Gas wegen Vermieterin abgestellt

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von schwarze-sonne 09.09.08 - 08:57 Uhr

Hallo!

Eben war ein netter Herr von den Gaswerken hier und hat uns das Gas abgestellt.

Weil unsere Vermieterin über 1300€ Gasschulden hat!!! Klasse, wir wohnen jetzt den 1.Monat hier und schon ist so ein Mist... Wir haben ein kleines Kind (8Monate) und es wird jetzt ja auch wieder kälter und man will auch mal duschen....

Was können wir da denn jetzt machen?

Wir zahlen der Vermieterin 138€ für Gas und Warmwasser im Monat....

Hoffe ihr könnt mir helfen! Ich kann aber erst später evtl. zurückschreiben...

GLG

Carina

Beitrag von janine2785 09.09.08 - 09:11 Uhr

Hallo,

du kannst die Miete mindern und die Nebenkostenvorrauszahlung einbehalten. Natürlich könntest du auch versuchen eine einsweilige Verfügung für die Weiterbelieferung erwirken, aber das klappt in den meisten Fällen nicht. Ich würde zusehen das ich ab dem nächsten Monat Gas und Wasser selber an die Stadtwerke zahle.

LG

Janine

Beitrag von nightwitch 09.09.08 - 10:37 Uhr

Hallo,

ich würde versuchen bei den Gaswerken einen eigenen Vertrag zu bekommen.
Dann müssen sie euch weiter beliefern.

Komisch finde ich die Sache schon, seitdem ich eine eigene Wohnung habe (auch schon jetzt 10 Jahre) habe ich immer Strom und evtl Gas an die Stadtwerke selbst bezahlt.


Manchmal kenn ich das sogar, dass man selbst seine Wasserrechnungen bei den Stadtwerken zahlen muss.

Wie gesagt, Versorger anrufen und einen eigenen Vertrag aufsetzen. Dann müsste das eigentlich klappen.

LG
Sandra