Wie krieg ich ihn zum rauchen nach draußen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo!

Vielleicht habt ihr ja nen guten Tip für mich. Mein Lebensgefährte raucht zwar "nur" im Büro, aber da der Kleine ein Krupp-Kind ist und der Große grad eine obstruktive Bronchitis hat, möchte ich ihn nun gerne zum rauchen nach draußen verfrachten. Nur - wie krieg ich ihn dazu? Er meinte, die Tür bleibt halt zu und die Kids dürfen nicht mehr ins Büro, ABER: der "Gestank" dringt durch jede Ritze auch in den Flur und in alle anderen Räume UND das Büro ist der Durchgangsraum zu seinen Eltern - dort gehen die Kids natürlich auch gern mal rüber!
Mein LG ist jetzt erstmal für ein paar Tage weg. Ich werde auf jeden Fall die Aschenbecher leeren, abwaschen und wegstellen und hier ordentlich sauber machen. Nur wird ihn das wohl kaum überzeugen!
Hat noch jemand einen guten Tip für mich?

DANKE
Claudine

P.S. Ausführungen bezüglich der Schädlichkeit des Rauchens in Gegenwart von Kindern sowie mehr oder weniger bösartige Kommentare (nach dem Motto: wie kann er nur, Gesundheit der Kids geht vor) dürfen behalten werden. Das krieg ich auch selbst zusammen...:-p

Beitrag von biene81 08.09.08 - 21:30 Uhr

>>P.S. Ausführungen bezüglich der Schädlichkeit des Rauchens in Gegenwart von Kindern sowie mehr oder weniger bösartige Kommentare (nach dem Motto: wie kann er nur, Gesundheit der Kids geht vor) dürfen behalten werden. Das krieg ich auch selbst zusammen...<<

Aber das reicht nicht aus?

LG

Biene

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:33 Uhr

Wenn es ausreichen würde, hätte ich nicht um einen Tip gebeten ;-)! Er stimmt dem grundsätzlich zu, ist aber nicht zum "draußen-rauchen" zu bewegen!
Er meint, er will die Tür abdichten #augen . Ich bin dann dafür, dass wir sie zumauern, dann kommt nix mehr durch! Alles andere hat m. E. wenig Sinn...

lg
Claudine

Beitrag von biene81 08.09.08 - 21:39 Uhr

Schwierig. Ich bin selbst Ex Raucherin und weiss wie schwierig es ist, aber es war fuer mich immer klar das ich draussen rauche, wenn das Kind da ist.
Inzwischen habe ich aufgehoert.
Naja, ich waere nicht so "entspannt" wie Du, ich waere schon laengst ausgerastet und haette all seine Kippen aus dem fenster geschmissen, aber das ist eben meine Art ;-)

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:42 Uhr

Ich bin gar nicht so entspannt, kommt vielleicht so an, weil er jetzt weg ist für einige Tage, wir eine mehr oder weniger Raucherpause haben und die Kids auch erstmal ein wenig gesünder werden können (der Kleine fängt jetzt auch an zu husten #aerger). So ähnlich ist meine Art eigentlich auch - ich bin sehr aufbrausend. Habe jedoch gemerkt, dass ich bei meinem sehr ruhigen LG damit nicht weiter komme...also würde das wenig bringen!

LG
claudine

Beitrag von biene81 08.09.08 - 21:50 Uhr

Hm, ich weiss was Du meinst. Aber es wuerde mich rasend machen, wenn er aus Bequemlichkeit die Gesundheit meiner ohnehin gesundheitlich angeschlagenen Kinder riskiert.
Ich kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, ich werde schon wuetend wenn ich nur dran denke #schock

Beitrag von marion2711 10.09.08 - 19:10 Uhr

hallöchen!

ach bin ich froh, dass es anderen auch so geht wie mir. :-)
wir haben jetzt folgende regeln:

- sobald carina im bett ist, wird in der wohnung gar nicht mehr geraucht.
- sonst geht mein mann (und anderen raucher) auf den balkon. da gibts wiederum das "problem": der ist nicht überdacht. sprich, wenn schiet-wetter ist, dann raucht halt gar keiner. stört mich aber auch net.
- bevor frank auf arbeit geht früh, raucht er eine auf toilette bei offenem fenster.
- ab und an darf er im büro rauchen, dann aber auch bei offenem fenster und danach wird airwick gesprüht.

ich krieg ihn leider nicht dazu ganz aufzuhören. :-( das regt mich auf und das ist auch immer wieder ein streitthema bei uns. (ich bin ex-raucher, das sind eh die schlimmsten *g*)

hoffe, ich konnte dir irgenwie weiterhelfen.
die männer müssen da durch.
ich habs bei meinen schwiegereltern übrigens geschafft, dass alle (mein mann, meine schwägerin, mein schwager) beim rauchen auf die terasse gehen. wenn wir da sind sowieso und auch wenn unsere 2 kleinen neffen mit bei oma und opa sind. ha!!! :-)

also: fang immer wieder an zu nerven, irgendwann checkt ers schon. :-)

lg

marion mit carina *19.07.07

Beitrag von twins 08.09.08 - 21:34 Uhr

HI,
es gibt doch sicherlich schöne Broschüren beim Doc oder beim Robert-Koch-Institut, evtl. mit tollen Bildern.

Aber ich denke, wenn Dein Kind eh unter Krupp leidet und er nicht das Rauchen aufhört - sorry - wird er sich nicht belehren lassen. Außer vielleicht beim nächsten Arzt Besuch, wenn Du ihn mal mit Kind mitnimmst und Dein Doc ihn etwas sagt?!?!?

Grüße
Lisa
21.11.05 Zwillinge

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:37 Uhr

Das ist eine gute Idee - mein Großer muss nächsten Montag wieder zur Kontrolle. Da muss er mit ihm hin, weil ich arbeiten muss. Ich kann zwar schlecht dem Arzt vorher noch sagen, dass er was sagen soll, aber ich werde einfach dem Großen sagen, dass er dem Arzt nochmal was sagen soll und dann kriegt mein LG vielleicht noch was zu hören wegen rauchen.

LG
claudine

Beitrag von twins 08.09.08 - 21:42 Uhr

Ruf doch Deinen Doc einfach mal an.
Er soll einfach mal nachfragen wir es Deiner Tochter mit Krupp geht und nebenher sagen, das Rauch etc. sehr gefährlich sein kann.
Er kann das sicherlich viel besser umschreiben *grins*. Unser Doc hätte die reinste Freude dran auch noch super Bilder zu zeigen!!!!

Grüße
und viel Glück

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:47 Uhr

Ich werd mal sehen, wie ich das anstelle...auf jeden Fall ne super Idee...reicht ja sonst auch schon aus, wenn der Arzt nur nen Post-it auf der Akte hat, dass er wegen dem Rauchen nochmal nachfragen soll....

Dank Dir
Claudine

Beitrag von mariella70 08.09.08 - 23:18 Uhr

Hi Claudine,
das war auch mein erster Gedanke. Bitte den Arzt, ihm drastische Bilder und die eindeutige Statistik zu zeigen. Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Atemwegserkrankungen und Rauch in Wohnräumen.
Eine weitere Möglichkeit ist, dass man halt nicht zusammenwohnt. Dann kann er rauchen und ihr habt saubere Luft und ihr seht euch halt nicht dauernd. Damit meine ich keine Trennung.
(Wobei diese Rücksichtslosigkeit für mich in den Bereich Trennungsgründe fällt, aber ich könnte auch keinen Raucher küssen :-()
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von jans_braut 08.09.08 - 21:35 Uhr

Also, ich gebe dir keine Tipps für dein Vorhaben - weil ich es nicht gut finde, deinen Partner dieses kleine Privileg zu entsagen.
Geh zum Baumarkt und hol dir einfach Leisten zum Ankleben unten an der Tür...
Frag nach weiteren Möglichkeiten zum Abdichten der Tür.

Und sonst: die Kinder können doch auch anders zu den Schwiegereltern...

Beitrag von jensecau 08.09.08 - 21:39 Uhr

Sicherlich, nur so hermetisch kann man die Tür nicht abdichten, dass da nix mehr durch geht. Mal ganz abgesehen davon, dass da fast nix mehr abzukleben und abzudichten ist.
Klar können die Kids auch anders zu den Schwiegereltern, aber er kann doch auch woanders rauchen...damit tut er nämlich auch uns einen Gefallen - wir müssen nicht passiv mitrauchen!

LG
claudine

Beitrag von galeia 08.09.08 - 22:37 Uhr

Gibt es irgendwas, womit du ihn zur Weißglut bringen kannst? Eine Verhaltensweise an dir, die er wirklich nicht ausstehen kann? Etwas, dass du dir ihm zuliebe vielleicht abgewöhnt hast?

Egal was! Fang wieder damit an #schein
Dann hast du vielleicht ein Druckmittel.... #cool

LG H. #klee