Hat jemand Erfahrung mit geburtsvorbereitender Akupunktur?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jules-k-77 09.09.08 - 13:10 Uhr

Hallo, bin am überlegen ob ich das machen soll. Hat jemand von Euch gute / schlechte Erfahrung damit gemacht und könnte mir so evtl. helfen meine Unentschlosenheit zu überwinden?
Danke! #blume
Grüsse Jules (34+4)

Beitrag von sota 09.09.08 - 13:27 Uhr

huh,
ich war gerade heute das zweite mal zur akupunktur. obs was bringt weiß man ja leider erst nachher, aber wieso machst dus nicht einfach.... schadet ja nicht. ich sitz da immer mit noch zwei anderen schwangeren und man kann ein bißchen plaudern und ein paar fragen loswerden :-)
lg sota (38.ssw)

Beitrag von uli691 09.09.08 - 13:36 Uhr

Hallo Jules,

ich habe es gemacht - gebracht hat es leider nichts.

Mein Mumu ist ums Verrecken nicht aufgegangen - trotz 30 Stunden Wehen (war nicht so schlimm, wie es sich jetzt anhört).
Zum Schluss wurde es dann leider doch ein Kaiserschnitt.

Würde es beim 2. Kind aber auf jeden Fall wieder machen lassen. Die Nadeln sind ja nicht so schlimm. Hebi hat gemeint, sie hätte bei mir das Standartprogramm gemacht. Da sie nun weiß, dass ich da Schwierigkeiten habe, würde sie in der 2. Schwangerschaft noch zusätzliche Nadeln setzen.
Also versuchen würde ich es auf jeden Fall noch mal.

LG

Uli

Beitrag von moppel.1 09.09.08 - 14:14 Uhr

Hallo Jules!
Ich hatte geburtsvorbereitende Akkupunktur. Das Nadeln ist auszuhalten und meine Entbindung ging schnell über die Bühne. Habe zusätzlich Himbeerblättertee getrunken. Ob es dadurch so schnell ging kann man ja nicht sagen aber schaden tut es auf keinen Fall. Lg moppel.1

Beitrag von lene_mama2006 09.09.08 - 14:15 Uhr

hallo!

ich hatte beide male geb.vorbereitende akupunktur.
beim ersten kind gings 3 tage nach der 1. akupunktur los bei 37+4.
und bei zweiten kind war ich insgesamt 6x da gings bei 38+6 los.alles recht schnell.mumu war schon 6 cm auf als wir in der klinik ankamen.
hatte keinen schnitt und bin auch nicht gerissen.also ich denk die akupunktur hat auf jeden fall was gebracht.
lass es machen,denn schaden tut es ja nicht.
ich hoffe ich konnt dir helfen.

lg lene&Jannick 2 1/4 &alessia 7wochen

Beitrag von lisboeta 09.09.08 - 14:27 Uhr

Hallo Jules,

ich habe bei beiden Kindern Akkupunktur machen lassen.

Eins kann ich sagen, es ging immer kurz danach los... ob es jetzt mit der Akupunktur zusammenhing weiß ich leider nicht.

Auf den Geburtstverlauf hatte die Akupunktur bei mir auf jeden Fall keinen Einfluß. Muttermund wollte sich bei beiden Geurten nicht öffnen und der Kopf der kids stellte sich nicht richtig ins Becken ein.

.... nach langem Kampf am Ende des Tages immer KS

Ich würde es trotzdem wieder machen, Schmerzen sind aus zu halten.

Alles Gute
lisboeta

Beitrag von dadam 09.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo Jules!

Ich bin da sehr skeptisch rangegangen - aber im Nachhinein würd ichs immer wieder machen.

Ich lief schon 2 Wochen vor der Entbindung mit einem 2cm offenen Muttermund rum. Und auch als ich mit Wehen ins Krankenhaus kam, war der Mumu schon 4cm geöffnet. Die Geburt hat dann "nur noch" 4,5 Std. gedauert.

Kann natürlich auch Zufall sein, aber ich schreibs auf die Akkupunktur zurück.

Akkupunktur-Fan #pro
Dani (+Henry o2.1o.2oo6)

Beitrag von woelkchen1 10.09.08 - 11:22 Uhr

Hallo du, laß es machen!!!
Wir treffen uns immer Dienstags bei der Hebi zur Akupunktur, und letzte Woche haben 3 Mädels danach entbunden. Meine Freundin hat in 4 Tagen ET und hat gestern CTG bei der Hebi gemacht, und 10 Minuten nachdem das CTG angeschlossen wurde, wurden die Nadeln gesetzt. Nach 5 Minuten hat man echt nen Unterschied gesehen bei der Wehenkurve!
Hab super gestaunt!
Lasse es zwar auch machen, war aber nicht sooo davon überzeugt, bzw. dachte, zumindest psychologisch wird es helfen. War wirklich überrascht, den Beweis so eindeutig zu sehen!
lg sandra