Eure Meinung- 4 jährige allein zum Spielen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pigletti 09.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo!
Mich würd mal interessieren, wie ihr das seht.
Meine Tochter ist jetzt 4 und bisher kamen ihre Freundinnen aus dem Kiga, die alle schon ein Jahr älter sind, immer zu uns zum Spielen. Denn meine Kleine wollte bis jetzt nicht zu denen nach Hause zum Spielen. Ich fand das auch ok so. Nun sagte sie mir gestern, dass sie jetzt auch mal zu ihrer Freundin möchte zum Spielen. Ich glaube, ich bin eine ziemliche Glucke, denn jetzt mache ich mir doch Gedanken. Was, wenn die Mutter dort nicht richtig aufpasst und etwas passiert usw.
Wie macht ihr das? Ist 4 Jahre noch etwas zu früh, um das Kind woanders spielen zu lassen oder völlig ok??

Beitrag von blueeyes09 09.09.08 - 12:56 Uhr

Hallo!

Du musst dir keine Sorgen machen :-)

Ich denke mal, bei dir ist es eher die Angst "loszulassen"
Für mich war es auch komisch, als mein Sohn nachmittags bei seinem Kiga Freund war.
Ich sass zuhause und wusste nix mit mir anzufangen ;-)

Aber man gewöhnt sich dran, die Kinder werden älter und sind dann verdammt stolz darauf, etwas "selbstständiger" zu sein!

Telefoniere vorher mit der Mami von der Freundin, und sprecht euch ab!
Keine Sorge, sie wird mit Sicherheit aufpassen, in dem Moment ist sie sich ja bewusst, das sie die Verantwortung trägt

Du kannst ja auch beim 1. Mal mitfahren, und mit der anderen Mami ein Kaffee trinken :-)

LG!

Beitrag von risala 09.09.08 - 12:59 Uhr

Hi!

Und mir wird immer gesagt, dass ich eine Glucke bin ;-)

Mein Sohn geht alleine zum spielen seit er 2 Jahre alt ist. Ich war immer nur beim ersten od. auch 2. Mal dabei (um die Eltern kennen zu lernen). Da wurde dann Kaffee getrunken u. die Kinder konnten speilen, danach nicht mehr. Umgekehrt genauso. allerdings war immer einer von uns telefonisch erreichbar, falls die kinder sich so gar nicht vertragen wollten.

LG
Kim

Beitrag von gussymaus 09.09.08 - 19:28 Uhr

so haben wir das auch gemacht... und wenn ich die zustände bei denen zu hause ok fand konnte ich ihn auch gut da lassen, und wenn was schlimmes ist kann man ja angerufen werden...

und wenn mir die zustände zu hause nicht zusagten hatte sich das recht schnell auch so erledigt... weil es einfach nicht passte...

Beitrag von quickys1 09.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo.

Bei uns geht das auch immer so. Mal kommt jemand zu uns, mal sind meine Kinder woanders. Bei dem Kleinen geht das jetzt schon los. Der ist 2,5 Jahre alt und die Große ist im Juni 5 geworden. Da läuft das aber bestimmt auch schon seit 2 Jahren.

Überleg dir doch bitte mal was die Mutter dort anders als du macht. Sie weiß doch auch, dass sie bei Besuch auch die Verantwortung für das andere Kind hat und wird dementsprechend auch darauf aufpassen.
Laß sie ziehen. Die Maus braucht das auch für ihr Selbstbewustsein. Außerdem ist es ja nun auch nicht so lange. Bei uns sind das dann mal so 3-4 Stunden.

Lieben Gruß

Nicole

Ps. Ich nehme sogar ein anderes Kiga-Kind mit zum schwimmen. Schön, dass mir die Mutter so vertraut, denn so haben beide Kinder wesentlich mehr Spaß.

Beitrag von knitschie 09.09.08 - 13:01 Uhr

hallo,

also unsere tochter ist mit 4 jahren das erste mal zu einer freundin zum spielen gegangen. allerdings kannte ich die mütter von den kindern sehr gut. ich habe mit da nie sorgen machen müssen, denn ich hatte vollstes vertrauen zu den müttern.

lg
nadin

Beitrag von nuckelspucker 09.09.08 - 13:04 Uhr

hey,

mein sohn ist drei jahre alt und hat seit kurzem engen kontakt zu einem kindergartenfreund. die beiden besuchen sich regelmäßig, manchmal waren wir mütter mit dabei, manchmal aber auch nicht. der freund ist schon vier.

für mich war es anfangs auch schwer, niclas alleine dort zu lassen. aber ich hatte die mutter vorher kennengelernt, wir waren gemeinsam dort und ich konnte mir ein bild machen, "wo niclas hinkommt".

niclas tut das "alleine weggehen" gut und ich lerne, ihn loszulassen.

also mein tipp, geht gemeinsam dort hin und schau dir alles an. wenn du ein gutes gefühl hast, dann lass die kleine mal dort.

lg claudia

Beitrag von pigletti 09.09.08 - 13:10 Uhr

Ich danke euch schonmal für eure Antworten!!!
Ich schätze, dann werd ich sie wohl ziehen lassen. Ich weiß ja auch, dass irgendwann eh der Zeitpunkt kommt und ich gönn ihr den Spaß ja auch.
Wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

Beitrag von tauchmaus01 09.09.08 - 13:40 Uhr

Die andere Mutter hat auch ein Kind und wenn sie nicht gerade am offenen Fenster spielen, was soll da passiere? Oder hockst du die ganze neben dem Besuchskind und schaust die ganze Zeit was sie tun?

Meine Kleine ist erst 3 und war auch schon zum spielen eine Weile bei der Freundin meiner Großen Tochter.
Passieren kann immer was auch bei Euch zu Hause, dass ist das was man sich immer in Gedanken halten muß, leider!

Also, wenn Deine KLeine bereit ist für diese neue Erfahrung dann lass sie, Kinder können nur wachsen und gedeihen, wenn man als Mutter immer ein kleines Stückechen mehr loslassen lernt.

Mona

Beitrag von hellmi 09.09.08 - 13:44 Uhr

Hallo


Klar lass Sie woanders spielen gehen. Es ist die Zeit der Abnabelung von Mama. ;-)
Unser Sohn (4,5 Jahre) war das 1.mal alleine spielen da war Er 3,5 Jahre alt. Gut nur beim Nachbarn über die Straße aber immerhin. Es hat Ihm super gut gefallen und Er war total stolz mal was ohne seine Mama gemacht zu haben. Es hat sein Selbstwertgefühl sehr gehoben. Heute ist Er etwa 1-2 mal die Woche auswärts zum spielen weg.

Und passieren kann auch was wenn Du daneben stehst. Wenn bei uns Kinder zum spielen sind, paß ich auf die besser auch als auf mein eigenes.

Also laß der Kleinen die Freude und genieße den freien Nachmittag.

Lg Kerstin

Beitrag von daniko_79 09.09.08 - 13:46 Uhr

#kratz warum sollte denn die Mama von den anderen Kind nicht so aufpassen wie Du ? Dein Kind is 4 , klar kann sie zu einer anderen Freundin für ein paar Stunden , das erste mal kannst Du ja mit gehn und dir erst mal ein Bild machen wie es da abgeht..

Dani

Beitrag von engelchen28 09.09.08 - 13:52 Uhr

sophie ist mit 2 jahren schon alleine bei einer freundin geblieben und es hat immer super geklappt.

wenn sie es selber will, ist es doch super! klar sieht man nicht alles (tust du zu hause auch nicht) und es kann etwas passieren, aber die mutter wird ihr bestes tun, genauso wie du es tust, wenn du ein kind zu gast hast.

lg

julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

Beitrag von melina24 09.09.08 - 13:52 Uhr

hallo

also wenn ich die mutter kenne sehe ich kein problem, mein sohn ist auch vier und ich mache mir da keine sorgen..

mein sohn hat schon bei seinem besten freund übernachtet und ich nehme seinen besten freund sogar im auto mit wenn wir in den garten fahren,

bei fremden müttern würde ich mich erstmal mit denen austauuschen..

vg melina

Beitrag von sasi77 09.09.08 - 15:38 Uhr

JA!!!!

Beitrag von picco_brujita 09.09.08 - 18:39 Uhr

meine kleine ist 3 und ich bring sie seit 2 monaten zu ihrer kiga freundin und lass sie dann 3 stunden alleine dort bei ihr mit deren mutter - passieren kann auch bei dir daheim was.

hier ist bei dir loslassen angesagt ;-)

gruß

Beitrag von gussymaus 09.09.08 - 19:26 Uhr

komt auf die familie an... bei meiner freundin blieben die kinder auch schon lange bevor sie 4 waren... auf ihre eigenen passt sie ja auch auf... wieso dann nicht auch mal auf ein besuchskind?!

seit unsere im KiGa sind verabredeb die sich auch und ich fände es ziemlich komisch einer anderen mutter die fähigkeit abzusprechen auf mein kind mit aufzupassen... also bei normalen leuten... bei einigen würde ich ihn nicht alleine lassen, aber da ist es mir auch lieber die haben gar nciht erst kontakt - das ist aber ein anderes problem... passieren würde da sicher auch ncihts...

unser kleiner ist jetzt fast 3 und war schon oftmals alleine woanders zum spielen, die mutter ist ja dabei... ist ja nciht so, dass die kinder alleine sind... kommt natürlich darauf an, wie viel du der mutter vertrauen kannst... aber bei einigen kann man das schon... vielleicht nicht bei allen, aber das must dueben selber entscheiden..

Beitrag von tanjan 10.09.08 - 11:04 Uhr

Hallo,

also bei uns geht unsre Tochter auch regelmässig seit sie drei ist woanders spielen. Du kannst ja auf nen Kaffee mitgehen, und seilst dich dann für 1-1,5 Stunden los. Dann hast du die Mutter kennengelernt, könnt euch austauschen,. was sie darf und was nicht.... Und das klappt schon. Geniese einfach die freie Zeit die du dann hast. Und einfach abwechseln. Unfällle passieren meistens zu Hause und die kleinen Streitereien sind normal. Ich persönlich finde es immer gut, wenn meine Kids Besuch haben, dann kann ich ab und zu auch noch mal bügeln, Unkraut zupfen usw.

Gruss Tanjan