Welches Krankenhaus könnte Ihr in Hamburg zur Entbindung empfehlen??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von stella1973 09.09.08 - 14:29 Uhr

Hallo;-)


ich wäre sehr über Tipps,Tricks und Erfahrungsberichte von Euch dankbar, da ich noch keine Ahnung habe in welchem Krankenhaus ich entbinden will/werde.
Momentan habe ich einen Termin im UKE gemacht....bin da eigentlich auch total Meinungsfrei,da ich denke wenn man in den Wehen liegt ist einem eh alles egal.

Wenn Ihr für mich Infos habt und Tipps.Tricks,Dinge auf die ich bei der Anmeldung achten soll, eventuelle Kosten etc. freue ich mich sehr auf Eure Zuschrift.


Danke;-))

Beitrag von caja0305 09.09.08 - 19:30 Uhr

Hallo Stella.

Ich habe vor 2 Jahren im Mariahilf Entbunden und werde auch mein 2.Kind dort bekommen. Die wahren da alle super lieb, die Hebamme, die Ärzte und die Schwestern#herzlich#herzlich

Das Altonar KKH soll auch Super sein.


LG


Catrin+#sonneJaimee(2J.)*#baby24ssw

Beitrag von daviecooper 09.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo!

Habe 2006 im AK Barmbek entbunden. Wir hatten uns dafür entschieden, weil es neu war und eine Kinderstation dabei war. Für den Notfall wollten wir das gerne haben und haben es dann in Ansätzen auch gebraucht (Charlotte wurde nach der Geburt kurz auf der Station untersucht, wg. Infektion).

Allerdings empfand ich es eher als Massenabfertigung und die Stillberatung war eher hektisch als liebevoll. Ich hatte den Eindruck, die wollten die Betten schnell wieder frei kriegen und haben mich dann genötigt, alle 2h abzupumpen, damit der Milchfluss in Gang kommt und sie mich schnell entlassen können.

Fachlich war alles ok dort, aber im Nachhinein hätte ich lieber ein kleineres KH, wie z.B. Amalie-Sieveking in Volksdorf gewählt.

Ich würde zu vielen Infoabenden gehen und mir die KHs einfach angucken. Dann wirst du wahrscheinlich irgendwo ein gutes Bauchgefühl haben und dort hingehen.

LG und alles Gute!

daviecooper + Charlotte (*7.7.2006)

Beitrag von yve85 09.09.08 - 20:39 Uhr

Hihi

ich habe damals Albertinen Entbunden und werde das auch wieder. Entbindung alle total nett, ich hatte noch keine Hebame und die Hebame die bei der Geburt dabei war hat sich sofort bereit erklärt das sie zu mir home kommt. Sowas von flexibel und nett.

Da ich Kaiserschnitt hatte lag ich noch 5 Tage im KH. War alles super, hatte viel Besuch und keiner hat sich bschwert oder sonst etwas.

Ich denke nimm eins in deiner Gegend, aber ich rate dir Altona ab. 2 Freundinnen waren da und sind so unzufrieden,generel geh niemals wenn etwas passiert mit deinem Kind *toitoitoi* ins Altona-Krankenhaus. Sag dem Krankenfahrer ein anderes KH.

Bei meiner 1.Schwangerschaft hatte ich in der 20.Woche strake Bauchschmerzen das ich mich nciht bewegen konnte. Krankenwagen kamm und habe 3 Std auf einen Arzt gewartet, trotz meinen schmerzen.Dann kam die Ärtzin habe ich erzählt was ich für schmerzen habe und sie fragt mich als erstes ob ich die Pille nehme.Da war ich echt geschockt.Da ich ja alles im Krankenwagen erzählt habe.

Mein Sohn ist mir aus der Karre mal Kopfüber auf Stein gefalle, sein hals hat geknackt und hat ohne zu übertrieben eine riesen blaue beule bekommen. Im Altona KH haben wir 2 Std gewartet bis ein Arzt kommt :-( Ich sass mit meinem Kind und Freund da und hab nur geweint, weil ich solche angst hatte. Hätte ja sonst was passieren können.

Das sind meine Erfahrungsberichte.

Alles gut by yve

Beitrag von qrupa 09.09.08 - 20:48 Uhr

Hallo

ist zwar nichtmehr Hamburg, aber ich hab meine Maus vor 4 Wochen in Henstedt- Ulzburg bekommen und würd immer wieder hingehen. In unserer ursprünglichen Wunschklinik wollte man mir sofort einen KS verpassen ohne auch nur den Versuch eienr Einleitung, so dass wir uns bei ET+10 noch umentscheiden haben.
Die Hebammen und Ärze waren super nett und haben uns wirklich das Gefühl gegeben, alles zu versuchen um einen spontane Geburt möglich zu machen (erst am nächsten tag hat die Hebamme die mich betreut hat "gebeichtet", dass sie von Anfang an befürchtet hat, dass es wohl eine KS werden würde, hat sich aber echt nichts anmerken lassen und mich die ganze Zeit ermutigt), mich zu unterschiedlichsten Stellungen ermutigt und geholfen, wenn ich was anderes probieren wollte.
Und auch die Betreuung hinterher war super, sehr geduldig und liebevoll ohne aufdringlich zu sein und alle haben sich echt Zeit genommen, wenn Fragen oder Probleme waren.

Je nachdem wie nördlich in HH du wohnst währe das ja evtl auch eine Alternative

LG
qrupa

Beitrag von myimmortal1977 09.09.08 - 20:50 Uhr

Letztlich kann es wichtiger sein, welches KH bei Dir in der Nähe liegt....

Habe am 07.07. im Heidberg entbunden. War super zufrieden.

Es kommt drauf an, was für Vorstellungen man selbst hat und welche Prioritäten wichtig sind.

Für mich war wichtig, dass eine Neo vorhanden ist, falls was mit dem Kleinen nicht O.K. sein sollte. Hatte keine Lust, dass er dann weg kommt.

War noch nicht mal beim Infoabend gewesen. War für mich klar, da der Ruf sehr gut ist und halt die Kinderstation war wichtig.

Herzlich, Janette

Beitrag von tassima78 09.09.08 - 21:02 Uhr

Es kommt wohl auch drauf an in welcher Ecke von hamburg Du wohnst. Ich habe im Marienkrankenhaus entbunden und war total begeistert. Die Betreuung bei der Geburt war super und auch hinterher zb. beim stillen helfen usw.war immer einer da.
Wenn >Du noch fragen hast melde Dich.
Tassi78:-D

Beitrag von nane29 09.09.08 - 21:35 Uhr

Hi,

ich habe im Elim entbunden und fand das sehr nett. Super liebes Personal. Alle, die ich kenne, die dort entbunden haben, waren sehr zufrieden.
Dieses Mal werde aber wahrscheinlich im Altona entbinden, weil ich unbedingt eine Beleghebamme haben möchte, die dort arbeitet.

Vom UKE habe ich sehr viel Schlechtes gehört, aber das kann natürlich auch Zufall sein. Das Marienkrankenhaus hat auch einen sehr guten Ruf.

LG Jana

Beitrag von lille81 09.09.08 - 23:26 Uhr

Hallo!

Ich habe im Amalie-Sieveking- KH in Volksdorf entbunden und kann es nur weiterempfehlen.
Ist ein babyfreundliches KH und insgesamt recht klein.

Die Kreisssäle sind ganz neu und Wassergeburt ist ebenfalls möglich.

Du hast Möglichkeiten zum 24-h-rooming-in und außerdem stehen dir Stillberaterinnen zur Verfügung.

Die Hebammen, Schwestern und Ärzte fand ich sehr nett und kompetent. Ich fühlte mich toll aufgehoben und umsorgt und hatte nicht das Gefühl, nur ne Patientennummer zu sein.

Sie haben allerdings keine Kinder-Intensiv-Station.

Negatives habe ich vom AK Wandsbek, Marienkh u. Mariahilf gehört.
Gut soll auch das AK Barmbek sein.

ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

LG Lille