Eltern sein/Paar sein

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von anna81 09.09.08 - 10:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mich mal erkundigen,wie ihr das so unter einen Hut bekommt,bzw. das handhabt?

Habt ihr feste Tage im Monat,wo die Kinder mal bei Oma/Opa/Babysitter o.Ä. sind?

Oder macht ihr es euch "nur" Abends schön + geht getrennt weg?

Na,ich denke,ihr wisst,wie ich das meine:wie schafft man es,Beides zu managen?

Ist schon ein kleiner Balanceakt,oder?#schwitz

Würd mich freuen,wenn ihr etwas zu erzählen hättet#blume


Lb Gruß

Anna

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo Anna, ;-)

Da wir nur ein Kind haben geht das ganz gut. Meine Eltern fragen in unregelmäßigen Abständen ob sie die Maus übers Wochenende haben können und sonst haben wir eben meist abends Zeit füreinander, wenn sie im Bett ist.
Wenn sie dabei ist ist es im Moment eher schwierig, denn sobald ich meinen Mann anfasse schreit sie: "Das ist MEEEEEEEEEIIIIIIIIN Papa!" #schock Öhm ja... okay...
Das aber eigentlich nur wenn wir spazieren gehen, zu Hause irgendwie nicht.

Das erste Jahr nach der Geburt war schwierig unter einen Hut zu bekommen, weil man ja nur noch Baby hört, sieht und denkt. Aber mit ein bisschen Hilfe von beiden Seiten geht das.

Ich weiß halt nur nicht, wie der Alltag so mit 3 Kindern zu meistern ist.

LG Kristin #liebdrueck

Beitrag von anna81 09.09.08 - 11:35 Uhr

Na Puppe,

ja,bei uns hakt es etwas:-(

Und ich bin auch so eklig mütterlich.

Fynn wir 6 und hat erst 1 x bei meiner Mutter geschlafen.
Die anderen 2 noch nirgends.

2 x hat in den ganzen Jahren meine Mutter hier mal aufgepasst (auf die schlafenden Kinder) und wir waren 2x Essen.

Mehr nicht.

Und Gesprächsthema No. 1 war,ob es zuhause funktioniert#hicks

Also alles andere,als unentspannt.

Und Stefan meinte neulich,das ihm das fehlt:einfach mal mit mir wegzugehen#schmoll

Kam ich mir gleich schlecht vor

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 11:38 Uhr

Aber du traust doch deiner Mutter oder?

Ich habe auch gut 2 Jahre gebraucht eh ich Alina über Nacht zu meinen Eltern gegeben habe. Aber allein diese Erfahrung war so toll...

Sucht euch nen Babysitter oder ruft mich an wenn wir dann da sind und macht euch mal nen schönen Abend... Oder ein schönes Wochenende! Nee, fang mal lieber klein an.

Fynn hat doch bestimmt auch Freunde bei denen er mal übernachten könnte, oder?

Beitrag von anna81 09.09.08 - 11:42 Uhr

Du machst das?

Toll,abgemacht#freu



Scherz beiseite:

doch,ich traue meiner Mutter,aber sie ist viel beschäftigt.
Auch ists ihr zu wuselig mit den Jungs.

Also keine Oma im klassischen Sinne.

Und dann wäre da jetzt ja auch noch Romy...

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 11:44 Uhr

Klar mache ich das, wenns euch hilft ;-)

Stillst du denn Romy noch?

Beitrag von anna81 09.09.08 - 11:46 Uhr

oh ja,immernoch#schwitz

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 11:52 Uhr

Ist doch okay, schließlich soll es (erstmal) das letzte Mal sein. Kann verstehen dass man sich da nicht lösen kann...

Was ist mit Stefans Eltern? Kommen die evtl. als Babysitter in Frage?

Oder ihr müsst halt wirklich mal die paar Euro investieren und abends mal nen Babysitter (vom Jugendamt ausgebildete) hinsetzen und es euch mal nett machen.

Am besten Fynn "verkaufen", Noah zu deiner Mam und für Romy ein Babysitter...

Oder schenk deinem Schatz zum Geburtstag nen Gutschein über einen ganzen Tag nur mit dir...

Beitrag von anna81 09.09.08 - 12:30 Uhr

Ist definitiv das letzte Kind;-)


Na ich denk,das es beí uns ja auch so ist,da wir doch lange woanders gewohnt haben.

Ohne Familie etc.

Es war einfach niemand da,der die Kinder mal hätte nehmen können.

Und wenn man es dann jahrelang nicht anders gewohnt ist,fällt es schwer,sie "abzugeben".

Außerdem:bekomme erstmal 3 Stück unter#schein

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 13:17 Uhr

Genau das stelle ich mir etwas schwierig vor. Entweder hat Oma Nerven wie Drahtseile und schafft das mit allen dreien oder ihr müsst sie wirklich aufteilen.

Beitrag von darksunshine26 09.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo. Wir machen es so: meine Tochter darf alle zwei Wochen mal bei der Oma übernachten. Das geht ganz gut, da es wie eine Belohnung für meine Tochter ist. An den Abenden unternehme ich etwas mit meinem Freund. Einmal im Monat ist meine Tochter den ganzen Tag bei der Oma (meistens an einem Tag, wenn sie eh dort schläft). Manchmal hat auch meine Schwester Zeit (sie ist die Taufpatin) und holt meine Tochter ab, um etwas mit ihr zu unternehmen.
Ich denke mal, dass wir diese Regelung auch nach der Geburt vom zweiten Kind so beibehalten werden. Denn es läuft so echt gut und man kommt doch mal raus aus dem Alltag und sieht was anderes.

Beitrag von anna81 09.09.08 - 12:27 Uhr

Hi,

#danke dir!


Lb Gruß

Anna

Beitrag von biene81 09.09.08 - 11:35 Uhr

Hallo!

Wir gehen selten zusammen weg, meisst getrennt, aber das finde ich ok so.
Wir koennen auch (noch) gleichzeitig Eltern und Paar sein, noch attakiert mich meine Tochter nicht, wenn ich ihren Papa anfasse #schwitz;-)
Nein, wir kuscheln alle zusammen, und machen eine Abknutsch/Abkitzel Party und wenn die Kleine im Bett ist, haben wir Zeit fuer uns.
Auch haben wir viele Familienfeste in der Familie, da sind dann 10 kleine Kinder zusammen, da koennen wir uns dann auch mal ausklinken, ein wenig was trinken und mit den Gleichaltrigen "rumhaengen".;-)

LG

Biene

Beitrag von anna81 09.09.08 - 12:32 Uhr

Hallo Biene,

#danke dir


LG Anna

Beitrag von janine2785 09.09.08 - 12:23 Uhr

Hallo,

wir haben erst 1 Tochter, die ist 11 Monate, wir schaffen es prima auch noch ein Ehepaar zu sein, wir gehen nicht sehr oft weg (also Abends) dafür unternehmen wir viel zu 3. z.B. Schwimmen gehen, durch die Stadt bummeln, Stadtfeste usw. und wenn uns mal Abends danach ist, dann fragen wir gaaaanz lieb die Großeltern ob sie bei uns übernachten damit Sophie nicht allein ist.
Wir machen es uns imer gemütlich wenn Sophie im Bett ist, da können wir dann ungestört ein Paar sein, und wenn sie wach ist, genießen wir es Eltern zu sein und schmusen was das Zeug hält zu 3.

Ob das mit nem 2. das für nächstes Jahr geplant ist auch noch klappt bleibt abzuwarten, aber bisher hat unsere Ehe kein bisschen darunter gelitten das wir ein Kind haben. Aber ich achte auch darauf das ich nicht zur Übermutti mutiere die ausser ihrem Kind nichts mehr interessiert ;-)

LG

Janine

Beitrag von knitschie 09.09.08 - 12:31 Uhr

hallo,

also wir können eigentlich immer sehr gut ein paar sein. mit oder ohne unsere kinder.;-)

da wir nicht all zu oft auf großeltern zugreifen können, sind wir eigentlich immer zu viert.
die abende gehören fast immer nur uns, am we ist die große dann auch mal länger mit auf, aber ansonsten sind das dann "unsere stunden".

ich bin mit meinem mann seit 12 jahren zusammen und ich muss sagen das unsere partnerschaft immer mehr wächst, in jeder beziehung;-)

was ich mir allerdings mal wirklich wünschen würde, wäre ein wochenende nur zu zweit. das ist ein kleiner traum, der wohl aer noch einige zeit warten muss!

lg
nadin

Beitrag von anna81 09.09.08 - 12:36 Uhr

Hi Du,

na ja,bei uns hängt der Haussegen ja auch nicht schief;-)

Mein Mann äußerte nur,das er auch gern mal nur mit mir weggehen würde,z.B Kino o.Ä.

Wir haben im Großen + Ganzen auch niemanden,auf den zurückgreifen könnten,und bei 3en wird es sowieso schon schwieriger.

Und wir haben z.B auch lange fern der Heimat gewohnt,arbeitsbedingt,da erübrigte sich das dann ohnehin.


Wollt nur mal horchen,wie das andere Paare handhaben:-D


LG Anna

Beitrag von knitschie 09.09.08 - 12:58 Uhr

ich wollte dir jetzt aber nicht vermitteln das ich dachte euer haussegen hängt schief#schock


wenn man eben nicht die möglichkeit hat seine kinder öfters mal abzugeben, muss man sich eben mit ganz einfach dingen wie z.b. einen film im fernsehen anschauen;-)

liebe grüße
nadin

Beitrag von venuscassandra 09.09.08 - 14:17 Uhr

Huhu,

also wir haben einen festen Tag im Monat wo unsere Maus (17 Monate) bei meinen Eltern schläft...
Ansonsten gehen wir eher selten weg und machen solche Sachen relativ spontan aus, dann kommen meist meine Eltern und passen bei uns mit Babyfon auf...
Lea schläft aber Abends schon spätestens um 20h und daher haben wir gut die Möglichkeit abends etwas für uns zu tun, man muss ja nicht weggehen um ein Paar zu sein, gell...

LG
Sandra

Beitrag von twokid83 09.09.08 - 15:51 Uhr

Huhu Anna,

also bei uns gibt es keine festen Pläne, liegt aber auch daran dass Oma und Opa viel machen.

Wir gehen schon getrennt weg, aber auch als Paar. Es gibt aber keine festen Termine, sondern passiert meistens spontan und mein Mann geht mehr weg als ich.


Lg Jule

Beitrag von honigmami 11.09.08 - 14:09 Uhr

Wir gehen sehr selten weg. Vielleicht einmal im Monat zum Essen, da bleiben die Kinder daheim, entweder kommt meine Mutter bis ca. 22 Uhr zum aufpassen oder wir geben das Babyphone der Nachbarin oder Babysitterin kommt, dann bleiben wir auch mal bis 23 Uhr oder so weg. Unser Großer ist schon 8 Jahre alt, der Kleine 20 Monate. Wir haben trotz Schichtarbeit meines Mannes für uns beide doch viel Zeit miteinander, da mein Kleiner um 19 Uhr ins Bett geht. Der Große ist länger auf, aber wenn er im Bett ist, haben wir immer noch ein paar Stunden für uns. Oft ist es sogar so, daß wir den Großen mitnehmen und wir nur den Kleinen bei Oma lassen. Unser Großer stört uns in keinster Weise und es ist in Ordnung für uns, wenn er beim "Essen gehen" dabei ist. Hätten wir zwei kleinere Kinder, wäre das sicher problematischer, aber so bin ich ganz froh, daß soviele Jahre dazwischen sind und es echt völlig entspannt abläuft.
LG
honigmami