Schlafschwierigkeiten des 1. Kindes kurz vor Geburt des 2. Kindes

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von anno2314 09.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 1 3/4 und wir erwarten in 2 Wochen unser 2. Kind. Seit ca. 5 Tagen will unsere Tochter weder Mittags noch Abends schlafen. WIr geben ihr den SChnuller, doch den schmeißt sie nach kurzer Zeit aus dem Bett und fängt dann ganz doll an zu schreien. Wir haben versucht sie schreien zu lassen, doch sie schreit sich total hoch, wir haben ebenfalls versucht mit ihr zu reden. Jetzt nehemen wir sie mit zu uns ins Bett. Das ist aber eine schlechte Lösung, vor allem weil wir Angst haben, dass sie sich daran gewöhnt. Irgendwie sind wir ratlos, wir denken es hat mit den Umständen zu tun. Hat jemand von Euch auch schon so etwas erlebt und vielleicht einen tollen Rat.

Würd mich über zahlreiche Erfahrungen freuen
Ann Christin

Beitrag von 440hz 09.09.08 - 20:39 Uhr

Hallo,
unsere Große war fast 2 1/2 als unsere Kleine geboren wurde. Je näher die Geburt rückte, desto weniger wollte sie sich von uns trennen. Das galt auch fürs schlafen. Wir begleiten sie zwar immer in den Schlaf und sie schläft auch bei uns, aber trotzdem empfand sie schlafen als Trennung und war wohl beunruhigt, dass etwas in ihrer Abesenheit passieren könnte.
Wir haben viel Geduld mit ihr gehabt (zwingen oder Druck ausüben hätte sicher nichts gebracht) und ein paar Wochen nach der Geburt ihrer kleinen Schwester klappte das schlafen wieder hervorragend.

Alles Gute wünscht
Lisa+Zwergin(30.10.2005)+Minizwergin(13.04.2008)

Beitrag von babyleo2005 10.09.08 - 09:45 Uhr

Hallo Ann Christin!

Ich kann mich meiner Vorrednerin anschließen. Unser Sohn war 2 1/2 als unsere Tochter geboren wurde und hat zum Termin hin plötzlich nicht mehr durchgeschlafen und immer ein riesiges Theater gemacht! Ich glaube, Kinder haben einfach sehr feine Antennen und merken, daß bald etwas passieren wird, das ihr Leben verändert. Ihr seid ja auch gespannt.... das merkt Eure Tochter natürlich auch;-).
Vielleicht könntet Ihr sie ja auf einer Matratze neben Eurem Bett schlafen lassen. Dann fällt der Umzug ins eigene Zimmer hinterher leichter....

Die Phase hat bei Leo bis ca. 2 Monate nach der Geburt angehalten und sich dann von alleine gelegt. Mittlerweile schläft er wieder gerne allein!

LG, alles Gute für den Endspurt und eine leichte Geburt wünscht Dir Saskia mit Leo ( fast 3) und Ylvie ( 5 Monate)

Beitrag von anno2314 11.09.08 - 12:29 Uhr

Danke für Eure schnellen Erfahrungen. Bin mal gespannt wie es bei uns weitergeht.