es ist glaube ich vorbei!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ksghf 09.09.08 - 12:45 Uhr

Hi! Es ist wie ueberall, man verliebt sich, denkt das ist das Richtige und muss nach einer Weile feststellen "oh gott, was hat man da nur gemacht...!"
Ich bin jetzt seit gut 7 Monaten richtig mit meinem (ex)Freund zusammen. Davor hat er in England gelebt und wir haben uns nur alle paar Wochen gesehen.
Da ich dann im Februar ein Kind bekommen habe, ist er nach Deutschland gekommen.
Seit dem haengen wir uns 24 Stunden am Tag auf dem Hals.
Es fing langsam damit an, dass wir uns ueber jeden Mist gestritten haben.
Er hat sich absolut veraendert.
Ploetzlich begann er mich zu beleidigen, ich waere dick, ein dummes Arschloch, eine bloede F... also unterste Gossensprache, die ich so nicht gewoehnt war.
Einmal ist er auch fast gewalttaetig geworden.
Ich habe versucht ihm klar zu machen, dass ich das nicht akzeptieren werde.
Heute morgen dann wieder.
Die Kleine wurde wach, und da er vortags gesagt hatte er wolle mit ihr aufstehen, hat ich gesagt "es ist wohl aufstehzeit..."
Er hat mich daraufhin wieder angefahren, ich sollte runter kommen ec. ... warum?keine Ahnung!Ich hatte nur das gesagt.
Jedenfalls endete das Ganze damit, dass ich ihm gesagt habe dass ich das nicht mehr moechte und es besser ist wenn wir uns trennen.
Er hat dem ohne zu zoegern zu gestimmt.
Er hat sich nie bei mir entschuldigt fuer seine staendigen Beleidigungen. Ich weiss nicht wann ich das letzte mal gelacht habe oder mich richtig unterhalten konnte. Ich bin nur noch ausgebrannt und leer.
Warum ist er so?????????

Also werde ich wohl eine Alleinerziehende werden.
Ich bin noch Student und habe noch 2 Jahre vor mir.
Bitte sagt mir das dies alles zu schaffen ist.

Sorry fuer die lange mail!#gruebel

Beitrag von tanja297 09.09.08 - 13:14 Uhr

Hi,
Das Du Dich trennst ist auf jeden Fall richtig, oder soll Dein Kind diese ständigen Beleidigungen immer mitkriegen!
Ich hab ne Freundin die ist auch allein erziehend, was soll ich sagen sie machts prima, sie hat erstaunliche Stärke entwickelt und ich denke dass wird bei Dir auch so sein. Du hast doch bestimmt Eltern oder Freunde die Dich unterstützen werden. Du brauch son fiesen Typ nicht, schon gar nicht wenn Du glücklich werden willst!
Lg Tanja#klee

Beitrag von kjhjk 09.09.08 - 13:19 Uhr

Danke!

Ja, das geht mir dabei eben auch durch den Kopf, die Kleine wird es bald mitbekommen und das ist nicht gut.
Ausserdem will ich mich nicht mehr jeden Tag runter machen lassen.
Man, wir hatten so super Zukunftsplaene...alles hin!

Ich denke nicht, dass ich irgendwelchen Unterhalt von ihm erwarten kann. Er zahlt ja auch nicht fuer sein anderes Kind, dass er schon mit einer anderen hat.

Ich versuch tapfer zu bleiben.... Danke!

Beitrag von tanja297 09.09.08 - 13:45 Uhr

Um den Unterhalt mußt Du Dir keine Sorgen machen den kriegst Du! Und zwar musst Du zur Unterhaltsvorschusskasse, ist von der Stadt und die holen sich ihr Geld schon von ihm! Glaub mir. Das schaffst Du!
Lg Tanja

Beitrag von frieda05 09.09.08 - 13:17 Uhr

Ich kann Dir nicht aus eigener Erfahrung sagen, ob dies zu schaffen ist...., aber

a) muß es so sein, - gibt elendig viele die das hinkriegen...,

b) stellt sich diese Frage für Dich nicht wirklich, Deine Beziehung ist beendet - Du wirst es zwangsweise angehen müssen.

c) heißt es ja nicht, daß Du Zeit Deines Lebens alleinerziehend bleiben mußt. Soll ja noch andere Männer geben...#kratz

d) jag`den Typen schnellstmöglich aus der Bude. Der hat nicht alle Schweine im Rennen.

GzG
Irmi

Beitrag von khjhjk 09.09.08 - 13:22 Uhr

hm...sagt mein vater auch.

Es ist trotzdem beschissen!!!!!Man, wie konnte ich denn nur so blind sein?
Oder hat er sich so gut verstellt? Ich weiss es nicht.
Die Kleine hat Vorrang, und ich moechte nicht, dass sie bei sich staendig streitenden Eltern gross wird.
Ich will, dass sie gluecklich ist!


Danke + lg

Beitrag von zwergenkoenigin21w 09.09.08 - 14:15 Uhr

Sei froh, dass Du diesen Kerl mit einem Mundwerk wie eine Jauchgrube los bist.

Ja, es ist alleine zu schaffen. Wenn man gezielt sucht, kann man viel Unterstützung bekommen und andere Alleinerziehende treffen. Es gibt so viele.

Komm erst mal zu Ruhe und sei froh, dass Du jetzt keine Bauchschmerzen mehr wegen einer ruinösen Beziehung haben musst.

Wenn Du magst, kannst Du mich über meine VK anschreiben.

LG Jenny

Beitrag von ness2008 09.09.08 - 16:00 Uhr

Hi,

bloß was treibt einen Mann dazu sooo ausfällig zu seiner Partnerin zu werden??

Habe das leider auch schon erlebt - zwar nicht ganz so doll - aber immerin.

Ratlose Grüße

Ness08

Beitrag von roggip 10.09.08 - 11:48 Uhr

hallo!
wenn du noch studentin bist, dann wende dich doch bitte mal an die ASTA.
es gibt an jeder uni, einrichtungen und betreuungen für alleinerziehende studenten, so daß du dann auch dein studium fort setzen kannst und dein kind in guten (und günstigen/ kostenlosen) händen weißt!

ich wünsche dir viel glück #klee