Fernschule - Abi - Erfahrungen bitte! Überall anerkannt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mira160684 09.09.08 - 13:23 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich habe mal ein paar Fragen zum Thema Fernschule und Abitur!

Ich würde gerne das Abi nachmachen, denn 1. habe ich das Gefühl langsam zu verblöden (Sorry an alle die sich jetzt angegriffen fühlen, weil sie gerne bei den Kindern sind und es ihnen nichts ausmacht ;-)) Und 2. möchte ich gerne wenn die Kinder in den Kindergarten gehen noch eine Ausbildung machen, da ich es wichtig finde, im Notfall etwas in der Hinterhand zu haben, bzw. meinen Kindern ja auch was bieten möchte.

Jetzt ist es aber so, dass Abendschule nicht in Frage kommt, da mein Mann nur Nachts arbeitet. D.h. ich hätte abends keine Betreuung und immer jemand "Fremdes" abends hier haben möchte ich auch nicht. Deshalb dachte ich, dass ne Fernschule ne gute Lösung ist, da ich mir mein Arbeitspensum ja auch selbst einteilen kann.

HAt jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Wird das dann auch überall anerkannt, so wie sie (die Fernschulen) ja auch damit Werbung machen? Welcher ist besser? ILS oder SGD? Oder gibts noch andere (Alternativen)?

Ich möchte gerne danach an einer FH ein duales Studium, also Ausbildung und Studium machen. Meint ihr die nehmen mich da an mit so nem "Fern-Abi"?

Fragen über Fragen, aber bevor ich so ner Fernschule nen Haufen Geld in den Hals schmeiße, möchte ich genau bescheid wissen ;-)

Sorry für den langen Roman ich hoffe es kann mir jemand helfen!

Lg Sarah

Beitrag von mira160684 09.09.08 - 13:29 Uhr

Ups nochwas vergessen:

Die Gebühren sind ja nicht gerade niedrig. Wie is das mit finanzieller Unterstützung? In den Unterlagen der Fernschulen steht, dass man unter Umständen (Schüler-) Bafög beantragen kann. Stimmte das?

Lg Sarah

Beitrag von rindviehchen 09.09.08 - 19:34 Uhr

Hallo,
wenn du dich da für den Schulabschluss anmeldest, bekommst du am Ende ein Zertifikat der Fernhochschule, das ist nichts wert
aber: Mit dem absolvieren des Kurses kannst du dich zur Schulfremdenprüfung in deinem Bundesland anmelden, du gehst dann einfach zu den offiziellen Prüfungsterminen wie normale Schüler und bekommst dann einen ganz normalen staatlich anerkannten Schulabschluss.
Ich würde mich an deiner Stelle vorher erkundigen , ob es auch ohne einen vorhergehenden Lehrgang möglich ist an der Nichtschülerprüfung teilzunehmen, dann könntest du dich mit dem Lehrplan deines Bundeslandes zuhause vorbereiten und müsstest nicht noch das Fernstudium bezahlen. Ist natürlich alles eine Frage was man sich zutraut, bei einem Fernstudium hast du eben immer einen Ansprechpartner.
Mit der Ils habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.
lg Nadine

Beitrag von mira160684 09.09.08 - 20:04 Uhr

Hallo!

#danke für deine Antwort!

JA eben wegen dem Ansprechpartner und auch dem Online-Programm (z.B. bei der SGD) möchte ich es per Fernstudium machen, da ich es mir nicht zutraue alles alleine zu machen. So hab ich jemanden, an den ich mich wenden kann!

Das mit dem Zertifikat und der Externenprüfung hab ich auch gelesen. Allerdings is halt die Frage wie das mit der Abi-Prüfung dann ist. Denn hier in Ba-Wü gibt es ja ein anderes Abi-System.

Werd morgen mal bei der Fernschule anrufen.

Lg Sarah

Beitrag von rindviehchen 09.09.08 - 19:37 Uhr

Nochwas
http://infobub.arbeitsagentur.de/bbz/modul1/modul_1_3_BAW_EXT.html

Beitrag von lapillus 14.09.08 - 11:13 Uhr

Hallo Mira,

probier doch mal das Telekolleg. Ich hab in meiner vergangenen Elternzeit dort Fachabi gemacht.

Du kannst Deinen Lernstoff selber einteilen, hast 14-tägig samstags Unterricht (in Deiner Region), und lernst so Leute kennen, mit denen Du Lerngruppen bilden kannst.

Anschliessend habe ich ein Sozialpädagogikstudium absolviert (was sich ebenfalls ganz gut mit zwei Kindern meistern ließ).

Nun überlege ich schon, was ich diesmal anstelle, denn ich bin wieder schwanger.

Viele Grüsse aus Bayern, Aylin