Partnermonate

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmt, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von flip08 09.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich brauche mal hilfe.
Ich möchte ab der Geburt meines Kindes 2 Monate zu Hause bleiben.
Soweit sogut.
Nun muss ich ja noch meinem Arbeitgeber bescheid sagen, dass ich ab dem ET in Elternzeit gehe.
Wie sieht so ein Schreiben am Besten aus? Oder gibt es vielleicht vorgefertigte Formulare?

Danke für eure Hilfe.

Flip08

Beitrag von micnic0705 09.09.08 - 22:13 Uhr

Huhu,

bin kein Papa, sondern eine Mama (bitte nicht schimpfen), hoffe ich kann Dir aber trotzdem helfen.

Mein Mann ist einfach ins Personalbüro gegangen und hat denen das mitgeteilt. Die hatten dann, wie bei mir auch, einen Vordruck in den man nur noch das Datum eintragen musste.

Wichtig ist, dass Du die EZ mind. 6 Wochen vor dem ET beantragst, sonst kann der AG verweigern.

LG Nicole

Beitrag von flip08 10.09.08 - 16:36 Uhr

Hallo,

das wäre schön, wenn jeder Arbeitgeber so einen Vordruck hätte.
Nunmal angenommen meiner hat nicht so einen Vordruck.
Wie mache ich es dann?
Setze ich einfach ein Schreiben auf, indem steht, ab wann ich in Elternzeit gehe.

P.S. Man(n) muss 7! Wochen vorher bescheid geben.

Gruß flip08

Beitrag von xyz74 10.09.08 - 19:25 Uhr

Geh doch einfach mal ins Personalbüro und erkundige Dich wie das bei EUCH gehandhabt wird.

Mein Kind kommt Ende Nov. aber mein Freund hat jetzt schon bei der Personalabteilung angekündigt, dass er nächstes Jahr 1 Monat im Sommer und 1 Monat im Winter in EZ geht.

Je früher, je besser.
Dein AG muss schließlich auch planen ;-)

Beitrag von flip08 10.09.08 - 20:16 Uhr

Hallo xyz74,

also mit dem je früher, desto besser sollte man vorsichtig sein.wenn der AG fies ist, besteht die möglichkeit,dass dein mann gekündigt werden kann.aus wlechem grund auch immer.

mann steht ja erst 8 wochen vor beginn der elternzeit unter kündigungsschutz.

gruß flip08

Beitrag von xyz74 11.09.08 - 09:30 Uhr

besteht die möglichkeit,dass dein mann gekündigt werden kann
----------

Nee :-) Der ist in ner Führungsposition ... die sind froh, wenn er wieder da ist und sein Team leitet ;-)

Beitrag von elternzeit-papa 12.09.08 - 21:57 Uhr

Solche Männer sollte es mal öfters geben!

Mir als Lehrer kann ja nichts passieren, ich kann 100 Jahre in Elternezeit bleiben, ich bin unkündbar, und Karrierere mache ich als Lehrer ja sowieso nicht.

Wenn aber die "Chefs" in der Wirtschaft anfangen, Elternzeit zu machen, dann können das die anderen auch, und dann ist es irgendwann gesellschaftlich anerkannt. Also: Gruß an Deinen Mann, hoffentlich bekommt Ihr noch viele weitere Kinder! Und Dir alles Gute für die Schwangerschaft & Geburt!

ez-p

Beitrag von xyz74 12.09.08 - 22:44 Uhr

Vielen Dank!
Sehr nett von Dir :-)

Er leistet in seinem Unternehmen tatsächlich echte Pionierarbeit.
Sein Chef hat auch erst mal ziemlich sparsam geguckt als er Elternzeit angekündigt hat.
Das Durchschnittsalter in dem Unternehmen liegt bei Ende 40. So dass, die meisten Männer ihre Kinder auch nur nach Feierabend gesehen haben.
Denke, dass Da schon Einige dabei sind, die ihn beneiden.
Er bereitet jedenfalls jetzt schon alles vor, dass sein Team im Sommer einen Monat ohne ihn klar kommt und dann noch mal im Winter.
Ich will nach 3 Mon auch langsam wieder mit arbeiten anfangen um den Anschluss nicht zu verlieren.
D.h. 1 x die Woche gehts dann wieder ins Büro.
An dem TAg übernimmt er dann den Zwerg.
Ich muss gestehen, ich bin schon ganz schön stolz auf ihn, dass er überhaupt keinen Wert darauf legt was andere darüber denken könnten, sondern Wert darauf legt Zeit mit seinem Sohn zu verbringen.
Er hat sogar ne höhere Position abgelehnt, die ihm von der Geschäftsführung für das nächste Jahr angeboten wurde. Denen sind alle Gesichtszüge entgleist :-)
Sowas hats noch nie gegeben.

Beitrag von buchi2008 11.09.08 - 15:16 Uhr

soweit richtig,es gibt Formulare beim Amt.Elternzeit in Verbindung mit dem elterngeld wird in Lebensmonaten abgerechnet und da du nicht weißt wann es kommt...

Beitrag von vonrogall 13.09.08 - 18:01 Uhr

Hallo!

Mein Mann hat damals vom Betriebsrat dieses Schreiben bekommen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich 2 Monate in Elternzeit gehen werde.

Leider kann ich Ihnen den genauen Geburtstermin nicht sagen.

Ich werde den 13. und 14. Lebensmonat unseres Kindes Elternzeit beanspruchen. Der errechnete Geburtstermin ist der xx.xx.xxxx. Sobald das Kind geboren ist, werde ich den genauen Termin mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen


XXX




Das hat schon gereicht. Der AG meines Mannes wollte es sogar 8 Wochen vorher fest wissen. ;-)

Grüße
Caddy mit Familie - deren Mann noch bis Ende des Monats in Elternzeit ist

Beitrag von flip08 15.09.08 - 10:05 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Habe einfach nen 2 Zeiler an meinen AG geschrieben und damit wars erledigt.