Angst vorm Test - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von yashila 09.09.08 - 17:13 Uhr

Hallo,

sorry, dass ich euch hier so voll #bla , aber ich hibbel echt schlimm
Bin Nmt +1, gestern ein Tropfen Blut im To-pa, heute nix, will morgen früh vielleicht testen und hab total Angst davor. Irgendwie glaub ich nicht dran, dass es geklappt haben könnte und hab Angst vor der Enttäuschung. Kennt Ihr das auch? Klar bin ich auch total gespannt und wills nun wissen, aber solange ich nicht teste, kann ich ja noch weiter träumen....
Schreibt mir doch mal Eure Erfahrungen.

Yashi

Beitrag von sonnenschein28w 09.09.08 - 17:18 Uhr

Halo Yashi,

dann teste doch morgen Früh. Nur so weisst du bescheid.
Die Enttäuschung kennen hier sicher sehr viele. Das gehört leider zum Kinderwunsch dazu.
Ich versuche mir jetzt immer einzureden, dass es auf ein paar Monate mehr oder weniger nicht darauf ankommt. Erzwingen kann man eine SS leider nicht.

Alles Liebe
Jana

Beitrag von thomas-bw 09.09.08 - 17:21 Uhr

ich kann das Gefühl nur aus der Sicht eines mannes schildern. Wir sind - wenn es auf die Tage meines Schatzes zugeht - beide immer ganz aufgeregt, aber keiner sagt dem anderen was, um den anderen nicht nervös zu machen. Kenne die Gebrauchsanweisung der Schwangerschaftstest bald schon auswendig, da man denkt, jetzt ist es soweit, schnell mal lesen, am nächsten Tag macht man den Test und dann ausgerechnet am nächsten Tag kriegt mein Schatz dann ihre Tage. Sie ist dann auch immer ganz gefrustet. Aber eins ist sicher, irgendwann klappt es bestimmt :-). lg thomas

Beitrag von emeliemarie 09.09.08 - 17:22 Uhr

Hallo Yashi,

mir ging es genau wie dir. Ich bin heute NMT +3, musste aber zum Arzt, weil ich ne Blasenentzündung habe. Man darf da ja kaum was nehmen (kein Cystinol aus der Apotheke z.B., obwohl das pflanzlich ist).

Jedenfalls hab ich ihm gesagt, dass ich überfällig bin woraufhin er erst mal einen HCG 25er-Test gemacht hat. Und er war negativ #heul

Jetzt bin ich total frustriert. Das jedes Mal Schauen aufm Klo, ob die Mens da ist, war irgendwie weniger schlimm, wie das Warten auf das Testergebnis. Außerdem könnt ich dann jetzt noch weiter hibbeln :-D

Von daher.. ich hätte weiter gehibbelt, wenn ich heut nicht hätte zum Doc müssen.. glaub wenn ich die Mens bekommen hätte, wär ich nicht so traurig gewesen wie wg. dem vergeblichen Warten auf den doofen zweiten Streifen #schmoll

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück, egal wie du dich entscheidest!!! Da ich jetzt nicht mehr wg. mir hibbeln muss, hibbel ich mit dir und allen anderen und warte weiter auf meine Mens damit der Zyklus wieder losgeht :-)

LG

Beitrag von yashila 09.09.08 - 17:27 Uhr

Hallo emeliemarie,

ich #liebdrueck dich erstmal!
Ich denke halt auch, wenn ich morgen früh teste und der Test negativ ist, dann ist das schlimmer, als das hibbeln und warten auf die Mens...dass das immer so schwer sein muss.


Ich bin mir ganz sicher, schwanger werden wir alle noch...außer Thomas vielleicht :-D, da übernimmt das seine Frau :-)
LG