Ich glaub meine milch reicht ihr nicht mehr aus...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cat2011 09.09.08 - 13:29 Uhr

Hallo Mamas!!
Meine Maus ist jetzt 18 tage alt. Ich stille voll. Tagsüber kommt sie alle 4 stunden. Den rhytmus
hält sie auch im großen ganzen ein. Aber abends reicht es ihr wohl nicht mehr. Da kann es sein dass sie jede stunde kommt. Hab nach dem stillen mal abgepumpt. Und beide seiten waren leerer als leer. Soll ich ihr abends ne flasche machen? Oder regelt sich das wieder? Ist seit ca 4 tagen so. Stilltee trink ich jeden tag fleißig...
Cat2011 mit Lina die gerade beim stillen eingeschlafen ist

Beitrag von mantamama 09.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo
deine Maus ist doch erst 18 Tage alt. Der Stillrhytmus muss sich erst schön einpendeln. Manchmal klappt es mit dem Abpumpen nicht gut. Das saugen ist vom Baby effektiver wie bei der Pumpe. Wenn sie jede Stunde kommt, dann leg sie auch an. Mehr kannst du nicht machen. Du kannst auch Malzbier trinken. Soll auch Wunder beim Stillen wirken.
Das regelt sich bestimmt. Die Brust muss sich erst richtig auf den Bedarf einstellen.

LG Ramona + Jason 13,5 Monate

Beitrag von meandco 09.09.08 - 13:41 Uhr

hast du vorher schon mal abgepumpt?

ansonsten is es nämlich keine seltenheit dass das so is. ich hab mit müh und nocht 80 rausgeholt (in 1 1/2 stunden) und meine kleine geht sofort anschließend ran und strichelt sich ne ganze mahlzeit raus ...
eine freundin hat übrigens nie auch nur nen tropfen rausgekriegt.

versuch mal ob du mit den fingern nach dem stillen was rauszukriegen. ich hab da immer noch was rausgebracht und es hat gereicht.

das abends rumschreien und stündlich anlegen machen sie immer wenn grade mal zu wenig ist und sie nach nem schub wieder mehr brauchen. so wird die milchmenge für den nächsten tag gesichert. wurde mir so erklärt.

wie gesagt: wenn du nach dem stillen noch was rausbringst, dann is es genug!

lg
me

Beitrag von qrupa 09.09.08 - 13:45 Uhr

Hallo

das das mit dem pumpen nicht so gut klappt ist gar nichts ungewöhnliches. es gibt viele Frauen die mit ner Pumoenicht auch nur einen tropfen rausbekommen. Keine Pumpe der Welt ist so effektiv wie deine maus.

Meine süße hat die ersten Wochen übrigens auch nahezu stündlich abends an der Brust gehangen, während sie tagsüber meist nur alle 4 Stunden kam.
Das hat aber nichts mit deiner Milchmenge zu tun. Jetzzt mit 4 Wochen kommt sie Abends meist nurnoch 2 oder maximal drei Mal.

Was viele nicht wissen oder auch vergessen, beim stillen geht es nicht nur um hunger sondern auch darum das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit zu befriedigen.

LG
qrupa

Beitrag von sashimi1 09.09.08 - 13:49 Uhr

hi cat,

ist ganz normal - war bei mir auch so.... das nennt man clusterfeeding - guckstu hier

http://www.medela.de/D/breastfeeding/successfulbreastfeeding/rhythm.php

lg sash mit der schlafenden lara auf´m arm

Beitrag von mposchim 09.09.08 - 14:34 Uhr

Füttere nicht zu - dann passt sich deine Milchmenge nicht richtig an deine Kleine an. Es wird noch häufiger passieren, dass deine Maus (z.B. wg. einem Wachstumsschub) mehr Milch benötigt. Da heißt es anlegen, anlegen, anlegen - auch wenn die Zeit der Umstellung stressig ist. Deine Milchmenge passt sich so genau dem Bedürfnis der Kleinen an.

Zur Steigerung der Milchmenge kannst du außer häufigem Anlegen noch folgendes machen:
-Malzbier trinken
-Brust mit Milchbildungsöl (z.B. von Weleda) massieren
-evtl. Stress reduzieren

Bzgl. des Abpumpens kann ich mich nur den anderen anschließen. Ein saugendes Baby holt aus der Brust wesentlich mehr heraus als die Pumpe.