat Blut abgenommen, aber keinen Blutdruck gemessen. Ich glaube, damit fängt er nächstes Mal an, wenn ich auch meinen Mutterpass bekomme (in 10 Tagen).
Ich habe leider vergessen, ihn auf meinen niedrigen Blutdruck anzusprechen.

Nun frage ich mich, ob das irgendwie bedenklich ist und ich ihn morgen mal anrufen sollte #gruebel

Was meint ihr?

Ach ja, und gibt's hier gerade noch jemandem, der sich mit Mühe und Not durch den Tag würgt?#schmoll Wenn mit dem Baby alles ok ist, nehme ich das ja gerne in Kauf. Aber mal ehrlich, das ist echt zermürbend #schwitz

Lieben Gruß
Jana + Lena *18.05.06 + #stern (2.6.08, 10.SSW) + #ei (10.SSW)

Beitrag von natalie84 08.09.08 - 21:25 Uhr

Mir gehts leider auch so. Ich find das einfach nur zum k.....:-[

Warum nochmal so eine schwangerschaft??? Haben den nicht 8Monate in der ss mit meiner Tochter gereicht??? Ich war so guter Hoffnung.......

Nimmst du was gegen die Übelkeit???

Hatte in meiner ersten ss auch immer niedrigen Blutdruck
#

Lg Natalie

Beitrag von nane29 08.09.08 - 21:33 Uhr

Ach, bei meiner SS mit Lena habe ich auch erstmal 6 Kilo weggekotzt. Da habe ich nichts dagegen getan.
Diesmal probiere ich ALLES:
Ingwertee: bringt nix
Ingwer-bonbons: BÄH!!!!!
Nausan: bringt nix
Globulis: bringt nix
Akkupressur-Armband: Bringt nix

Nun war ich einmal zur Akupunktur bei meiner Hebamme. Hatte das Gefühl, dass es direkt danach besser war. Gehe nächste Woche noch 2x. Mal gucken...

Bei deiner Tochter hattest du das 8 Monate lang??? #schock Oh Gott!

Ich versuche es ja positiv zu sehen. Bei meiner zweiten SS hatte ich das nicht und sie endete mit einem #stern#schmoll.

Bei Lena war es nach 14-15 Wochen vorbei. Ich HASSE es auch, fühle mich wie ein Häufchen Elend. Und die Kombination Müdigkeit und Übelkeit den ganzen Tag über Wochen - das schlaucht so tierisch....

Beitrag von fibi84 08.09.08 - 21:26 Uhr

mmh, also ein Blutdruck von 102/54 ist schon niedrig...würd regelmäßig nachmessen und wenn es nicht nur für den moment war, auf jeden fall bei deiner FÄ vorbeischauen und nachfragen...sicher ist sicher...

Beitrag von sixs77 08.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo Jana,
also ich würde wegen dem Blutdruck mal nach fragen, kann ja nicht schaden
Also mir ist momentan auch #hundelend....mir ist auch übel ohne Ende und ich bin immer müde und schlapp.
Ich nehme NUX Vomica DHU D12, sind so kleine Streukügelchen, nehme die aber auch nur im "Notfall".
Wünsche dir das deine Übelkeit besser wird.
LG Eve+#ei 9.SSW

Beitrag von nane29 08.09.08 - 21:37 Uhr

Helfen die bei dir?

Ich habe auch Globuli probiert - mir fällt der Name nur gerade nicht ein, hat unsere Heilpratikerin empfohlen. Bringt aber nix.
Ich nehme noch Nausan - bringt auch nix. Jetzt probiere ich Akupunktur, mal gucken.....

Tut gut, dass man nicht alleine ist und sich hier ausheulen kann. Ist ja auch echt' ne Quälerei....
Habe mir gerade 1,5 Kartoffeln reingezwungen, die mein Mann mir lieberweise gekocht hat. Ach, wie freu ich mich auf die Fressphase!

Beitrag von sixs77 09.09.08 - 08:48 Uhr

Also es geht...habe das Gefühl das die mal helfen und mal nicht :-(

Werde heute auch zum Arzt gehen und denke das ich mal ein paar Tage zu Hause bleiben werde, dann kann man sich wenigstens mal ne Runde auf´s Ohr legen, wenn einem danach ist!!!

Ich koche mir schon über ne Woche nix mehr, weil es mich vor allem ekelt und ich ja alleine wohne, da ist leider niemand der mir was machen könnte.:-(

Werde auch deshalb meinen Geburtstag diese Woche nicht feiern.

Wünsche dir auch weiterhin alles Gute #blume

Beitrag von nudelsalat 08.09.08 - 21:33 Uhr

hallo jana!

ich glaube, ich kann dir die sorge etwas nehmen:-)
ein niedriger blutdruck ist weiter nicht schlimm, kommt in der schwangerschaft auch öfter vor. ich habe auch einen niedrigen blutdruck (auch schon vor der schwangerschaft). deinem kleinen mitbewohner kann das nicht schaden. du hast allerding deine "nebenwirkungen", müdigkeit, schlappheit, schwindel bis schwarz vor augen, übelkeit.
alles, was einem eh schon in der frühschwangerschaft plagt!

versuche möglichst viel wasser, tee etc zu trinken, gewöhne dir morgendliches wechselduschen an, lasse zwischendurch kaltes wasser über deine handgelenke laufen, bewege dich regelmäßig, esse vermehrt salzige sachen.

ich hoffe, ich konnte dir ein wenig den wind aus den segeln nehmen!

LG, katrin

Beitrag von nane29 08.09.08 - 21:38 Uhr

Vielen Dank, das werde ich machen!!!

#blume