Toootal unerfahren! Helft ihr mir?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mylovlybunny 09.09.08 - 11:57 Uhr

Hallo
Ich bin in der 40ssw. Samstag is ET.
Na ja da es mein erstes Kind is hab ich viele fragen.
1 macht man denen da wirklich auf den Tisch bzw braucht man einen Einlauf?
2 Dieser Wochenfluss is der wie die Tage?
3 Hat man immer einen Dammschnitt/riss?
4 wie ist die Nachgeburt?

Kurz eure efahrungen

danke für eure antworten

gruß nana

Beitrag von kati543 09.09.08 - 12:05 Uhr

1. :Auf welchen Tisch?
Ob du einen Einlauf bekommst hängt von der Situation, deinen Wünschen und dem KH ab. Meistens verbleibt aber auch nach Einlauf noch Reste im Mastdarm - also ja. Der Stuhl und meist auch Urin kommt vor der Geburt raus. Allerdings wird dich das nicht wirklich stören - du hast dann andere Probleme. Die Hebamme wird das diskret beseitigen.
2. :Nein. Da kommt auch etwas rotes raus, aber das riecht ganz anders ist viel stärker - zumindest am Anfang und wird dann mit der Zeit immer heller.
3. : Nein. Das kommt auf die Größe des Kopfes, dein Gewebe und die "Geschwindigkeit" an, mit der das Baby kommt. Ein Reißen merkst du allerdings unter den Wehen überhaupt nicht. Wenn geschnitten wird, sollte der Schnitt auch so gesetzt werden, dass du ihn nicht merkst. Nur danach das Nähen wirst du merken. Aber da bist du dann eh mit dem Baby beschäftigt.
4. : ??? Rot mit einer Nabelschnur und ziemlich groß.

Beitrag von alinasmama2005 09.09.08 - 12:06 Uhr

1. Viele Frauen haben kurz vor der Geburt Durchfall und somit hat sich das Tehma auch erledigt. Ein Einlauf wird nur gemacht wenn du es möchtest. Sollte wirklich was "daneben" gehen wird weder eine Hebamme noch ein anwesender Arzt ein Wort darüber verlieren, das kann man eben nicht aufhalten, oder ändern und die sehen sowas täglich.

2. Der Wochenfluss ist nicht annähernd wie die Tage. Es riecht anders und es dauert länger und ist einfach viel lästiger als die Mens.

3. Nein man hat nicht immer einen Dammschnitt/riss. Wenn dein Baby euch beiden genug Zeit gibt und keinen Riesenkopf hat kann es sein dass alles ohne Riss oder Schnitt abläuft.

4. Die Nachgeburt flutsch einfach raus. Das tut nicht weh und man merkt es eigentlich kaum.

LG Kristin

Beitrag von meandco 09.09.08 - 13:08 Uhr

#liebdrueck

warum macht ihr euch nur immer so viele gedanken???

also:

1. meiner freundin is es passiert - die erinnerung kam erst ein halbes jahr später ... einlauf kannst du haben musst du aber nicht. regt die wehen an - also wird es dir allgemein angeboten.
2. is anders, riecht unangnehmer, is intensiver, ... aber das tut nicht weh und geht vorbei. übrigens: du bist nicht ansteckend, du hast nur ein hohes risiko dich anzustecken ... das heißt hochinfektiös ...
3. ich hatte gleich zwei. und das obwohl wir über ne halbe stunde versucht haben. aber wenn sie nicht geschnitten hätte, wär ich komplett eingerissen - und damit mein ich von klitoris bis anus ... glaub mir ich war froh wie sie geschnitten hat. is aber nicht schlimm, auch nicht beim abheilen. das einzige was schlimm war, war dass die örtliche betäubung versagt hat beim nähen #schrei
4. groß, rund, mit nabelschnur. du musst sie nicht angreifen, kriegst sie nur gezeigt. das is nicht schlimm. sie greift sich aber auch nicht eklig an (wir haben lebensbaum-abdrücke gemacht). schaut nur richtig schlimm aus ... wir haben sie mit nach hause genommen (dazu wird sie im kh eingefroren) und jetzt an ihrem ersten geburtstag haben wir einen baum draufgepflanzt.

lg
me

Beitrag von anyca 09.09.08 - 13:11 Uhr

Ich hatte keinen Einlauf und hab denen trotzdem nix irgendwohin gemacht.

Wochenfluß ist viel stärker als die Tage und riecht leider auch unangenehmer :-(

Dammschnitt/riß muß nicht sein.

Nachgeburt - naja, ist halt noch mal ne Wehe und dann kommt die Plazenta raus. Ist nicht weiter wild verglichen mit der Geburt.

Beitrag von littleblackangel 09.09.08 - 13:16 Uhr

Hallo...

Also...ja, man macht denen da teilweise auf den Tisch, die Hebamme legt aber vorher etwas drunter, sodass das ganz schnell beseitigt ist...das ist aber nicht das einzige, denn dadurch das ja auch dein Fruchtwasser ausläuft muss sie ja eh ständig was wechseln...mach dir dadrum mal keine Sorgen...

Zu 2.
Am Anfang kam bei mir die in der Schwangerschaft aufgebaute Schleimhaut wieder heraus...teilweise in ganzen Stücken...ist also nicht wie bei den Tagen...erst später nachdem die Brocken raus sind läuft eben noch der Wochenfluss...

Also...zu 3....
Das ist ein schwieriges Thema...in Deutschland ist die Dammschnittrate sehr hoch...In vielen anderen Ländern ist sie viel niedriger, das hängt damit zusammen, das die Ärzte das in Deutschland gerne Vorsichtshalber machen...Man braucht normalerweise keinen Schnitt...falls es nicht passen sollte, reißt das Gewebe...ein Dammschnitt kannst du verbieten lassen...habe ich auch gemacht...und bin weder am Damm gerissen noch geschnitten, da es auch verschiedene Methoden gibt, womit man dem Damm unter der Geburt helfen kann sich richtig zu dehnen...

Die Nachgeburt merkt man kaum...habe selbst nur ganz kurz gemerkt und sie war draussen...

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas *21.06.08

Beitrag von qrupa 09.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo

eigentlich ist ja schon alles gesgat worden, aber nochmal was zum Einlauf. Das klingt immer viel schlimmer als es ist bzw man stellt es sich viel schlimmer vor. Die Zeiten in denen da mit nem meterlangen schlauch und literweise Wasser gearbeitet hat sind längst vorbei.
Du bekommst eine kleine menge Flüssigkeit aus einem Fläschchen in den Darm gespritzt, was wenn überhaupt 30 Sekunden dauert und mußt dann einfach so lange wie möglich den Hintern zusammenkneifen und nach 20-30 Minuten gibt es kräftig Durchfall. Das war es dann auch schon. Tut weder weh noch ist es in irgendeiner Weise peinlich.

LG
qrupa

Beitrag von orchidee08 10.09.08 - 01:11 Uhr

ich hab 400ml wasser in den hintern bekommen#schmoll kein klistier oder so.... aber ich durfte sofort auf klo#huepfhätten die mir mal verbieten sollen#schock

Beitrag von flole 09.09.08 - 14:00 Uhr

HI,

1. mach Dir da mal keine Gedanken :-)
2. am Anfang wie eine sehr starke Periode, wird aber nach ein paar Tagen leichter, dauert aber unterschiedlich lang, bei manchen Frauen nur2-3 Wochen, bei anderen bis 8 Wochen, also auch da, keine Panik
3. nein, das kommt darauf an inwieweit das Köpfchen Deines Kindes Platz hat, muss also nicht sein. Aber selbst wenn, ist das nicht bei allen Frauen schlimm
4. nicht so schlimm :-) Ich hatte nur noch Augen für meine Maus, die Ärztin + Hebamme haben die Nachgeburt untersucht und ich hab mein Mädchen auf meinem Bauch gehabt

Eine schöne Geburt wünsche ich Dir!!!

Ich hatte auch viele Gedanken und Angst vor der Geburt und man kann sie Dir nicht wirklich nehmen. Letztendlich ist jede Geburt unterschiedlich, so dass auch jeder andere Erfahrungen gemacht hat.

Liebe Grüße
flole + Amélie *19.02.2008

Beitrag von lulu06 09.09.08 - 17:46 Uhr

1. Ich hatte freiwillig nen Einlauf, bevor es richtig los gingn und konnte alles auf Toilette lassen :-)

2. Wochenfluss war bei mir die ersten Tage wesentlich stärker als die normalen Tage, aber ich hatte keine Schmerzen dabei. War wirklich nicht schlimm!!!

3. Nein! Ich hatte einen Schnitt, und ich habe ihn nicht 1 x gemerkt. Nicht mal beim Pipi machen. War super und hab ich auch keine Probleme mit gehabt.

4. Man muss garnicht feste pressen, war ganz easy.

Viel Spaß, es ist echt wunderbar

Beitrag von katjaol 10.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo!

1. Ich hatte ne Wassergeburt & ich denke, ich hätte nicht so befreit pressen können, wie wenn ich auf dem Bett oder so entbunden hätte....die Hebamme "fischte" ab und zu mit einem Tuch etwas heraus, das hab ich aber ausgeblendet#schein

2. Die ersten Tage ist der Fluß wirklich sehr stark. Man bekommt im KH so hübsche einmal Netzhöschen & ganz dicke Einlagen. Damit wird es gut aufgesaugt & das Höschen kommt in den Müll.

3. Da ich in der Wanne entbunden habe & der Körper & das Gewebe dadurch super entspannt ist, hatte ich keinen Schnitt & keinerlei Risse & unser Brocken war 57cm & 4290g....Ku35,5cm, das ist normal

4. Meine Hebamme hat dien Mutterkuchen an der Nabelschnur rausgezogen. Ich habe sie mir sehr interessiert angeguckt als das Wasser aus der Wanne war. Die Mini-mini Ausgabe dazu hatte ich schonmal bei der Geburt meines Meerschweinchens gesehen#hicks
Fand es daher auch in keinster Weise eklig oder so.

Ich wünsch dir eine ganz tolle Geburt & kann dir die Wanne wirklich nur wärmstens empfehlen!

Liebe Grüße

*KATJA*#herzlich