Zyklusbeobachtung - Verrücktmacherei oder Sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von melli.1812 09.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo,

hätte mal gerne eure Erfahrungen in Punkto Zyklusbeobachtung beim Kinderwunsch. Messt ihr Tempi und beobachtet den Zervixschleim? Wenn ja, macht ihr euch da jeden Monat total mit verrückt und seit ganz hibbelig so dass es dann mit der Schwangerschaft doch nicht klappt und sobald man das nicht mehr macht klappt es mit der Schwangerschaft? Hab schon so oft gelesen das Frauen sich damit mehr verrückt machen anstatt das es sinnvoll ist. Freu mich auf eure Erfahrungen! LG!

Beitrag von xmoonlightx 09.09.08 - 12:58 Uhr

Ich teste Zervixschleim... Aber hast Recht mache mich mehr verrückt. Ich glaube es ist besser ohne das alles zu üben, aber wenn du mal hier gelandet bist ist es schwer wieder ohne das alles auszukommen ...

Lieber Gruss

Beitrag von kathi2108 09.09.08 - 13:00 Uhr

Also ich mess nur die Tempi und benutz den Persona.
Ich find das schon ganz interessant,um zu sehen wann denn nun mein ES ist und wie das variiert von Zyklus zu Zyklus.Dann könne wir ,wenn es in die eigentliche produktive Phase geht,richtig "loslegen" an den "richtigen" Tagen...(nee Quatsch,es soll ja auch noch Spaß machen)

So ganz verrückt mach ich mich da nicht,also taste keinen Mumu und untersuche auch nicht meinen Zervixschleim.

Muß jeder so handhaben,wie er möchte!

Dir ebenfalls viel #klee;-)#sonne

Beitrag von jamey 09.09.08 - 13:00 Uhr

wenn man schwanger werden will ist man wohl auch ohne ZB jeden monat hibbelig?!

jedenfalls hilft das ZB ungemein *find ich*

a) man kann die fruchtbaren tage gut abschätzen
b) man hat material was man zum arzt mitnehmen kann wenns länger nicht klappt, somit kann der arzt viell auch zügiger eine evtl. notwendige behandlung anfangen

dank ZB bin ich im ersten richtigen ÜZ schwanger geworden...hätte ich mich auf die erfahrungen der vormonate verlassen hätte es wohl nicht geklappt, denn die zyklen waren kürzer. diesmal hat sich der ES verschoben, ohne ZB hätte ich es wohl kaum erkannt :-)

Beitrag von willeinbaby 09.09.08 - 13:00 Uhr

ich habe erst nach 4 monaten angefangen ZB zu führen, aber es ist doch sinnvoll zu wissen wann der ES ist und wann die mens kommen sollte.

der ES kann sich ja verschieben und die mens dann auch und man denkt juhu ich bin ss und dabei hat sich nur der ES verschoben...

bei mir war es alle 2x so das sich der ES um 10 tage verschoben hat und ich habe immer viel zu früh getestet nähmlich am eingendlichen NMT der ja 10 tage zu früh war...und war dann endtäuscht

viel glück

Beitrag von melli.1812 09.09.08 - 13:10 Uhr

Ich bin ja bereits beim FA in Behandlung, da ich PCO habe. Bis Samstag nehm ich noch die Pille und dann starten wir mit dem ersten ÜZ. Mein FA hat gesagt, dass ich je näher im am Absetzen der Pille versuche schwanger zu werden desto größer sind die Chancen, da ich durch das PCO einen sehr langen Zyklus habe und man die Eisprünge so ja auch nicht wirklich erkennen kann. Deshalb überlege ich ein ZB zu führen, aber ich kenn mich ja und fürchte halt das ich mich dann zu sehr verrückt mache als wenn ich einfach nur nach dem Eisprung schaue. Mit dem FA bin ich sowieso so verblieben, dass ich nach dem absetzen bzw. der darauf folgenden Mens nach 6 Wochen keine erneuten Mens habe dort wieder vorstellig werden muss. Entweder hats dann direkt beim ersten mal geklappt oder wir werden weiter sehen was wir eisprungförderndes machen.

LG!

Beitrag von 7465 09.09.08 - 13:10 Uhr

hi,
beobachte ruhig weiter es ist gut seinen körper zu kennen aber sich deswegen verrückt zu machen brauchst du nicht.Ich beobachte es auch regelmäßig und sehe dadurch meine fruchtbare tage jedoch rechne ich mir auch meine fruchtbaren tage aus.Freunde bei denen es geklappt hat sowie auch Frauenärzte ich wat bei vier um mich zu informieren wie man es ausrechnet.
Beispiel:du kriegst deine mens heute den 09.09. den 11,12 und 13 tag bist du fruchtbar das wären dann der 19.,20. und 21. das wären dann die fruchtbare tage kann aber minus oder plus 2 tage sein.So haben mir alle FÄ geraten bei 6 freundinnen von mir hat es super geklappt.Ich bin noch am üben=).
Probiers einfach mal,viel glück LG Janet

Beitrag von melli.1812 09.09.08 - 13:27 Uhr

Mir hat der FA auch gesagt, ab dem ersten Tag der Mens dann 12.-16. die fruchtbaren Tage und herzeln. Ich würde da aber auch noch 2-3 Tage "Sicherheit" mit einrechnen, also quasi dann vom 9.-19. Tag. Irgendwann dann wird der ES schon sein. *hoff*

Danke wünsch euch auch viel Glück und ich hoffe ich schaffe es mich eben nicht so verrückt zu machen. Mussten schon so lange warten bis wir in den ersten ÜZ starten können (1,5 Jahre)! Aber ich hab nicht so die große Hoffnung das es schnell klappt, wäre ja auch zu schön! ;-)

Beitrag von grish 09.09.08 - 13:11 Uhr

Hey,

also ich "übe" jetzt schon seit 11 Monaten (mein NMT war gestern.....)
anfangs habe ich micht selbst mega hibbelig gemacht.
Ich war jede freie Minute online in irgendwelchen Schwangerschaftsforen und habe mit damit solchen Druck gemacht. Die meisten sind direkt nach 2 -3 Monaten schwanger geworden. Es ist schon hart wenn man sieht das es bei einem selbst nicht klappen will.
Ich habe mir sogar die Symptome schon eingebildet und angefangen eine SS Test nach dem anderen zu verschleudern....
nun bin ich total cool.......
lasse es ruhig angehen, so geht es mir besser

Beitrag von hello.kitty 09.09.08 - 14:08 Uhr

hallo ihr,

bei meiner 1. SS hat es 6 Monate nach Absetzen der Pille gedauert. Zuerst haben wir auch die Natur walten gelassen, bis ich gelesen habe dass man nur an 6 Tagen#klatsch (glaube ich) schwanger werden kann. Habe mir dann Persona zugelegt, das hat das Ganze schon erleichtert.

Nun bin ich wieder im 2. üz und mache mich wie schon beim 1. mal wieder ganz verrückt und habe ständig "Symptome" (die aber keine sind):-p. Tempi messen und ZS beobachten ist mir bisher zu umständlich. Und wenn die Zeit um NMT ist und ich die ersten SST nach Hause schleppe, rollt mein Mann die #augen.

viel Glück und liebe Grüsse
kitty