Nicht entwurmter Hund hat Baby durchs Gesicht geleckt

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von schwarze-sonne 09.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo!

Also, wir waren gestern bei Freunden und als wir im Garten waren kam der Hund des Vermieters und ging zu Alena und hat ihr quer durchs Gesicht geleckt... Ich meinte:
"Ach, wenn der geimpft und entwurmt ist, ist es nicht soooo schlimm"

Da meinte der Sohn des Vermieters, der um die Ecke kam:

"Nö, wieso soll er denn entwurmt sein, es ist doch alles ok!"

Nach weiterem Fragen haben sie mir dann gesagt, dass der Hund seit Oktober nicht mehr entwurmt wurde #schock

Klasse! Übertragen sich evtl. Würmer so leicht?

LG

Carina

Beitrag von glu 09.09.08 - 09:04 Uhr

Erstmal müßte er Würmer haben um sie zu übertragen! Dann wäre es sicherlich möglich, aber ich kenn niemand der sich so Würmer geholt hätte.

Selbst wenn sie ihn letzte Woche entwurmt hätten, hätte er gestern welche haben können!

Wenn Du so empfindlich bist, dann solltest Du Dein Kind direkt fern halten von solch potenziellen Gefahrenquellen!

Ehrlich gesagt versteh ich auch nicht das Du so schockiert bist über die letzte Entwurmung, vielleicht lassen sie ja seinen Kot untersuchen und wenn nix ist, muß man den Hund auch nicht mit solchen Dingen vollpumpen!

lg glu

Beitrag von risala 09.09.08 - 10:16 Uhr

Hi!

"Ehrlich gesagt versteh ich auch nicht das Du so schockiert bist über die letzte Entwurmung, vielleicht lassen sie ja seinen Kot untersuchen und wenn nix ist, muß man den Hund auch nicht mit solchen Dingen vollpumpen!"

Dem kann ich so nicht zustimmen! klar, wurmfrei bekommt man ein Tier nie, weil immer welche aufgenommen werden. Aber wenn gar nicht entwurmt wird, kann der Befall für das betreffende Tier tödlich sein! Kenne da bei den Pferde mehrere Fälle, die durch totale Vermwurmung bzw. deren folgen verstorben sind! Und dies passiert auch bei anderen Tieren!

Gruß
Kim

Beitrag von glu 09.09.08 - 10:48 Uhr

Vielleicht liest Du noch mal was ich geschrieben haben!

Wenn man den Kot regelmäßig untersuchen läßt, dann läßt sich ein Wurmbefall auch erkennen!

Beitrag von jules85 09.09.08 - 13:34 Uhr

Das stimmt nicht ganz - bei vielen Würmern werden gar nicht permanent Eier ausgeschieden. Ein Wurmbefall kann durchaus nicht entdeckt werden..

Beitrag von amy1010 09.09.08 - 10:16 Uhr

hi
mein gott frau
am besten du steckst dein kind in ein glassarg
lg jasmin

Beitrag von kimchayenne 09.09.08 - 11:12 Uhr

Hallo,
dein Kind wird es überleben,was meinst Du was die Kleinen sich sonst noch so in den Mund schaufeln,da ist die Chance sich durch einmal durchs Gesicht lecken mit Würmern anzustecken sowas von gering.Der Hund hätte auch gestern entwurmt sein können und hätte heute trotzdem wieder Würmer gehabt unter Umständen.Kann man also auch bei frisch entwurmten Tieren nie ganz sicher sein.
LG KImchayenne

Beitrag von simone_2403 09.09.08 - 11:28 Uhr

Hallo Carina

Ich kanns verstehn das du davon nicht begeistert bist.Es geht ja nicht nur um eventuelle Würmer,es geht ansich darum das ein Hund überall sein Näschen reinsteckt und DIE hat im Gesicht eines Babys nichts verloren.

Wir haben 2 Hunde und ne Katze,lieben die 3 über alles,aber ablecken vor allem den Kindern ins Gesicht ist für mich ein No Go.

In der Regel passiert nichts,mach dir da mal keine Sorgen.Passiert ist passiert,ändern kannst du es nicht.Deiner Kleinen ist dabei sicher nichts passiert.

Klar wird sie später auch mal ne handvoll Sand probieren oder auch andere Dinge in den Mund stecken,das hat aber nichts mit der Tasache zu tun,das ein Hund nichts im Gesicht eines Kinde/Babys zu suchen hat.

lg

Beitrag von mausi111980 09.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo


mich würde jetzt erstmal interessieren WO dein Kind war, damit der Hund einfach so ihr übers Gesicht lecken konnte. Und was es für ein Hund ist?

Denn wenn du vor möglichen Würmern angst hast dann darfst du dein Kind nicht auf den Boden legen oder im Babysafe am Boden stehen lassen.


Also man kann auch extrem reagieren, dem im Grunde ist die Zunge eines Hundes bzw. einer Katze die sauberste. Es sei denn sie haben gerade Sch... gefressen oder mit der Schautze darin gewühlt und das hätte man dann gerochen.




LG Mandy

Beitrag von jumper 09.09.08 - 11:53 Uhr

Die sauberste????!!!!


Also ich lecke mich nicht am Po, nicht meinen pipimann oder wie momentan mein hund seine blutende Kralle, eine Hünsin den Ausfluss, das pipi anderer Hunde, doer allgemein die pfoten die ja bekanntlich überall durchlaufen

Beitrag von simone_2403 09.09.08 - 12:00 Uhr

Wenn ich bei Freunden im Garten bin,muss ich garantiert nicht mich rechnen das der hund des Vermieters um die Ecke rennt.

Was du hier schreibst ist absoluter Blödsinn.Die Zunge ist sauber #augen

Die Zunge ist Waschlappen und Toilettenpapier gleichzeitig für den Hund,genauso wie auch für die Katze,aber das kannst du gerne selbst nachlesen...

http://www.zeit.de/2006/33/Stimmts-Hundemaul

Mahlzeit...

Beitrag von jumper 09.09.08 - 11:52 Uhr

Ich kenne Hunde die wurden Jahrelang nicht entwurmt und hatten nie Würmer.. da fällt mir ein ich hab meine seit Januar nicht mehr entwurmt....#schein Mach ich wohl die Woche.

Beitrag von schwarze-sonne 09.09.08 - 12:44 Uhr

Also ehrlich.... Man stellt eine ganz normale Frage und wird so angemacht... #aerger

#danke für die normalen Antworten...

Beitrag von rala70 09.09.08 - 20:07 Uhr

Würmer sind zwar theoretisch auf den Menschen übertragbar, ich kenne aber keinen, der sich je an Würmern angesteckt hat. Ich bin als Kind mit einem Hund groß geworden, der nie entwurmt oder geimpft wurde und es hat mir nicht geschadet. Dabei haben wir uns sogar das Eis geteilt. Dein Kind wird noch ganz andere Dinge in den Mund stecken. Mach Dir keine Sorgen.

LG

Beitrag von knochenmaid 09.09.08 - 20:43 Uhr

Bloß mal für die allgemeine Bildung und das bessere Verständinis gegenüber Haustieren:

Ja, ein Tier kann gleich am nächsten Tag nach der Entwurmung wieder mit Würmern befallen werden.
ABER:
1. unterscheidet man band- und rundwürmer (stark vereinfacht).
Ist ein Hund mit Bandwürmern befallen, sieht man das an Wurmstückchen im Kot sehr gut. Bandwürmer werden NUR über rohes Fleisch übertragen.
Werden Eier aufgenommen passiert in der Regel nichts, weil die meisten Bandwurmarten einen bestimmten wirt benötigen um Finnen (Zwischenstadium Ei->Wurm; die dinger, die der Hund dann frisst und Bandwürmer bekommt) ausbilden zu können. Gefährlich sind die Eier des Fuchsbandwurms, weil sich hier auch Finnen im Menschen bilden, was extreme Organschäden verursacht. Diese Wurmart kommt aber eher in Wildtieren vor - wenn der Hund nicht wildert, hat er kaum eine Chance auf Fuchsbandwurm. Deswegen sind Bandwürmer eher igitt, als gefährlich.

Rundwürmer hingegen sind tatsächlich gefährlich für den menschen.
Der Hund infiziert sich mit Rundwurmeiern, die Larven schlüpfen im Dünndarm, gelangen ins Blut und durchlaufen 5 Larvenstadien, bevor sie wieder im Darm ankommen.
Beim Menschen ist es leider so, dass die Larven nur 4 Stadien entwickeln - das 5 Stadium wird nicht erreicht, demnach gelangen die Würmer auch nicht in den Darm, wo sie hingehören. Sie bleiben im Körperkreislauf stecken und können, je nachdem, wo sie landen Schaden anrichten.
Was uns aber als Sicherheit bleibt, ist Punkt 2.
Rundwürmer benötigen 30 Tage von der Infektion bis zum Ausscheiden von Eiern.
Ist der Hund "gestern" entwurmt, ist er, entgegen aller Meinungen "heute" nicht infektiös! Sondern ers in 29 Tagen.
Es ist auch vollkommen sinnfrei ein Tier zu entwurmen, was noch keine Würmer im Darm, sondern nur im Körperkreislauf hat.
(Für das fachlich versierte Publikum - ich WEISS, dass es Antihelmetika gibt, die Larvenstadien im Blut abtöten, aber das wird ja eher bei Herzwürmern genutzt)

So viel zur allgemeinen Bildung.

Und jetzt zur Bildung von schwarze-sonne:
Würmer übertragen sich prinzipiell nicht über Speichel, sondern nur über Kot und Hundemilch - oral aufgenommen.
Aber:
Wurmeier sind extrem widerstandsfähig und klein. Sie können sich als Rückstände in Erde, Graß und Sand befinden, wenn der Kot schon längst verschwunden ist, oder sie werden mit den Schuhen einfach weitergetragen und verteilt. Die Eier werden also eher aufgenommen, wenn das Kind im Sand spielt und sich nachher die Finger in den Mund steckt - 20% der Kinder, die im Sandkasten spielen, haben irgendwo in ihrem Körper einen Spulwurm sitzen.

Was mich nachdenklich macht: wieso konnte der Hund eures Vermieters einfach zu dem Kind rennen und ihm über das Gesicht lecken?
Ich bin froh, dass er es nur abgeschlappert hat - was wäre gewesen, wenn dem Tier gerade etwas anderes eingefallen wär?

LG
Kathrin

Beitrag von maren.m 11.09.08 - 12:18 Uhr

Hi,
ich bin zwar nicht der Threaderöffner aber ich danke dir trotzdem für die ausführliche Aufklärung. Meine Tochter ist die Tage auch von einem Hund im Gesicht abgeschleckt worden, mit dem sie ausgiebig spielte. Ich habe mir zwar nicht soooo große Gedanken gemacht aber die Frage, was wäre wenn der Hund Würmer hat, ist mir auch gekommen. Aber letztendlich war es so schön anzusehen, wie Kind und Hund miteinander spielten, dass ich jetzt überlege, ob ich mir auch einen Hund mit mich und meine Tochter zulegen sollte. Deine Erklärung wie das mit den Würmer ist, hat mich beruhigt.

Ein Kind scheint sich "seine" Würmer eher weniger von einem Hund zu holen!

Beitrag von feuerwehrfrau.2 11.09.08 - 12:29 Uhr

Danke für dein Vertrauen. ihr wedet noch früh genug merken an was die kleinen sich anstecken können aber es nicht tun bei mir hat sich Lucas immer ales in den Mund gesteckt was nicht niet und Nagel fest war.
Ich muss sagen das Kinder und hunde sich nicht gerade unterscheiden auser das ausere aber sonst sind beide sehr ähnlich.

Marika

Ps. wenn du dir einen Hund anschaffen willst dann einen nicht zu großen und auch keinen zu kleinen. Die meisten Kinder Haben angst. Ich habe einen Bordercolli und ich muss sagen das es eine sehr intelligente Rasse ist und auch sehr verspielt nur etwas stürmisch am anfang.

Beitrag von maren.m 12.09.08 - 08:17 Uhr

Hallo Feuerwehrfrau,
ich danke dir erstmal für deine Antwort. Du scheinst dich mit Hunden gut auszukennen?

Nein, ein großer Hund sollte es für uns nicht werden. Ich habe sogar schon einen im Auge.

Guck mal in dein Postfach! ;-)

LG

Beitrag von feuerwehrfrau.2 10.09.08 - 16:39 Uhr

Also ich habe auch einen Hund und der Leckt immer mahl wieder den Lucas ab aber die würmer weden durch den kot übertragen. Gesicht waschen wenner gesabbert hat und gut ist es. Ich habe noch nie problehme mit würmern oder sonstigen gehabt. Auch ich bin mit Hunden aufgewachsen und ich muss sagen das ich froh darüber bin. Aber mach dir keine sorgen da passiert nichts echt nicht.

Marika