Welche Lohnsteuerklassen wählen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mausi_7792 09.09.08 - 22:16 Uhr

Guten Abend!

Ich bin seit 30.08. verheiratet und habe heute von meinem Arbeitgeber meine Lohnsteuerkarte angefordert, damit ich die neue Steuerklasse eintragen lassen kann. In welche kann/muss ich denn wechseln? Ich bin momentan "Hauptverdiener", mein Mann ist arbeitsuchend. Auch wenn er demnächst wieder arbeiten geht, wird er vermutlich weniger verdienen als ich. Welche Lohnsteuerklassen sind denn für uns nun die richtigen? Hab leider überhaupt keine Ahnung #gruebel

#danke für eure Antworten.

LG
Tina

Beitrag von cateye 09.09.08 - 22:18 Uhr

Wir haben auch vor kurzen grad unsere Lohnsteuerkarten geändert. Mein Mann ist Hauptverdiener und hat Steuerklasse 5, ich bin zur Zeit in Elternzeit und daher habe ich Steuerklasse 3.

LG Maria

Beitrag von petunia72 09.09.08 - 22:53 Uhr

Hallo,

hast Du Dich da nicht vertan?

Oder macht das irgendeinen Sinn, den ich nicht direkt verstehe?

LG Tina

Beitrag von schnuffelschnute 09.09.08 - 22:55 Uhr

Hab ich mich auch gefragt

Beitrag von cateye 10.09.08 - 07:58 Uhr

Ups, ich meine natürlich umgekehrt dasGanze. ;-)

LG Maria

Beitrag von kati543 10.09.08 - 07:58 Uhr

Die Steuerklasse für das Elterngeld zu wechseln ist nicht erlaubt - das muß dann zurück gezahlt werden. Viel Spaß bei der Steuererklärung im nächsten Jahr und den darauf folgenden Erklärungen.

Beitrag von cateye 10.09.08 - 08:04 Uhr

Wer hat denn gesagt, dass wir die Steuerklasse wegen dem Erziehungsgeld gewechselt haben?
Wir haben erst vor kurzem geheiratet und da ich, auch nach meiner Eternzeit, nicht mehr verdienen werde als mein Mann haben wir die Steuerklassen III/V gewählt.

Davon mal ganz ab, bekomme ich eh nur 300 € Erziehungsgeld, da würde sich das niemals lohnen. ;-)

LG Maria

Beitrag von casssiopaia 10.09.08 - 10:21 Uhr

Ich denke, es kommt darauf an, wann man wechselt.

Wenn man heiratet und dann schon mal in weiser Voraussicht der Mann 5 und die Frau 3 nimmt, um später höheres Elterngeld zu bekommen (da mehr Netto der Frau) und die Frau dann ein halbes Jahr später schwanger wird. Was sollte daran nicht erlaubt sein?

Ich denke, es ist nur dann "verboten" zu wechseln, wenn die Frau schon schwanger ist, aber nicht generell.

VG
Claudia

Beitrag von tati_plus_wuerstchen 10.09.08 - 15:31 Uhr

Hallo,

diese Info ist falsch. Ich hatte dazu schon mal einen Beitrag geschrieben:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=51&tid=1638150&pid=10568521

Liebe Grüße
Tati

Beitrag von kati543 10.09.08 - 07:59 Uhr

Wenn du sehr viel mehr bekommst, als dein Mann lohnt sich die 3 - für dich und 5 für deinen Mann. Rechne das mal durch im Internet.