Unterlagen für Arbeitgeber, amtliche Wege etc.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von becky170807 09.09.08 - 08:44 Uhr

Hi ihr Lieben,

vielleicht ist ja jemand aus einer Perso-Abteilung hier. Ich habe von meinem FA die Bescheinigung über meine Schwangerschaft erhalten, mein Chef weis nicht mehr wirklich was damit zu tun ist... okay... wer bekommt es? Der Steuerberater, der die Lohnabrechnungen macht?

Ab wann fängt man an mit den Gängen auf die Ämter z. B. Elterngeld beantragen? Wann muss ich mich entscheiden, wie lange ich Elternzeit machen will? Mein Vertrag läuft im Juni nächsten Jahres eh aus und mein MuSchu beginnt am 08.03.09 ...

Hoffe ihr könnt mir Infos geben, danke schön

Liebe Grüße

Becky mit Gummibärchen 8+2

Beitrag von kleener_drache 09.09.08 - 08:50 Uhr

Morgen!!!

Also Elterngeld und Kindergeld kann man erst beantragen, wenn der Wurm da ist. Weil die da die Geburtsurkunde brauchen. Mutterschaftsgeld beantragt man, glaub ich, 6 Wochen vorher, weil man 7 Wochen vor dem Mutterschutztermin erst die Bestätigung für die Krankenkasse bekommt.

Ich glaub festlegen, wie lange du Elternzeit nehmen willst, musst du dich 8 Wochen vorher. Beim AG zumindest.

Mit der Bescheinigung, wer die nun bekommt, weiß ich leider auch nicht.

Alle Angaben ohne Gewähr *fg*

LG kleener_drache

Beitrag von tinar81 09.09.08 - 08:57 Uhr

Also die Bescheinigung kriegt in der Regel der Chef und wird sie dann dem Personalbüro bzw. bei dir dem Steuerberater vorlegen.

Die Anträge für Elterngeld und Kindergeld kannst du erst nach der Geburt einreichen, aber vorher schon ausfüllen, damit du dann gleich alles fertig hast und nur noch Geburtstag und Urkunde beifügen musst. Die Anträge kriegst du in der Regel im Internet, bzw. auf KK und Arbeitsamt (Kindergeld). Das MuSchuGeld kannst du 7 Wochen vor ET beantragen, da kriegst dann ne Bescheinigung vom FA die du hinten ausfüllen musst und bei der KK einreichst. Da kriegst idR einen Vorschuss für die Zeit bis zur Geburt und dann nach der Geburt den Rest.

WEnn dein Vertrag nach der Geburt ausläuft, wirst du dir keine Gedanken wegen Elternzeitdauer machen müssen, da dir dein Chef den Vertrag wahrscheinlich nicht verlängern wird, wenn du nicht arbeiten kannst.

LG Martina, Sebastian fast 3 und Viktoria 37+0