Morgens Milch-kurz Husten-Alles erbrechen-Was ist das???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mwkoenigstein 09.09.08 - 21:37 Uhr

Guten Abend,
wer kann mir helfen und einen Tipp geben????
Meine Maus (2Jahre) bekommt am Morgen noch 2er oder 3er Milch aus der Flasche,das genießt sie so richtig.Anschließend hustet sie kurz und die Milch kommt komplett und warm wieder raus.
Woran kann es liegen?Hat jemand ähnliche Erfahrungen???
Danke.
LG Michi

Beitrag von shakira0619 09.09.08 - 21:40 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (2 Jahre) trinkt auch ständig Milch. Aber er trinkt ganz normale Vollmilch. Warum kaufst Du denn keine Vollmilch für Deine Tochter?

Mein Sohn erbricht nicht. Aber ob das an der Milch liegt, denk ich mal nicht.

LG

Beitrag von nijura 09.09.08 - 21:43 Uhr

Vielleicht trinkt sie zu hastig?
In Punkto Vollmilch kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen #pro

LG
Ela

Beitrag von ally720 09.09.08 - 22:13 Uhr

Hallo!

Vielleicht ist die Portion etwas zu viel??

Der Husten kann einfach nur vom Milch"schleim" im Hals kommen. Wenn der Magen dann sehr voll ist, kommt wieder ein Teil der Milch hoch.

Ist meinem Kleinen auch gelegentlich passiert, aber eigentlich nur, wenn er etwas erkältet war und stärkeren Husten hatte.

Ich gebe übrigens auch noch 3er Milch im Alter von 2,5 Jahren. Aber nur als Morgenfläschchen. Denn die kann man schön vorbereiten und neben das Bett stellen... :-)

Abends oder ins Müsli gebe ich Vollmilch.

Beitrag von mari75 09.09.08 - 22:35 Uhr

ähmm... schnell als die Pampe angerührt hast du doch die Vollmilch warm gemacht und in die Flasche geschüttet ??!? #kratz

ich war ja so froh als ich mit der Pulvermilch aufhören konnte, weil sie Vollmilch akzeptiert hat.
Kein Kind in dem ALter braucht ne spezielle Kindermilch.

Beitrag von ally720 09.09.08 - 23:01 Uhr

Nöö, ich finde, wenn man die Portion Pulver schon in die Flasche gibt und sich ne Thermoskanne mit warmem Wasser dazustellt, ist die Flasche ruckzuck fertig.

Und wenn mein Sohnemann in der NAcht mal wieder zu mir ins Bett gekommen ist, brauche ich für die Flasche noch nicht mal aufzustehen, während ich für das Wärmen von Vollmilch in die Küche laufen müßte... :-)

Brauchen tun die Kids die 3er Milch nicht mehr unbedingt, da hast Du recht. Aber schaden tut sie auch nicht. Außerdem enthält sie ne Menge Mineralstoffe und ist leicht verdaulich...

Also warum deswegen streiten? Jeder so, wie er mag, oder?

Gruß
Ally

Beitrag von jamey 10.09.08 - 08:06 Uhr

mein sohn erbricht seltenst nach vollmilch wenn er zuviel davon hatte....

viell. ist die portion einfach zu groß, das kann passieren.

mit 2 braucht sie keine 2er oder 3er, da ist unnötig viel zucker und stärke zugesetzt....vollmilch tuts locker....zusammen mit einem vernünftigen frühstück