Wie schaut das im 2. Jahr aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunnymore 09.09.08 - 12:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,


bitte nicht steinigen, wenn es schon mal hier gefragt wurde, aber bin unsicher.

Wenn wir das Elterngeld auf 2 Jahre splitten lassen, darf ich dann, wenn es sich ergibt, im 2.Jahr einen 400 Euro Job nachgehen, ohne das es vom Elterngeld abgezogen wird??

Vielen #herzlich Dank für Eure Hilfe,
Sonia

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 12:13 Uhr

Ja, ohne Steinigung.

im 2. Jahr darfst Du, da Du ja den Auszahlungszeitraum verlängerst.

www.elterngeld.net

Gruss
Mone

Beitrag von sunnymore 09.09.08 - 12:16 Uhr

Danke für Deine Antwort, das ist aber schön#huepf!!

Ein paar Kröten extra wären dann ja immer zu gebrauchen!!!#huepf

#dankeSonia

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 12:19 Uhr

Du darfst auch im ersten Jahr bis zu 30 Std arbeiten, der Sockelbetrag bleibt ja erhalten und das EG errechnet sich dann aus der Differenz zwischen altem und neuen Einkommen...

Dieses Gerücht, dass das EG dann komplett gestrichen wird, ist absoluter Humbug,solang man unter 30 Std bleibt.

Beitrag von sunnymore 09.09.08 - 12:26 Uhr

Ja, aber würde ich dann nicht quasi für "umsonst" arbeiten, wenn das EG mit dem Einkommen verrechnet wird?#gruebel


Lg,
Sonia

Beitrag von nightwitch 09.09.08 - 12:52 Uhr

Nur das EG, was über dem Sockelbetrag von 300 Euro liegt.

Bekommst du nur die 300 Euro, kannste die 300 Euro plus dein Gehalt behalten.

Würdest du z.b. 450 Euro bekommen, würden 150 Euro vom EG mit dem Lohn verrechnet.

So habe ich das jedenfalls verstanden.

So oder so müsstest du dann bei 700 Euro rauskommen, ausser dein EG ist deutlich mehr als 700 Euro, dann würdest du sozusagen für nix arbeiten.

(bitte berichtigen, wenn ich falsch liege)

LG
Sandra

Beitrag von sunnymore 09.09.08 - 12:54 Uhr

Ok, ich glaube, dann habe ich das verstanden!!!

Vielen lieben Dank!!

Beitrag von drachenengel 09.09.08 - 13:11 Uhr

Nein....

denn angenommen altes Einkommen sind 1000 Euro = 670 Elterngeld

nun neues Einkommen 400 Euro

Somit errechnet sich das EG aus 600 Euro =402 Euro


402 + 400 sind 802 Euro...

klar, im Endeffekt hättest Du "nur" netto 132 Euro aus dem 400 Euro-job, aber zu bedenken ist auch, dass man am Ball bleibt und vielen tut es auch gut, mal was anderes zu sehen...