Twins knapp 2,5J. und ich habe KEINE Nerven mehr. XL-Text !

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kelloggmaus 09.09.08 - 10:00 Uhr

Hallo,
warum gibt es kein Urbini das nach "Ärger,Trauer und Wut" zusammen aussieht.Denn das würde so ziemlich auf mich zutreffen.
Meine Mädels sind jetzt 28Mo.alt und sind sich nurnoch am streiten oder am kabbeln(abgeschwächtes Zoffen)und dazu noch ihre Stimmen :-[#heul#augen.Verona Pooth mässig.
Sie haben sich wieder zu "Frühaufstehern " gemausert (5.45h) und kaum sind sie aus dem Bett draussen fetzen sie sich wieder.Oder wenn ich nicht SOFORT da bin,gibt es diesen weinerlichen,jämmerlichen Ton und rufen ohne Punkt und Komma "Mama,Mama..." Ich ertrage das nicht mehr!
Und wenn ich sie mal einen Nachmittag abgebe(Oma),dann bin ich trotzdem am nächsten Tag wieder entnervt.Das bringt mir leider nichts.Ich schreie nurnoch rum.Ich merke das sogar teilweise kaum noch,so heftig ist es zur Zeit.
Gestern sind wir bei schönen Wetter spazieren gegangen,haben Nachbars Pferde gefüttert und es war richtig schön.Das Abendessen war auch recht friedlich und als Juli ins Bett sollte habe ICH sie,nach mehrmaligem Auffordern,in ihr Bett gesteckt.Da fing sie an zu schreien("ich will alleine ins Bett gehen usw...).Da bin ich dann trotz des entspannenden Nachmittags ausgeflippt.Viel zu schnell und zu kurze Zündschnurr.Ich mach mich echt noch verrückt.
Ich mache echt drei XXX,wenn sie im März in den Kiga gehen.Um ehrlich zu sein freu ich mich wie ein Schneekönig darauf.

Achso,falls jemand auf den Papa ansprechen will:Der hilft mir wo er kann,aber er hat seeehhhr viel Arbeit.Und ist somit nicht immer greifbar.

Jetzt gerade ist Juli ein Schlappen vom Sofa gefallen und sie kreischt mal eben so aus Spass.SIe weiss genau,dass mir diese hohen Töne sehr in den Ohren weh tun und ich glaube sie möchte mich damit provzieren.Das ganze hat jetzt gerade mal ein paar Sekunden gedauert,aber ich könnt jetzt schon wieder :-[#schrei:-[.Und mir klingelt es jetzt noch in den Ohren.Ich habe ihr gesagt,sollte sie es noch einmal machen,geht sie in ihr Zimmer.

Meint ihr,wenn ich einen Beruhigungstee trinken würde,dass es was helfen würde?
Mit Watte in den Ohren komme ich nicht klar,schon getestet.

Hat jemand Tipps für mich,wie ich wieder auf den Boden komme?

LG kelloggmaus mit Lilli und Juli (28Mo.alt)

Beitrag von nuckelspucker 09.09.08 - 10:08 Uhr

hey,

ich hab zwar nur einen zwerg, aber mir reicht das völlig.

mein sohn hat mir auch schon den letzten nerv geraubt und ich habe angefangen, ihn anzuschreien. das hat sich irgendwie so eingeschlichen und irgendwann hab ich es dann gemerkt und die notbremse gezogen.

denn ich muss sagen, je mehr ich geschrien habe, um so lauter wurde niclas ... das ganze tagesgeschehen wurde zunehmend lauter. wir haben uns ständig gegenseitig hochgeschaukelt.

dann hab ich beschlossen, was zu ändern und mir gedanken gemacht.

ich rede ruhig mit meinem sohn, schimpfe natürlich auch ab und an, aber eben kein schreien mehr.

ich drohe konsequenzen für "fehlverhalten" an und setze diese auch umgehend um. wenn niclas überhaupt nicht hören will oder einfach mal am ausrasten ist, dann setz ich ihn im flur auf die treppe oder verlasse das zimmer usw.

niclas kann sich dann beruhigen, ich mich auch bei bedarf und nach einigen minuten kommt er zu mir und entschuldigt sich.

ich weiß selbst, wie schwer es ist, ruhig zu bleiben, aber es hat mich sehr erschrocken, selbst zu merken, dass ich ständig am schreien war.

also ob ein beruhigungstee wirkt, weiß ich nicht :-p

ich kann nur aus eigener erfahrung sagen, alles ein wenig gelassener nehmen, auch mal quatsch machen mit den kindern, aber regeln vorgeben und durchsetzen.

bei stress aus der situation rausgehen.

die kinder viel selbst machen lassen und ihnen etwas verantwortung übertragen, also lass sie dir helfen, wo immer sie können und gib ihnen das gefühl, dass sie auch selbst was schaffen können.

wenn ich zum beispiel wäsche mache, "hilft" mein sohn mit, klar dauert dann alles länger, aber er hat spaß und ich keinen stress.

neuerdings schnappt er sich ein handtuch, wenn ich abwasche und trocknet das geschirr ab - und das mit drei jahren. find ich klasse.

also halte durch und versuche, was am gereiztsein zu ändern, es lohnt sich!

lg claudia

p.s. kannst auch gern über VK schreiben

Beitrag von wir3inrom 09.09.08 - 10:27 Uhr

Ich gehe nur schnell auf deine letzte Frage ein, weil die Zeit bei mir drängt..

Versuch es doch mal mit Bachblüten Rescue Remedy.
Die verschaffen dir eine Art dickeres Fell, du läßt gewisse Situationen dann emotional nicht mehr so direkt an deine seelische Haut.

Ganz liebe Grüße aus Rom
Simone

Beitrag von tapir 09.09.08 - 10:59 Uhr

hallo kelloggmaus,

unser sohn ist auch knapp 2,5 jahre alt und kostet mich grade auch den letzten nerv (habe weiter oben gepostet zum thema essen).
habe das gefühl, man kann es ihm grade nicht recht machen, egal was man macht. erst will er essen, dann steht das essen auf dem tisch und er möchte nichts mehr. dann will er ein puzzle machen, kaum habe ich es geholt möchte er es nicht mehr machen. er möchte in den garten, kaum ist man draußen, möchte er wieder rein usw. usw.
reagiert man auf seine wünsche nicht, fängt er bitterlich an zu weinen, ist kaum mehr zu beruhigen, wird wütend...
bin langsam mit meinem latein auch am ende.
da deine 2 gleich alt sind gehe ich davon aus, daß die kids mit 2,5 vielleicht generell ne schwierige phase haben.
ich hoffe zumindest sehr auf bessere zeiten!

lg, t.

ps: mir hilft es immer wenn ich mit ihm irgendwas unternehme, beim spazierengehen z.b. ist er komischerweise lammfromm, so daß das gerade meine lieblingsbeschäftigung ist #schein

Beitrag von katjahdd 09.09.08 - 11:59 Uhr

Ach ich kann dich so gut verstehen. Meine beiden sind nicht anders. Mein dickes Fell ist inzwischen zu einer dünnen Haut geworden.
Ich hab das Gefühl das ich nur noch am meckern bin und das hasse ich.
Kindergarten ist leider noch ein wenig weg, aber ich freu mich auch schon drauf.

Ich würde ja gerne sagen das das bloss eine Phase ist allerdings glaube ich da selber nicht drann.

Denk immer schön drann durchatmen bis 3 zählen und wenn es garnicht geht mal den Raum verlassen.

Lg Katja mit Amy und Luca

Beitrag von yvschen 09.09.08 - 12:38 Uhr

na du machst mir ja echt mut!!!Ich dachte es wird jetzt besser.Wir haben nämlich gerade ne relativ gute phase.Statt 90 prozent vom tag wird nur noch 50 prozent geschrieen gestritten geschlagen

Halt durch ich drück dir die daumen

lg yvonne mit den twins cécile und selina(16 monate)

Beitrag von nordengel 09.09.08 - 12:38 Uhr

Hi,

kann mich dem Tipp mit den Bachblüten-Notfalltropfen nur anschließen.
Man will ja gar nicht so sein, wie man ist, aber die Nerven liegen blank.
Die Tropfen helfen, sich ein wenig zu beruhigen und dann beruhigt sich auch die ganze Situation wieder.

Probiere es aus, sie sind homöopathisch und haben keine Nebenwirkungen. Gibts auch als Bonbons, das ist einfach und geht schnell.

LG und alles Gute!
Andrea

Beitrag von biggi21 09.09.08 - 13:17 Uhr

Hallo gleichgesinnte Zwillingsmama! :-p

#liebdrueck Drück dich mal! Und bitte einmal retour! #schein Bei mir ist es genau gleich seit sie circa 26 Monate alt sind. Es wird wegen jeder Kleinigkeit gestritten, es wird gebockt, es wird gezickt.........hingegen zu Hause sind es die liebsten und ruhigsten Kinder! Aber ich kann doch auch nicht immer jeden Tag und jede Minute mit ihnen draußen sein! :-[ Ich bin froh um jeden zweiten Tag, in der sie in der Kinderkrippe sind! Zwar muss ich an den Tagen auch arbeiten und da herrscht derzeit auch dicke Luft, aber ich bin am Abend viel entspannter! ;-)

Mir hat eine Zwillingsmama hier im Ländle mal gesagt, dass es mit drei Jahren besser werden sollte. #kratz Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, denn bei uns ist es bereits in fast einem Monat schon soweit! #schock

Ich habe auch abends absolut keine Lust oder keine Nerven zu irgendetwas mehr - kein Puzzle wie früher oder kein Buch wie vor einem Jahr noch! Ich hätte nicht gedacht, dass die Phase, die sie mit einem Jahr hatten noch übertroffen wird!

#herzlich Biggi, die mit dir fühlt!