Wie lange vorher Mittelschmerz? wie lange wächst folikel?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lene789 09.09.08 - 12:04 Uhr

hallo,
die Frage steht ja schon oben, kann es sein, dass man schon fast 2 wochen vorher leichten Mittelschmerz hat? Bei mir fühlt es sich immer an wie ein knollen im linken Eierstock der pocht oder ab und zu einfach zu spüren ist.

Beitrag von malei 09.09.08 - 12:08 Uhr

Bei mir fängt der MS immer 3-4 Tage vor dem eigentlichen ES an. Am Tag des #ei hab ich dann extreme Schmerzen, die dann am nächsten Tag weg sind.
Aber das man es schon 2 Wochen zuvor merkt, kann ich mir nicht vorstellen. Da müsstest Du doch noch Deine Mens haben, oder #kratz? Es könnte auch eine Zyste sein. Wenn es nicht besser wird, würde ich mal den Arzt aufsuchen.

Liebe Grüße

Beitrag von lene789 09.09.08 - 12:15 Uhr

hmm... ich kann mir gar nicht vorstellen, jedesmal eine Zyste zu haben,. vor allem das würde ja bedeuten, dass ich dabei nicht schwanger werden kann oder? Aber komisch find ich, dass ich immer am Tag vor dem ES den "Knollen" am stärksten merke.

Beitrag von cheri1 09.09.08 - 12:23 Uhr

Natürlich kann man jedesmal eine Zyste haben!!
Ich hab schon ewig eine!!!

MS hab ich immer etwa 10 Tage lang,vor-während-nach ES.

Würde schon mal zum FA gehen,schaden kanns nicht.

LG

Beitrag von lene789 09.09.08 - 12:23 Uhr

Würde den so eine Zyste auch bedeuten, dass man nicht schwanger werden kann?

Beitrag von cheri1 09.09.08 - 12:26 Uhr

Kann sein muss nicht. Man kann auch mit Zyste Schwanger werden.

Ich bin es leider noch nicht (9.ÜZ) und hab jetzt auch den FA gewechselt-auch wegen der Zyste.

LG