Wie seht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von berlinerin_21 09.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo,

es geht darum das ich jemandem was verkauft habe, verschickt wurde es als WS und es kam wohl nun nicht an. Nun will diese Person das Geld wieder haben, da es ja nich ankam und es eben Urbia und der Polizei melden.

Würdet ihr der Person das Geld wieder geben? Also ich finde das nicht korrekt, denn ich habe es ja verschickt und die Person wusste eben das es nich versichert ist, also is es doch dann eigentlich nicht meine Schuld, oder sehe ich das falsch?


Lg

Beitrag von naze 09.09.08 - 21:10 Uhr

ne hast recht. finde ich.
weil warensendung heist ja unversichert und sogar offen !!!

Beitrag von hellokittyfan-07 09.09.08 - 21:11 Uhr

wie lange ist es denn her? WS dauenr ja bekanntlich recht lange.
Aber nö ist nicht deine schuld, würde da auch nix zurück geben denn sonst hätte sie versichert wählen sollen.
lg.nicole

Beitrag von piflue 09.09.08 - 21:15 Uhr

Ich würde 4 Wochen vorsichtshalber erst mal warten ob nicht doch die WS ankommt. Und dann versuchen mich mit der Käuferin zu einigen. Schließlich hat sie ja eingewillt es unversichert zu verschicken. Gut wäre natürlich wenn du eine Quittung von der WS hättest. Und aus kolanz vielleicht dann die Hälfte zurück erstatten.
Ich hatte bis jetzt Glück und meine WS sind alle bei den Käufern angekommen. Drück Dir die Daumen das Deine auch noch ankommt!
LG
Diana

Beitrag von berlinerin_21 09.09.08 - 21:19 Uhr

Ne habe keine Quittung da ich mir die Briefmarke aus dem Automaten selber zig udn in den Briefkatsen dann eingeworfen habe. Ist jetzt gut 1 1/2 / 2 Wochen her glaub ich


lg

Beitrag von felizitaz 09.09.08 - 21:20 Uhr

hi,
nein ich würde das geld nicht zurückzahlen. unversicherte sendungen gehen nunmal auf das risko des käufers.
gruss feli

Beitrag von spinat76 09.09.08 - 21:43 Uhr

Bei unversichertem Versand liegt das Risiko auf Seiten des Käufers. Du bist also nicht Schuld. Da kann sie mit der Polizei drohen wie sie will.

Beitrag von regentiger 09.09.08 - 22:33 Uhr

Du kannst auch bei einer Warensendung bei der Post telefonisch einen Nachforschungsauftrag stellen.
Bei mir ist dadurch schon mal etwas wieder aufgetaucht.

Beitrag von berlinerin_21 10.09.08 - 07:57 Uhr

Ah sowas geht? Mir wurde gesagt das geht nicht, selbst damals als ich meiner Freundin was schickte, unversichert nen Päkchen haben die nur mit Mühe udn Not nen Nahcforschungsantrag gemacht und als dann Wochen vergingen und es schon hiesse es sei nich aufzufindbar, kam es auf einmal doch wieder zu mir zurück das Päckchen


lg

Beitrag von geraedts 10.09.08 - 10:02 Uhr

Du kannst online einen Nachforschungsantrag stellen. Das habe ich bei einer WS auch schon mal gemacht und siehe da nach über 4 Wochen kam sie an.

Es kann ja auch mal sein, dass der Umschlag nass geworden ist und es rausgefallen ist. Ich habe darüber mal einen Bericht im Fernsehen gesehen. Also solltest du deine Ware genau beschreiben, dann können die es besser zuordnen. Ich für meinen Teil packe jetzt immer alles in eine extra Tüte und tue noch einen Zettel mit der Anschrift rein.

Hier der Link:
http://www.dhl.de/dhl?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=3004914

LG
Nadine

Beitrag von sonja31 10.09.08 - 10:31 Uhr

Hi,

also ganz ehrlich, ich möchte keinem etwas unterstellen, aber aus dem Grund verschicke ich nur versichert und wenn mal unversichert dann nur als Maxibrief und bei Leuten die schon etwas bei mir gekauft haben, wo das Vertrauen da ist, dass kein Schabernack getrieben wird. Maxibriefe kann man viel besser unter Kontrolle haben und werden behandelt wie Briefe, sind meist in der Regel innerhalb 48 Std. beim Empfänger #freu und Warensendungen verschicke ich grundsätzlich nicht, da man immer wieder liest, dass es da unendlich lange dauert und komischerweise immer bei Warensendungen Schwierigkeiten gibt.

Wenn jemand trotz dem Hinweis auf unversicherte Versendung darauf besteht, weil ihm versichert zu teuer wäre, dann geschieht das auf dem Empfänger sein Risiko, ich würde in dem Fall auch nichts zurückerstatten, da Du ja die Sendung ordnungsgemäß aufgegeben hast und die Sachen ja nun auch nicht mehr hast.

Einen Nachforschungsauftrag würde ich aber probieren, wenn das möglich ist. #blume

Liebe Grüße
Sonja