4 Jahre, merkt nicht das er nachts Pipi muss-Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von teufli25 09.09.08 - 21:18 Uhr



Hallo,

vielleicht weiß von euch ja einer Rat.
Bennet ist im April 4 geworden.

Manchmal merkt er das er auf´s Klo muss, aber im Moment pinkelt er bis zu 3 x ins Bett.

trinkt ab 18:00 Uhr kaum was, gehen vorher auf´s Klo, aber nix.
Was kann ich nur machen. Ihm ist das ja auch unangenehm.

Aber er schläft wirklich so fest, dass er es nicht merkt.

Ist aber schon tagsüber seit 2 Jahren trocken.
Eine Zeit ging das wirklich gut.
Bin jetzt wieder mit arbeiten angefangen ein bißchen, vielleicht liegt´s daran.

Bitte Tipps und Ratschläge was ich machen kann.

LG Evi.

Beitrag von susan-kampfkatze 09.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo,

meine kleine Tochter ist jetzt im Mai 3 geworden und auch schon seit Beginn des Jahres trocken. Tagsüber klappt alles perfekt.

Nachts bekommt sie allerdings von uns noch eine Windel um den Popo, da sie auch einfach zu tief schläft und es einfach viel einfacher und praktischer für sie und uns ist.

LG

Beitrag von smonko 09.09.08 - 21:30 Uhr

Zieh ihm Nachts wieder ne Pampers an. Ich glaube nicht das es für ihn angenehm ist, Nachts immer mit nasser Hose aufzuwachen.
Und du sagst ja selber das er einfach viel zu fest schläft.

Wir haben hier zu Hause genau das selbe laufen. Marieke ist fast 4 und auch Nachts noch nich trocken da sie einfach zu fest schläft. Aber laut Kinderarzt ist das auch in dem Alter nich dramatisch.



LG Nancy

Beitrag von doerpstedt 09.09.08 - 21:42 Uhr

hallo
Schnapp ihn dir nochmal bevor ihr zu Bett geht und setz ihn aufs Klo vielleicht hilfts

LG
Micha

Beitrag von yvivonni 09.09.08 - 21:54 Uhr

Hallo Evi,
versuch es mal wenn du ins Bett gehst ihn nochmal auf die Toi zu setzen. Er wacht nicht richtig auf, macht Pipi, und dann wieder ins Bett.
Das machen wir immer mit unserem 4 Jährigen, das klappt super und das Bett war noch nie Nass.
Wir versuchen auch zwischendurch ihn nicht zu wecken, hat bisher auch gut geklappt. War noch kein Unfall.

LG Yvi

Beitrag von blucki 10.09.08 - 07:12 Uhr

hallo evi,

ganz einfach, zieh ihm wieder ne easy up an. unser sohn ist im mai auch 4 geworden und trägt sie noch. er ist seit knapp 2 jahren trocken, aber nachts macht er immer noch pippi ohne ende. die windel ist morgens total voll. ich habs einmal probiert und hatte nachts das bett 3x nass. also muss er sie wieder anziehen (ist ihm auch nciht so recht) eben bis sie morgens trocken ist oder er nachts aufwacht, wenn er muss.

stress dich doch nicht so mit dem betten machen. das klappt schon von selbst. es ist noch keiner in die pubertät gekommen und hat nachts noch ne windel angehabt.

lass ihn aber abends trinken, ich finde trinken ist wichtiger als nachts ohne windel zu schlafen.

lg
anja

Beitrag von sumamaso 10.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo Evi,

das ist immer leicht gesagt mach eine "PAMPERS" um. Das ist ein großer Fehler.

Ich würde den kleinen abend´s und nacht´s aus dem Bett holen und auf die Toilette setzen. Er wird davon nicht wach.

Stellt euch einen Wecker in der Nacht. Dann wird es auch klappen das er bald nachts trocken ist.

LG Susi

P.S. Bitte keine Pampers.

Beitrag von bluehorse 10.09.08 - 15:56 Uhr

Was soll ein Kind bitte davon lernen, dass man es nachts aus dem Bett reißt? Davon wird es bestimmt nicht trocken. Entweder das entsprechende Hormon wird gebildet oder eben noch nicht. Alles andere ist echt grausam!

Beitrag von sumamaso 11.09.08 - 07:27 Uhr

Guten Morgen,

ich bin da leider anderer Meinung. Meine Tochter war mit 1 1/2 Jahren tagsüber trocken und mit 2 Jahren nachts trocken.

Es kann ja jeder machen was er will mit seinen Kindern. Das war ja auch nicht böse gemeint.

Am Anfang haben wir auch meine kleine abends bevor wir ins Bett gegangen sind auch raus geholt und auf die Toilette gesetzt und es hat wunderbar geklappt.

Es ist immer leichter gesagt "Mach doch eine Windel um!".

LG Susi

Beitrag von tanja1980 10.09.08 - 09:43 Uhr

Hi,

das ist ein Thema an dem sich die Geister scheiden...

Mein Sohn ist 5 1/2 Jahre und ist Nachts auch noch nicht trocken.

Er schläft einfach zu tief. Anfangs hab ich auch alles ausprobiert:

- Abends vorher aufs Klo schicken (wobei er da schon immer alleine ging)

- Nicht mehr so viel zu trinken

- Dann wollte ich es ausprobieren mit Nachts wecken. Einmal und nie wieder. Ich war am nächsten morgen gerädert, mein Sohn war gerädert (obwohl er nicht richtig wach war) und die Windel war trotzdem nass (obwohl 2 mal Nachts aufs WC gebracht).

Inzwischen bin ich der Ansicht das er einfach länger braucht, das ganze ist auch schon mit dem Arzt abgesprochen. Wenn er 6 Jahre alt wird und dann immernoch nicht trocken ist wird er erstmal körperlich durchgecheckt.

Da es auch sein kann das er Nachts einfach noch nicht genügend Hormone bildet denke ich kaum das es sich lohnt sein Kind einem solchen Streß auszusetzen wie 10 mal die Nacht wecken oder 5 mal die Nacht das komplette Bett wechseln weil es nass ist.

Wie oben geschrieben teilen sich da die Meinungen stark, so muss halt jeder für sich wissen was ihm wichtig ist.

LG

Beitrag von visilo 10.09.08 - 10:32 Uhr

Bei uns hat es mit Bestechung geklappt, seid es für jede trockne Nacht ein Eis gibt ist das Bett trocken.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von anja1968bonn 10.09.08 - 12:00 Uhr

Ich bin bei dem Thema auch eher fürs Abwarten.

Mein Sohn liebte seine Nachtwindel, aber als er 5 war, haben wir beschlossen, es doch mal ohne zu probieren. In den ersten Wochen bin ich spät abends noch mal mit ihm zur Toilette gegangen, wobei er dabei schon einigermaßen wach war. Mal war das Bett morgens trocken, mal auch nicht. Und plötzlich klappte es, er schlief durch und musste nachts nicht aufs Klo.

Jetzt ist er bald sechs, und ab und an gibt es noch "Unfälle", vor allem, wenn er abends viel getrunken hat oder wenn er morgens nicht rechtzeitig aufsteht - aber im Großen und Ganzen klappt es.

Hab' Geduld - ich würde bei einem vierjährigen eher wieder Pampers anziehen und es wieder ohne probieren, wenn die Windel morgens trocken ist.

LG

Anja