24 SSW - Muttermund verkürzt durch ständiges Bauch einziehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von syl1985 09.09.08 - 20:06 Uhr

´Hallo, ich muss euch nochmal um Rat fragen.

Habe hier gerade schonmal geschrieben, dass meine ärztin mir heut gesagt hat, dass sich mein muttermudn innerhalb von drei wochen von 5 auf 3cm verkürzt hat und ich morgen nochmal hin muss.

habe so panik u. mache mir unglaubliche vorwürfe...
von im urlaub zweimal den koffer getragen...


aber eine frage habe ich an euch,

ich habe bis vor einer woche ständig den bauch eingezogen, wirklich sehr lange! täglich.
da mein freund mit allem nicht klar kam... bitte macht mir keine vorwürfe, ich würde es auch nicht mehr machen.


meint ihr es liegt daran??? könnte ich es nur rückgängig machen!!!!
ich liebe doch mein baby, kann mich leider erst seit drei tagen freuen.

Beitrag von nadja89 09.09.08 - 20:15 Uhr

Hallo!

Ich weis zwar nicht ob das davon kommen kann, aber warum hast du denn deinen Bauch eingezogen? Wie er kam damit nicht klar? Versteh ihc nicht. Und wie kann man den Bauch so richtig einziehen wenn man schwanger ist??

LG
Nadja

Beitrag von syl1985 09.09.08 - 20:29 Uhr

es war sehr schwer mit ihm und wir konnten es leider erst vor zehn tagen sagen (fragt nicht nach, einfach alles kompliziert).
ich würde es so nie wieder machen.

ich habe eben den bauch eingezogen, so gut es ging, damit man nichts sieht.
meine FA hat dazu gemeint, dass das nichts ausmacht, weil irgendwann kann man den bauch nicht einziehen.
ich denke es war eben bei mir so, dass er durch das ständige einziehen immer angespannt war.

.... ich weiß nicht, ob ich jettz dafür verantworltich bin, natürl. verzeihe ich es mir nicht!

Beitrag von nadja89 09.09.08 - 21:04 Uhr

Nein, ich mache dir auch gar keine Vorwürfe!!
Ich frage mich halt nur, warum du es ihm erst jetzt sagen konntest... ist ja schon 6. Monat... weist wie ich mein??

Mach dir mal kein Kopp... des kommt sicher ned vom Bauch einziehen!

LG und alles gute! ;-)

Beitrag von amelie80 09.09.08 - 20:32 Uhr

hallo,
ich kann mir nicht vorstellen, dass das vom bauch einziehen kommt. so ne schwangerschaft ist eigentlich richtig "robust". es war vielleicht bissl viel bauchmuskeltraining:-) aber da würde ich mir echt keine vorwürfe machen. und wenn du morgen nochmal hin musst, dann wird ja auch ganz gut nachgeschaut und alles wichtige getan, sodass auch dem kleinen/der kleinen nicht wirklich was passieren kann.
mein frauenarzt sagt, ab drei cm wenn sich der muttermund verkürzt muss man schaun, dass was getan wird und das haben auch echt viele schwangere.

also lange rede kurzer sinn: du hast ganz bestimmt nichts falsch gemacht (und freude geht halt auch nicht auf knofpdruck-je nachdem wie das alles so war) und ich denke auch nicht, dass das wirklich was ganz schlimmes ist.
wird bestimmt gut gehn!!!!!

grüßle

amelie

Beitrag von lexa8102 09.09.08 - 20:35 Uhr

Hallo,

lass dich erst mal #liebdrück

Ich denke nicht, dass das "Bauch einziehen" irgendwie geschadet haben könnte.

Vielmehr denke ich, dass die negativen Gedanken deinem Körper, deiner Seele und damit auch dem Baby schaden. #schock

Also versuche, alle Probleme aus dem Weg zu räumen und die Schwangerschaft zu genießen.

Wenn es sein muss, holt euch professionelle Hilfe, z. B. bei Pro Familia oder so.

Vg Lexa