schmerzen beim Pippi machen!! =(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giessi 09.09.08 - 21:10 Uhr

guten abend ihr lieben,

hab auch mal ne frage und zwar: wenn ich auf toilette gehe und pippi mache dann zwickt es danach und ich habe komische stechende schmerzen ist zwar nicht sehr lange aber sehr sehr unangenehm!! Was kann denn dass sein?? #kratz

wäre um hilfe dankbar!!

lg, giessi

Beitrag von nadja89 09.09.08 - 21:12 Uhr

brennt es oder so??
blasenentzündung??? aber da müsste es brennen...
hmm sonst weis ich auch nix??

lg

Beitrag von giessi 09.09.08 - 21:12 Uhr

die schmerzen sind im unterleib!!

Beitrag von gaggi99 09.09.08 - 21:13 Uhr

hallo giessi,

hört sich an wie eine blasenentzündung. würde es vom arzt überprüfen lassen.

lg kathrin

Beitrag von lexa8102 09.09.08 - 21:27 Uhr

Hallo Giessi,

ich habe das auch. Ist wie ein Brennen, als wäre innen etwas aufgeschnitten (schwer zu beschreiben).


War bei der Fä und sie hat alle Tests gemacht (Urin, Bakterien und Mikroskop usw.)

Sie meinte, dass liegt an der besseren Durchblutung der Schamlippen. Die reiben dann beim Gehen aneinander und es entsteht wie eine Art Schürfwunde. Habe Zinksalbe dagegen verschrieben bekommen. Nehme die jetzt seit einer Woche - hilft nicht wirklich, tut immer noch weh.

Am Montag gehe ich wieder hin - mal sehen, was sie mir dann aufschreibt.

Würde zum Arzt gehen, wenn es nicht besser wird...

Wünsche dir gute Besserung.

Vg Lexa

Beitrag von juliejohanna 09.09.08 - 22:12 Uhr

Moin! :-)

Was das sein kann, weiß ich zwar nicht, aber in meiner Frauenarztpraxis wurde mir gesagt, dass man bei solchen Beschwerden vorsichtshalber die Frauenarztpraxis aufsuchen sollte, um das Ganze abklären zu lassen.

In der Regel handelt es sich zwar meist um Harmloses, aber Schwangere sollten bei sowas immer vorsichtig sein (laut meiner Frauenärztin und der mit ihr zusammenarbeitenden Hebamme).

Alles Gute,
Juliejohanna (die morgen wegen ähnlicher Beschwerden auch zur Frauenärztin geht) :-)