Leitungswasser im Kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aishwarya 08.09.08 - 23:32 Uhr

Hallo

wollte mal fragen was ihr davon haltet.
Mein sohn geht seid august in einen neuen kindergarten,seiner wurde geschlossen,nun ist es so das die kinder da kein mineralwasser oder tee bekommen sondern nur Leitungswasser.
Angeblich laüft das ganze durch eine filter anlage,tee bekommen die kinder nur beim frühstück,danach wird er wieder weg gepackt.
Wie seht ihr das?
Ich finde das nicht gut,meinem sohn schmeckt es auch nicht und er ist immer sehr durstig wenn ich ihn abhole,geben ihm jetzt immer was zu trinken mit.

Wäre schön wenn ich eure meinungen lesen könnte.

Gruss aishwarya

Beitrag von debuggingsklavin 09.09.08 - 00:55 Uhr

Bei uns gibts auch nur Leitungswasser, zum Teil aus dem Soda-Maxx oder so. Tee gibts gar nicht.

Wichtig finde ich nur, dass es aus Glasflaschen serviert wird, wegen der Keime in diesen Gerätschaften.

Beitrag von miriam__ 09.09.08 - 07:33 Uhr

Hallo,
in unserem KiGa ist es verboten Getränke mitzugeben. Allerdings wird dort Mineral-, Leitungswasser, sowie Apfel- oder O-Saft und Milch angeboten.
Ich finde es nicht i.O. das ausschließlich Leitungswasser angeboten wird. Das mag nun mal nicht jedes Kind. Wenn Du Getränkegeld zahlen musst würde ich mich beschweren. Ansonsten würde ich meinem Kind einfach das mitgeben, was ihm schmeckt.
LG Miriam

Beitrag von gussymaus 09.09.08 - 09:39 Uhr

stimmt, wenn dafür noch getränkegeld verlangt wird ist das eine frechheit...

Beitrag von visilo 09.09.08 - 07:43 Uhr

Bei uns gibt es auch nur zum Frühstück Saft und Tee sonst nur Leitungswasser, finde ich aber ok. Zu Hause trinken wir auch nur Leitungswasser.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von mondfrau 09.09.08 - 08:29 Uhr

Hallo!

Ich finds nicht okay. Vorallem nicht, wenn Du dafür auch noch Getränkegeld bezahlen mußt.

Im Mineralwasser sind viele wichtige Spurenelemente und Mineralien drin, die auch Deinem Kind gut tun. Und das ist im Leitungswasser nicht gegeben.

In unserem Kindergarten zahlen wir monatlich 12€ extra, darin sind Getränke-, Bastel- und Hygienesachen enthalten. Und die Kinder können wählen zwischen Mineralwasser und Tee. Zur Brotzeit gibts noch Milch und Kaba und zu besonderen Anlässen gibts auch verschiedene Säfte, oder eben Weihnachten dann mal nen Kinderpunsch und und und.

Wenn ihr nicht dafür bezahlen müßt, dann gib ihn was mit, was er mag, ansonsten würde ich mich mal beschweren.

Cati

Beitrag von tammyli 09.09.08 - 10:48 Uhr

So verkehrt ist das ansich garnicht das trotz alem Getränkegeld bezahlt werden muss, denn das Wasser muss doch auch bezahlt werden, genauso wie Strom.

ICh finde es nur komisch das es nicht noch Tee oder Milch gibt. ;-)

Beitrag von kascha912 09.09.08 - 08:33 Uhr

Leitungswasser in Deutschland das Lebensmittel mit den höchsten Qualitätsstandards!

Wenn es dann auch noch durch eine extra Filteranlage läuft, brauchst Du Dir um die Gesundheit Deines Sohnes keine Gedanken zu machen.

Der Geschmack mag etwas anderes sein. Was trinkt Ihr denn zu Hause?
Bei uns gibt´s "Blubberwasser", also Mineralwasser. Hannah trinkt sonst auch mal ohne Blubber... Und irgendwie glaube ich, daß Dein Sohn sich auch daran gewöhnen wird... Denn das ist es bei den kids: Gewöhnung.

Übrigens bin ich persönlich froh, daß mein Kind im Kiga für den reinen Durst eben keinen Apfelsaft oder Milch bekommt, denn das ist "Essen" und kein Durstlöscher.

Fazit: Ich finde es ok, wie es im neuen Kiga gehandhabt wird.

Gruß - Katja

Beitrag von clazwi 09.09.08 - 09:23 Uhr

Hallo Aishwarya,

meine Kids und ich trinken zuhause den ganzen Tag Leitungswasser - ich finde das ok!

LG
Claudia

Beitrag von gussymaus 09.09.08 - 09:38 Uhr

generell finde ich es ja gut leitungswasser zu trinken, wenn die hausleitungen das zulassen, das trinkwasser bis zum haus ist das beste getränk was es in deutschland gibt. verdorben wird es nur durch uralte minderwertige leitungen im haus, also ist filtern an sich nicht nötig, ganz im gegenteil, diese filderanlagen verkeimen schnell wenn sie nicht peniebel gewartet/gereinigt werden.

zu hause trinken meine jungs am liebsten leitungswasser - ist aber angewohnheitssache. also wirklcih schlimm finde ich das nicht,.

ABER: viele kinder mögen nun mal kein leitungswasser - auch mein jungs nehmen gern zwischendurch mal was anderes... vielleicht kann man ja mit dem kindergarten zu einer einigung kommen das kalter früchte/kräutertee stehen bleibt - ist ja kein großer aufwand. würde ich mal anregen...

bei uns gibt es den ganzen tag saftschorle oder mineralwasser zur wahl - die kinder mischen die schorle teils selber und dementsprechend dick - finde ich nicht so optimal, aber da zu hause oftmals der beche unter den hahn kommt kann es mir egal sein... kann ich nachvollziehen wenn im kiga kein saft angeboten wird, die meisten kinder bekommen zu hause mehr als genug zuckerwasser...

aber tee dürfte doch eigentlich kein problem sein... gegen ein nettes gespräch hat noch nie jemand was gehabt, ich würde mal freundlich fragen. am bvesten mit einer anderen gleichgesinnten kiGa-mutter zusammen...

Beitrag von anyca 09.09.08 - 10:04 Uhr

Ich weiß nicht, wie das Leitungswasser bei euch ist, aber meine Tochter trinkt fast ausschließlich Leitungswasser.

Beitrag von martina75 09.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo,
Leitungswasser finde ich auch nicht o.k. Vor allem, wenn ihr Getränkegeld bezahlen müsst.
Wir bezahlen im Monat 2,00 € Getränkegeld und dafür gibt es morgens Tee, Milch, Mineralwasser mit wenig Kohlensäure und Apfelsaft bzw. -schorle. Die Milch wird direkt nach der Frühstückszeit wieder weggestellt, Tee gibt es halt solange, wie etwas in der Kanne ist und Wasser und Saft dann den ganzen Morgen.
LG,
Martina75

Beitrag von ivik 09.09.08 - 11:15 Uhr

Bei uns gibt es Wasser (Leitungswasser) mit und ohne Blubber oder Tee. Ich finde das in Ordnung so. Zu Hause trinken wir auch nur Stilles Wasser. Ich möchte z.B. nicht, dass meine Tochter Saft bekommt. Milch trinkt sie zu Hause genug. Da muss es nun wirklich nicht noch mehr sein. Denn schließlich ist es ein Lebensmittel. Und schon gar nicht wäre ich mit Kakao einverstanden.
Die Kinder lassen bei uns ihre (Sigg-) Flaschen im Kiga und die werden mit ihren Lieblingsgetränk gefüllt. Zum Essen trinken sie aus einem Becher. Getränkegeld zahlen wir nicht extra.

lg Ivonne

Beitrag von jolina2003 09.09.08 - 14:05 Uhr

Also ich find das wiederlich #schock

mein kind würde das nicht trinken

bei uns gibts tee,milch und wasser rund um die uhr

und das die kinder so oft krank sind seitdem die da in kiga gehen würd ich au mal drüber nachdenken #schwitz

lg

Beitrag von jules1971 09.09.08 - 16:48 Uhr

"und das die kinder so oft krank sind seitdem die da in kiga gehen würd ich au mal drüber nachdenken"

Wir reden hier nicht von Leitungen in Afrika, Asien oder karibischen Inseln#augen

Beitrag von hummelinchen 09.09.08 - 18:28 Uhr

Hey,
ich darf in meiner Gruppe keine Plastikflaschen mehr benutzen, wegen der Weichmacher in den Falschen, die gehen ins Wasser... Wird gesagt...
Ich darf den Sodamaker nicht benutzen wegen der Keime... Und die Keime sitzen auch in der Maschine, da nützt mir auch keine Glasflasche was...
Glaswasserflaschen (fertige Selter) dürfte ich nehmen, habe aber keine Lust auf die Schlepperei...
Ich habe Tee und Milch im Angebot, gelegentlich Saftschorle..

Übermorgen habe ich EA und werde die Eltern bitten, ihren Kindern selber was zu Trinken einzupacken. Das ist das einfachste. Es sei denn, die Eltern möchten Kisten schleppen;-).

Kein Kind soll Durst haben... Gib deinem Kind eine Flasche mit und gut is...

lg Tanja

P.S.: Ich hatte mal ein Mädel, die hat immer Wasser aus der Leitung genommen und gesagt:"Schau, ich habe Volvic" ;-)
Also, habe ich Volvic, Tee und Milch im Angebot... #schein

Beitrag von labom 10.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo,

lass doch die Eltern die Getränke kaufen.

Wird bei unseren Ki-Ga so gehandhabt. Es gibt eine Liste und reihum sind alle Eltern mal mit Wasser holen dran. Sie müssen es nur holen, Geld bekommen sie vom Ki-Ga. Denn der bekommt ja auch das Getränkegeld:-p. Funktioniert aber super. Bisher hat sich auch noch niemand beschwert. Man ist ja nur alle paar Wochen mit holen dran.

LG

Beitrag von hummelinchen 10.09.08 - 19:08 Uhr

Die Idee hatte ich auch schon, ich will aber das Frühstück verändern. Es soll täglich Obst und Gemüse auf dem Tisch stehen, frei zum zugreifen (nebst dem normalen Frühstück natürlich). Und da soll jede Familie eine Woche lang dran sein, dies zu besorgen...

Ich möchte die Guten ja auch nicht überstrapazieren..

Und Frühstück ist mir wichtiger...

Aber #danke schön... :-)

lg Tanja

Beitrag von labom 10.09.08 - 19:32 Uhr

Hallo,

bei den meisten Läden (Real, Kaufland, Rewe etc.) kann man doch neben Getränke auch Obst und Gemüse kaufen:-p

LG

Beitrag von hummelinchen 12.09.08 - 13:39 Uhr

Du sagst es ... kaufen....

Das wird alles zusammen viel zu teuer...

lg Tanja