Frage !

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo ihr ,

ich fasse mich mal kurz wenns geht :)

ich bin alleinerziehende Mutter einer 6 jährigen Tochter und in der 10.SSW , habe einen Freund der bei der Bundeswehr Zeitsoldat ist (nicht vater meiner Tochter), jedenfalls hatten wir vor zusammen zu ziehen. Das Problem ist und was ich auch schon im internet nachgelesen habe ist :

Ich und meine Tochter bekommen derzeit Hartz 4 und mein Freund verdient netto ca. 1400, d.h. kein anspruch mehr.

jedenfalls kann ich im internet nichts finden was uns an unterstützung derzeit dann zu stehen würde wenn wir zusammenziehen, weil allein mit seinem einkommen + abzug fixen kosten kann er uns nicht wirklich durchbringen. ich habe noch Kige und UVG .

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

vielen dank :)

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 09:52 Uhr

danke, die seiten habe ich schon mal durchgelesen aber irgendwie trifft das alles nicht auf und zu leider...

wenn man mal ne aufrechnung machen würde , weil die dame unter dir meint könnte ja viel sein dann würde das wie folgt aussehen

1400+168+154 = 1722

von den 1722 - wohnungsmäßig 600 = 1122

von den 1122 - andere kosten(z.b. auto ect.pp) ungefähr 800 = 322

und was ich erst bei mir noch da vergessen habe muss ja dann auch KV bezahlen für mich un de kleene da kommen auch nochmal 100 weg.

ich hab bei der berechnung nicht einmal volles essen angerechnet, wie soll das denn dann gehen ???

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 10:04 Uhr

Sag mal...

800 Euro FESTE KOSTEN!!????

da liegt doch der Hase... dann schraub Eueren Lebensstandard halt runter... fertig..

Was ich nicht hab, kann ich nicht ausgeben..

Die ALG2-Regelsätze ergeben eine GESAMTLEISTUNG ausser MIETE von 840 Euro circa.... wovon dann Euere FIXKOSTEN zu bezahlen sind...

Mal ehrlich, wenn es auch nun nach Stammtischgerede klingt...

ABER: aus welchem Anlass soll die Allgemeinheit über ihre Steuerabgaben bitte DEINEN bzw EUEREN Lebensstandard finanzieren!?

Es tut mir leid, aber solch ein Anspruchsdenken sprengt mir echt das Frühstück retour..

Beitrag von darkmoon66 09.09.08 - 10:09 Uhr

"aber solch ein Anspruchsdenken sprengt mir echt das Frühstück retour"

der ist klasse den merk ich mir #pro

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 11:18 Uhr

na würde ich das direkter formulieren, würde ich mich einer Gossensprache bedienen, die ich nicht verwenden möchte...

LG

Beitrag von marion2 09.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo,

das trifft für euch genauso zu wie für uns.

Du rechnest falsch.

Du musst erst euren Anspruch berechnen (vergiss die Freibeträge nicht!) und dann mit eurem Einkommen vergleichen.

Liegt euer Anspruch über dem Einkommen, bekommt ihr ALGII, liegt euer Anspruch unter dem Einkommen bekommt ihr kein ALGII.

Wenn ihr mit ALGII knapp über dem Einkommen liegt, dann kann die KV und PV übernommen werden.

Wir sind zu fünft und leben vom Einkommen meines Partners, Kindergeld und ergänzendem ALGII. Verhungert sind wir noch nicht und werden es auch künftig nicht.

Gruß Marion

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 10:25 Uhr

also so wie ich es gerechnet habe haben wir gar keinen anspruch auf irgendwelche gelder in dem sinne...

Beitrag von marion2 09.09.08 - 10:28 Uhr

Hast du die Freibeträge richtig berechnet?

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 10:31 Uhr

was sind in dem sinne die freibeträge , ich komme mit dem ganzen hin und her rechnen ne klar *lach

Beitrag von marion2 09.09.08 - 11:08 Uhr

Du musst den Freibetrag vom Brutto deines Partners berechnen. Der kommt auf euren Anspruch oben drauf. Wie das geht, steht hier: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26260/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Allgemein/Alg-II-Freibetraege.html#d1.1

Viel Spaß!

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 11:20 Uhr

ok mache ich mal

Beitrag von phoe-nix 09.09.08 - 10:30 Uhr

Dann müßt Ihr wohl billiger wohnen.
Was ist denn "z. b. auto etc. pp" in Höhe von 800 Euro?

Wenn in den Ausgaben, die Du nennst, nicht mal Lebensmittel enthalten sind, dann lebt Ihr wohl einfach über Eure Verhältnisse!

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 10:33 Uhr

z.b. auto (einschl. versicherung, steuern, sprit ...), meine versicherungen, essen schule, ratenzahlungen u.s.w.

Beitrag von phoe-nix 09.09.08 - 10:41 Uhr

Dann könnt Ihr Euch das eben nicht leisten.
Wie kommt Ihr denn für solche Dinge auf 800 Euro monatlich, wenn Ihr nur 1700 Euro habt?

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 10:47 Uhr

in dem man alles zusammen rechnet ???

Beitrag von phoe-nix 09.09.08 - 10:53 Uhr

Wolltest Du hier Hilfe oder Leute verarschen????

Da Ihr Euch keine 800 Euro leisten könnt für Auto pp., solltet Ihr da ansetzen, zu analysieren, wo Einsparpotential besteht.

Deshalb meine Bitte, mal genauer aufzulisten, wieviel wohin geht - Du wirst aber schon wissen, warum Du das nicht tust.

Da Ratenzahlungen und unnötige Versicherungen die ARGE nicht interessieren, wird Euch nichts übrig bleiben, als genau da (s. o. ) anzusetzen. Jammern bringt Euch nicht weiter.

Entschuldige, dass ich helfen wollte!

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 11:00 Uhr

ich verarsch keinen und wenn dann schicke ich dir ne komplette auflistung per pn und ne weil ich nicht will !!!

Beitrag von darkmoon66 09.09.08 - 09:35 Uhr

Hallo

wenn ich richtig rechne sind das
1400 Lohn von Deinem Freund
154 Kindergeld (später dann 308)
Unterhalt für deine Große Tochter (später dann ja auch für das kleine)
Später dann noch Elterngeld.(sockelbetrag 300€)

Für was brauchst Du da noch ALG 2?

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 09:40 Uhr

ich rede nicht von später sondern von jetzt bis dahin auch...man sagt immer ui vielverdiener aber sieht man auch mal die fixen kosten ???

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 09:43 Uhr

Die fixen Kosten sind egal... dafür kann der Staat ja nix...

Angenommen, die Whg zu teuer, Autokredit etc...
Das ist Euer Bier...

Gruss
Mone

Beitrag von darkmoon66 09.09.08 - 09:47 Uhr

Fixkosten sind doch ganz allein Euer Problem und nicht die der Allgemeinheit und des Staates,oder?

Wenn ihr zu viel Fixkosten habt müsst ihr die reduzieren,
oder aber Euch noch eine Job für Nebenbei suchen um die Fixkosten abzudecken

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 09:53 Uhr

ich bekomme sicherlich keinen job und wann soll mein freund das denn noch machen ???

Beitrag von darkmoon66 09.09.08 - 10:04 Uhr

Du bist in der 10 SSW warum solltest Du keine Job bekommen?

400€ sind doch immer drin wenn man will.
Bedienen ,Putzen,an der Tanke oder oder oder

Beitrag von krabe123 09.09.08 - 10:08 Uhr

ich bewerbe mich , geh in de läden ect.pp aber wenn die hören kind + schwanger kann ich gehen, habe ich doch schon mehrmals durch