hat jemand erfahrung mit pflegegeldantrag?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von hasieklein 09.09.08 - 21:50 Uhr

hallo,

mir wurde gesagt, daß ich wegen unser jüngsten tochter (10monate) erkrankt an generalisierter epilepsie, pflegegeld beantragen kann.

hat jemand erfahrung damit?
was sollte ich beachten?
beim antrag/ beim hausbesuch?

lg
hasieklein

Beitrag von krokolady 09.09.08 - 22:54 Uhr

beantragen kannst du - ja....aber in dem Alter wirst keine Chance habe.
ausser sie ist so krank das du sie durch die Sonde ernähren musst, sie ein Tracheostoma hat oder so......

Du musst höhere Pflegezeiten haben als bei einem gesunden Kind in dem Alter.......wickeln, baden, waschen, füttern....alss das muss man bei nem gesunden Kind ja auch.

Meine Tochter ist nun schon bald 3,5 Jahre......wir sind nun vorm sozialgericht weil ich ab dem 2.Geburtstag die Pflegestufe 1 für sie nicht bewilligt bekam......

Meine Tochter hat schwere Epilepsie, spricht nicht, ist start entwicklungsverzögert, hat im Oberkiefer keine Zähne mehr.......und muss Rund um die Uhr "überwacht" werden.......
Für den MDK war das Alles noch nicht ausreichend.....

www.rehakids.de dort findest gaaanz viel Hilfe zu dem Thema

Beitrag von coler 14.09.08 - 21:41 Uhr

Also meine Tochter hat ebenfalls Epilepsie und wir bekommen Stufe 2!

Sie hat zwar seit der 8. Lebenswoche Epi, aber den Antrag habe ich erst gemacht, als sie schon über 1 Jahr alt war. Meine Tochter ist entwicklungsverzögert und da man bis zu einem Jahr einen ähnlichen Pflegeaufwand hat, wie bei gesunden Kindern, habe ich solange gewartet.

Der Pflegeaufwand wird immer danach bemessen, wie sich das Kind zu Gleichaltrigen unterscheidet. Mit 10 Monaten ist der Unterschied wahrscheinlich nicht groß genug.
Ich habe hier noch einen Link für dich:http://www.rehakids.de/phpBB2/ftopic7006.html

da kannst du die Pfelgefibel downloaden und da stehen alle Infos drin!!

Beitrag von die-maja85 21.09.08 - 10:55 Uhr

Also unser Sohn ist herzkrank und bekommt Pflegegeld Stufe 1 natürlich würde ich es beantragen und selbst wenn sie es abgelehnt haben hast du zumindest den Versuch gestartet. Als erstes mußt du bei der Krankenkasse anrufen und dir einen Pflegegeldantrag zuschicken lassen denn mußt du ganz genau ausfüllen dann schickst du ihn zurück möglichst mit so vielen Befunden von Ärzten wie möglich dann bekommst du von denen ein Termin an denen der medizinische Dienst vorbei kommt und schaut ob auch die geeigneten Räumlichkeiten zur Pflege vorhanden sind und ein persönlcihes Gespräch mit dir führen und dann schreiben sie eine Begutachtung für die KK und die entscheidet dann über die Pflegestufe und das damit zusammenhängende Pflegegeld. Und mein Sohn war auch schon 8 Monate alt als wir das Pflegegeld beantragt haben und bei und hat es geklappt und die Dame vom medizinischen Dienst war auch super nett und lieb.
Versuch es einfach zu beantragen Versuch macht klug und wenn esnicht klappt dann hast du es wenigstens versucht aber ich denke das du es bekommen wirst. Wenn du noch mehr FRagen hast kannst du dich ja über meine VK melden.
Gaaanz lieben Gruß Maja

Beitrag von die-maja85 21.09.08 - 10:58 Uhr

Also unser Sohn ist herzkrank und bekommt Pflegegeld Stufe 1 natürlich würde ich es beantragen und selbst wenn sie es abgelehnt haben hast du zumindest den Versuch gestartet. Als erstes mußt du bei der Krankenkasse anrufen und dir einen Pflegegeldantrag zuschicken lassen denn mußt du ganz genau ausfüllen dann schickst du ihn zurück möglichst mit so vielen Befunden von Ärzten wie möglich dann bekommst du von denen ein Termin an denen der medizinische Dienst vorbei kommt und schaut ob auch die geeigneten Räumlichkeiten zur Pflege vorhanden sind und ein persönlcihes Gespräch mit dir führen und dann schreiben sie eine Begutachtung für die KK und die entscheidet dann über die Pflegestufe und das damit zusammenhängende Pflegegeld. Und mein Sohn war auch schon 8 Monate alt als wir das Pflegegeld beantragt haben und bei und hat es geklappt und die Dame vom medizinischen Dienst war auch super nett und lieb.
Versuch es einfach zu beantragen Versuch macht klug und wenn esnicht klappt dann hast du es wenigstens versucht aber ich denke das du es bekommen wirst. Wenn du noch mehr FRagen hast kannst du dich ja über meine VK melden.
Gaaanz lieben Gruß Maja

Beitrag von bhya 23.09.08 - 18:07 Uhr

schau mal bei reha kids da kannst du alles nachlesen.