So kaputtund schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sfudie 09.09.08 - 21:21 Uhr

Hallo Liebe Mitmamis#blume
Muss mich einfach mal aus..........:-(
Bin im Moment an einem Punkt woich mich frage ob ich als Mutter alles richtig mache.
Meine Kleine ist fast ein Jahr altund ich bin sowas von müde und genervt...schäm#schmoll
Seit ein paar Tagen ist Sie sowas von anstrengend,
Zahn 14 u.15 sind im Anmarsch#schock
Ich wünsch mir ich mal ein paar Stunden meine Ruhe habe.Ich denke wenn ich Sie ins Bett bringe,
hoffentlich zickt Sie nicht rum und hoffentlich muss ich nicht 20 mal ins Zimmer um den Schnulli reinzustecken.
Sie wacht nachts ständig auf,irgendwas ist immer.
Habe schon versucht Sie zu mir ins Bett zu nehmen,
will Sie nicht.
Glaubt mir ich hab schon alles durch,nur schreien lassen,das hab ich noch nie und werd ich auch nicht.
Vielleicht liegt es auch daran das ich hier gross niemanden habe.
Bin aufs Dorf gezogen und meine Freuinde sind weiter weg.
Der Kontakt wird immer weniger,dabei telefonier ich Sie immer an.
Ich fahre Sie besuchen,Zu mir kommen Sie nicht,zu weit#kratz
Aber ich fahr die Strecke doch auch.
Familie vom Mann ist ok,aber alle schon älter und jeder führt hier so sein eigenes leben.
Versuche Anschluss zu finden,hab auch schon eingeladen,habe Kanufahrt organisiert nur für uns Dorfmädels.
Es kommt einfach nix zurück:-[
Ich arbeite 2-4 mal die Woche,gehe arbeiten wenn mein Mann vom arbeiten kommt.
Ich hab sowas von die Schnautze voll im Moment.
Und meine Kleine nervt mich auch etwas.
Gehts Euch manchmal auch so das Ihr einfach ein bisschen von Eurem alten Leben zurück haben wollt?
Ich habe echt ein schlechtes Gewissen#heulmeinem Kind gegenüber.
Ich versuche Ihr alles zu geben,aber wie soll das gehn wenn die Mama so unzufrieden ist???
Hoffe das wird wieder besser,bin eigentlich ein#sonne
schein.
hoffe Ihr versteht mich ein wenig.
Wie gehts Euch denn so mit euren#baby?
Habt Ihr manchmal auch einfach keine Lust Mama zu sein?
Nur für ein paar Stunden?
Nerven Euch Eure #babyauch manchmal?
Viel #blaaber ich musste mir jetzt einfach ein bisschen von der Seele schreiben und hoffe es wird richtig verstanden;-)
Liebe Grüsse#herzlich
Beate


Beitrag von pegsi 09.09.08 - 21:51 Uhr

#liebdrueck

Das ist doch gar nicht dein #baby, das Dir das Leben schwer macht, das sind die Erwachsenen. Du brauchst halt einfach mal ein bißchen Unterstützung und menschliche Wärme.
Leider kann ich Dir keinen Geheimtip geben, wie Du auf dem Dorf da drankommst. :-(

Ich finde nicht, dass Du Dich schämen mußt, wenn Dein Baby auch mal merkt, dass es Dir nicht so gut geht - Du willst ja sicher auch keine Maschine ranziehen sondern ein menschliches Wesen, das sich auch traut, Gefühl zu zeigen, oder? ;-)

Beitrag von diemel2 10.09.08 - 11:36 Uhr

Liebe Beate,

ich versteh Dich sehr gut! Ich habe zwei Kinder im Alter von 22 Monaten und einem Monat und in letzter Zeit wird mir auch oft alles zu viel. Wir wohnen neu in der Stadt und so habe ich auch keine lieben Freundinnen in der Nähe. Und das macht viel aus, wenn man sich regelmäßig mit anderen Erwachsenen treffen und austauschen oder sogar das Kind mal abgeben kann.
Manchmal denke ich auch etwas wehmütig an die Zeit zurück, als ich noch eine vollkommen freie Studentin war. Aber um nichts in der Welt würde ich meine Kinder wieder hergeben, egal wie sehr sie manchmal an meinen Nerven zehren. Wahrscheinlich geht es Dir auch so? Deswegen ist man bestimmt keine schlechte Mutter! Manchmal ist man ja auch vom Ehemann oder Freund furchtbar genervt, aber deswegen liebt man ihn ja trotzdem und die Beziehung ist trotzdem vollkommen in Ordnung.
So ein kleines Kind erlaubt eben gar nicht, dass man mal was für sich tut. Und irgendwann kriegt man dann zuviel von allem. Bitte mach Dir keine Vorwürfe, so wie Du schreibst, bist Du eine ganz tolle Mama und tust alles für Dein Kind! Daneben findest Du sogar noch Zeit, Dich um die Dorfmädels zu kümmern, das ist doch alles super.
Ich verspreche Dir, dass wieder bessere Zeiten kommen. Wenn Dein Kind z.B. ein bisschen größer ist, richtig sprechen kann und Ihr aufregendere Spiele machen könnt, ändert sich nochmal alles. Und überhaupt bleibt alles immer so spannend mit einem Kind (auch wenn sich manche Nachmittage wie Kaugummi ziehen...)
Ich kann Dich jedenfalls sehr gut verstehen und wünsche Dir alles Gute und starke Nerven!
Liebe Grüße
diemel