Woran erkenne ich, ob sie die Milch verträgt oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 10:52 Uhr

Hallo,
unsere Kleine bekommt, nachdem ich ein Antibiotikum nehmen musste und meine Milch zurückgegangen ist, die Flasche.
Momentan haben wir die Pre Milch von Alete (Tipp der Hebamme).
Unsere Kleine kämpft zur Zeit häufiger mit Bauchschmerzen, zeiht die Beinchen an den Körper, bekommt einen roten Kopf vom Drücken und stößt dabei kleine Laute aus, die einen ahnen lassen, dass es sehr anstrengend für sie sein muss. Zudem pupst sie sehr häufig.
Sind das Anzeichen dafür, dass sie die Milch nicht verträgt, bzw. WIE erkenne ich überhaupt, ob sie eine Milch veträgt oder nicht?

Ich hoffe, ihr habt ein paar Antworten für mich...:-)

Beitrag von muckel1204 09.09.08 - 10:59 Uhr

mh hat sie denn verstopfung? auf alle fälle scheint sie blähungen zu haben, da kannst du bei jeder flasche sab simplex geben, das hilft schon ganz gut und fahrrad mit den beinchen fahren, damit sich die luft besser löst.
wir geben aptamil comfort, das ist ganz gut bei blähungen.

lg carina

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 11:05 Uhr

Hallo Muckel, meine Listenschreiberin!:-)

Sab-Tropfen bekommt sie schon. Hab ja mittlerweile schon Schiss, dass ich sie medikamentenabhängig mache.#schwitz

Woran erkenne ich denn Verstopfung? Der Stuhl ist recht klebrig...ist es das? Und ihre Anstrengung beim Drücken ist halt enorm. Und sollte man da die Milch umstellen oder lieber noch warten, obs mit der Zeit vergeht? Ich möchte nur nicht, dass sie unnötig leiden muss...

Beim nächsten Wickeln üben wir dann Fahrrad fahren.;-)

Beitrag von muckel1204 09.09.08 - 11:09 Uhr

ja so hatte jakob das auch, total klebrig und fest und er hatte jedesmal einen roten kof bis kurz vorm platzen, echt schlimm.
deshalb haben wir ungestellt auf aptamil comfort. wie lange gibst du denn die nahrung schon?

ach von sab kann man nicht abhängig werden, das ist nur ein entschäumer.
mach die tropfen mal in eine frisch geschüttelte flasche, dann siehst du die wirkung ganz toll.
ich hab das in der ss echt häufig genommen und mir hats auch geholfen;-)

lg

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 11:19 Uhr

Das mit der Abhängigkeit war eher ein Scherz! Ich sag das immer zu meinem Mann, wenn er ihr zum Einschlafen 3 Tropfen auf den Schnuller tut. ;-)

Genau so sieht sie aus...als würde sie platzen! Und sie kämpft ja auch richtig!:-(

Sie bekommt Alete ohne zusätzliches Stillen jetzt seit Mitte letzter Woche.

Beitrag von muckel1204 09.09.08 - 11:27 Uhr

Dann warte noch ein wenig.
Wir haben uns Carum Carvi Zäpfchen von Weleda geholt (nicht die von Wala)
eins gegeben und am nächsten Tag, kam alles wie von selbst;-)
Der kleine Körper muss sich erst an die neue Nahrung gewöhnen, wenn es in 1-1,5 Wochen immer noch nicht besser ist, würd ich umstellen, haben wir auch gemacht.

LG

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 11:30 Uhr

Alles klar, danke!:-)

Dann hole ich mal diese Zäpfchen...wo gibt es die? Nur in der Apotheke oder auch im dm?

Liebe Grüße

Beitrag von muckel1204 09.09.08 - 12:00 Uhr

Nur in der Apotheke, die musste auch etwas suchen die Dame, denn die von Wala haben sie meistens da, aber die von Weleda nicht.

LG und viel Glück, das alles bald wieder normal läuft;-)

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 12:17 Uhr

Viiiiiiiiiiiiiiieeeeeeelen Dank!:-)#blume

Beitrag von gussymaus 09.09.08 - 11:10 Uhr

das kann auch nur die umstellung an sich sein. wenn es sich nicht binnen einer woche bessert sollte man überlegen die milchnahrung zu wechseln.

so oder so solltest du mindestens HA(-Pre) nehmen, die wird eher vertragen...

bis dahin kannst du dem kind mit zusätzlich milchzucker in der flasche (natürlich kontraproduktiv bei unverträglichkeit) oder fett als zäpfchen oder eben reingedrückte vaseline den stuhlgang erleichtern...

Beitrag von augustina08 09.09.08 - 11:20 Uhr

Wir haben diesen Bäuchlein-Tee mit Milchzucker gekauft...den trinkt sie auch recht gerne. Leider hat sie trotzdem diesen Kampf mit dem Stuhlgang...

Beitrag von gussymaus 18.09.08 - 15:47 Uhr

wie lange hat sie das denn schon? wird es mal besser oder schlechter?

was ist in dem tee denn noch drin? nur milchzucker ist ja eher selten?! welchen habt ihr denn?