Impfung - 38,3° Fieber - soll ich was geben??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:10 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat heute seine 2. Impfung bekommen und hat jetzt 38,3° Fieber. In meinem Kinderkrankheitenbuch steht, man soll schon ab 37,7° fiebersenkende Medikamente geben.

Von meinem großen Sohn weiß ich noch, dass man auf keinen Fall zu früh was geben soll und erst so ab 39° Fieber. Was stimmt denn jetzt und ab wann würdet ihr ein Zäpfchen geben. Es geht ihm auch nicht besonders gut und er ist sehr sehr quengelig.

Liebe Grüße und vielen Dank.

Bianca und Benedikt 5 Monate

Beitrag von edda69 09.09.08 - 23:19 Uhr

Ich kenne auch eher die Regel ab 39 °C, wobei es natürlich immer daran liegt, wie sie sich fühlen. Aber ab 37,7 Fieber senken? Was ist das denn für ein Buch? Das habe ich ja noch nie gehört. Ich würde noch nichts geben bei 38, 3 °C, sondern warten.
LG,Edda

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:25 Uhr

Hallo Edda,

das Buch heißt "Das große Buch der Kinderkrankheiten" von Miriam Stoppard. Hab mich auch sehr gewundert, weil ich ja, wie schon gesagt, bei meinem Sohn noch andere Infos bekommen habe.

Vielen Dank für deine Antwort, werde mal sehen, was die Nacht so bringt.

GUte Nacht

BIanca

Beitrag von bianca2710 09.09.08 - 23:20 Uhr

Guck mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1660545

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:32 Uhr

Hallo

vielen Dank!!!

GUte Nacht und viele Grüße

Bianca

Beitrag von bianca2710 09.09.08 - 23:21 Uhr

Das habe ich da geschrieben:

Wir hatten gestern die U4 und schon die 2. Impfe.

Mausel hat zum Glück weder bei der ersten 6-fach noch bei der 2. 6-fach mit Pneumokkoken kein Fieber bekommen.

Mein KiÄ hat gemeint, sobald sie quengelig wird, ein Paracetamol-Zäpfchen geben. Man muss die Mäuse sich nicht quälen lassen.

Ich habe vor kurzem gelesen, dass man Kinder bzw. Babys wenn sie Fieber haben nicht warm anziehen soll.

Google das doch bitte mal nach.

Alles Gute für die Maus, morgen gehts sicher schon wieder besser.

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:36 Uhr

Hallo

vielen Dank. ICh hoffe auch, dass es ihm morgen besser geht, er hat heute sehr leiden müssen.

Werde ihm auch was geben, sofern das Fieber nicht runter geht, bzw. steigt und wenn er sich quält.

Liebe Grüße und alles Gute

Bianca

Beitrag von maikaefer08 09.09.08 - 23:25 Uhr

Hi Bianca,

meine Kleine hat heute auch ihre 2. Impfung bekommen #schrei!
Während sie beim ersten Mal überhaupt nichts hatte, war Leni heute auch den ganzen Tag ziemlich weinerlich und quengelig. #schmoll Ich habe mehrmals Fieber gemessen und es schwankte so zwischen 37,8 - 38,4 °C. Ich habe auch erst gedacht, ich geb ihr viel zu trinken und viel Nähe usw., aber als es nicht besser geworden ist und sie auch den Tag über gar nicht mal in den Schlaf gefunden hat, habe ich ihr ein Zäpfchen Ben-u-ron gegeben.
Danach ließ sie sich dann auch gut beruhigen und hat 2 Stunden geschlafen. Als sie aufgewacht ist, war sie schon fast wie immer: ich habe mit ihr gespielt und sie hat hungrig ihr ganzes Fläschchen getrunken #mampf und liess sich dann danach schön ins Bettchen bringen und schläft seitdem friedlich #gaehn.
Ich bin der Meinung, dass sie neben dem "Fieber" auch Schmerzen hatte und denke, es war die richtige Entscheidung - sie hatte sich schon lang genug heute "gequält #heul!

Liebe Grüße und gute Besserung an den kleinen Benedikt #liebdrueck,

Verena mit Leni (die heute mit 18 Wochen stattliche 66 cm misst und 6800g wiegt..#cool..)

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:30 Uhr

Hallo Verena,

vielen Dank.

Bei uns war es ganz genause. Bei der 1. Impfung war bis auf ein bisschen weinen und quengeln gar nichts und jetzt hat er Fieber und ist richtig datschig und weinerlich.

Werde ihm auch was geben, wenn das Fieber nicht runter geht und er nochmal aufwacht.

Ich denke auch, dass es nicht immer verkehrt ist, wenn man was gibt, wenn sie richtig leiden und es ihnen schlecht geht. Bin wirklich niemand, der sofort Medikamente nimmt, aber wenn es mir schlecht geht, will ich ja auch, dass es mir besser geht und ich zumindest in Ruhe schlafen kann. Und die Mäuse können das nicht, wenn sie ständig vor Schmerzen wach werden und sich quälen.

Mein Sohnemann ist schon 22 Wochen alt, 68 cm groß und wiegt 8900 gramm - diese Wuchtbrumme (er wird auch manchmal Big Ben genannt)

Dir ncoh eine gute Nacht und gute Besserung an deine kleine Leni (übrigens ein sehr schöner Name)

Bianca mit Benedikt

Beitrag von naddel1982 09.09.08 - 23:28 Uhr

Hi,

unsere Maus hatte gestern auch ihre 2. Impfung und es ging ihr nicht gut. Sie hat auch noch abends ziemlich viel geschrien. Ich hatte ihr dann ein Zäpfchen gegeben. Die Ärztin hatte extra gesagt, dass die nicht nur gegen Fieber sondern auch gegen Schmerzen sind und ich unserer kleinen ein Zäpfchen geben soll, wenn sie viel schreit nach der Impfung und erhöhte Temperatur hat, also ab 38,5. Mein kleine hatte auch 38,3.

Und so wie meine Maus geschrien hatte, hatte sie Schmerzen.

Lg, Naddel

Beitrag von bii 09.09.08 - 23:34 Uhr

Hallo Naddel,

vielen Dank für deine Antwort.

Steht ja auch drauf auf den Zäpfchen ...bei leichten bis mittleren Schmerzen und Fieber...

Werde ihm auf jeden Fall was geben, wenn er weiter so leidet. Dann kann er in Ruhe schlafen und so seine Viren bekämpfen, man muss sie ja nicht unnötig quälen.

Danke noch mal und dir eine gute Nacht und gute Besserung an deine Maus.

Bianca