hoffe es passt hier rein

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 07:29 Uhr

hallo,
ich möchte mal ein bischen dampf ablassen
meine beste freundin ist schwanger......
mittlerweile in der 30. woche...
ich rege mich tierisch auf...ne bekannte und ich sollen paten werden....okay mach ich gern....
die bekannte und ich haben nun baby sachen von unseren kinder rausgesucht und gegeben,,,,dann hatte duie freundin geb. haben wir auch was geschenkt.....zwischen durch hab ich dann mal bodies geholt und 3 glasflaschen usw...
ich mach das wirklich gern nur solangsam haben wir das gefühl das sie sich da voll drauf verlassen das wir paten ständig was holen usw....
die 2haben bis auf ein paar anziehsachen GAR NIX geholt......
und dann regen se sich noch auf weil wir das meiste in gr. 62/68 oder auch schon grösser gakuft bzw gegeben haben von unseren kindern
ar gestern da und da meinten sie zu mir ach wir haben ja gar keine schlafanzüge in gr. 50/56 die anderen sind ja alle schon grösser....und auch keine strumpfhosen usw da meinte ich ja dann holt doch 2 von jeden und dann is gut....da guckten se nur blöd....
in grösser 62/68 brauchen se ja noch nix.....ich meinte na super in 4 wochen oder so passt die kleine da nich mehr rein und dann????läuft se nackt rum??!!!
was is daran schlimm wenn der bodie ne nr zu gross is oder der schlafanzug????
dann haben se einen liege buggy geholt mit passendem maxi cosi den sie an dem buggy befestigen können.....aber sonst nix.....also kein kinderwagen.........
der liege buggy hat keine fußstütze und lässt sich nich komplett in die waagerechte legen...
sie meinen wir brauchen keinen anderen wir stecken die dann in nen fusssack (von mir) oder halt in den maxi cosi....!!!!!ich bekam wirklich nen anfall...soll das baby nen rücken schaden nehmen====ich meinte wollt ihr nich mal spazieren gehen also nich nur bis zum bäcker und zurück.....ja doch dann halt im maxi cosi......
so und das letzte.....sobald sie aus dem KH raus is....geben
sie der kleinen sofort bebevita weil das so billig ist und sie kaufen auch keine pampers sondern nur billige...
ich mein vielleicht seh ich das alles zu eng aber die ersten 4 monate kann man doch milupa oder so geben oder nich???
sorry fürs volltexten aber ich musste das mal loswerden
danke ela
am liebsten würde ich die ganzen sachen die ich gekauft und so abgegebn habe wieder mit nach haus nehmen...

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 07:31 Uhr

ich noch mal
die 2 haben ja noch nich mal gardine und vorhänge fürs kinderzimmer......ist ihnen alles zu teuer(geschweige ein rollo)
aber so ein chicco auto ab 9 monate das haben se für 60 euro gekauft....
als sie geburtstag hatte bekam sie geld fürs baby geschenkt und was hat sie gesagt???nee das tu ich weg fürs auto---
nun warten sie das jemand ihnen vorhänge und gardinen kuaft....

Beitrag von isis79 10.09.08 - 07:44 Uhr

Guten Morgen

öhm seh ich das richtig - dass ihr holt und kauf und zahlt? #schock
Dafür ist aber der "Job" als Pate nicht gedacht!
Ich hätte Ihr ja schon längst die Meinung gegeigt, schwanger oder nicht, aber so geht das echt nicht #aerger
Also mir fehlen da jetzt echt die Worte.
Wenn ich Du wäre, hätte ich ja schon längst "gekündigt" , die Sachen geschnappt und weg - das geht ja echt gar nicht!
Ahhh - ich könnt mich schon um diese Uhrzeit aufregen.
Wg Pampers und Milch - ok das ist jedem selbst überlassen - und nur weil günstiger, heisst es nicht das die schlechter sind. Das ist schon ok so.

Ich weiss echt nicht was ich dazu noch sagen kann.

Was meint den der andere Pate?


lg #liebdrueck

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 08:39 Uhr

hallo,
danke für deine antwort
also die andere patentante sieht es genauso wie ich...
wir haben uns gestern unterhalten....
den buggy den sie ja gekauft haben...haben se auch nich bezahlt sondern "gesponsort" der opa hat gesagt sie sollen nach einem gucken und haben den dann gekauft und gingen dann tätsächlich zum opa und meinten...ähm wir wollen ja nich komisch werden aber was is mit dem geld für den kinderwagen?????........
also wir paten haben gesagt wir haben noch klamotten von unseen kindern die könnt ihr haben.....ok...ich (wir) geben gerne....dann meinte ich noch habt ihr schon z,b. tücher, wickeltasche usw....sie nee okay die "mama" hatte geburtstag hab ich das halt geholt....
aber mittlerweile is das für die 2 (2 frauen übrigens) normal das wir holen und da haben wir jetzt gesagt nee nun is schluss jetzt gbt es noch was zur geburt und das war es dann...
die bedanken sich noch nich mal richtig...einfach jo danke und gut...
von der anderen patin haben se das babyzimmer bekommen das sie nich mehr braucht....da haben die doch tätsächlich gesagt.....mmh richtig bedanken tun wa uns erst wenn der wickeltisch da is....!!!!

Beitrag von petunia72 10.09.08 - 08:07 Uhr

Hallo Ela,

was denn nun?

Kaufen sie nichts für das Kind oder in Deinen Augen die falschen Sachen?

Ich kann verstehen, dass Du Dich ärgerst, wenn Du den Eindruck hast man würde Dich ausnutzen. Das würde ich dann aber auch direkt ansprechen.

Auf der anderen Seite habe ich aber auch den Eindruck, dass Du, wenn Du hilfst, auch bestimmen willst was das Baby anziehen, trinken etc. soll.
Was spricht dagegen Strampler in Größe 56 abzugeben, wenn Du eh schon die alten Sachen auspackst? Was spricht gegen Bebevita und günstige Windeln?

Vielleicht sind die Beiden in manchen Punkten einfach ein wenig planlos und brauchen Deine Hilfe. Trotzdem sollte man schon ihre Entscheidungen und Wünsche respektieren.

LG Tina

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 08:43 Uhr

hallo,
sie haben bis jetzt 3 bodies geholt, 2 strumfhosen, 1 strampler und dieses chico auto ab 9 monate und sonst nix.....ach doch ne mütze......
ich will nix bestimmen aber ich frage mich warum wollen die 2 frauen ein kind und kaufen so gut wie nix dafür..
ich habe keine babysachen in gr 50/56 das fängt alles ab 62 an und hört bei 86 auf...und das fanden sie nich so toll weil was sollen sie damit.....(ihre wort wahl) und ann meinten se gestern ach übrigens wir haben noch keine schlafanzüge in 50 und auch keinen kostwärmer, keinen sonnenschirm usw usw
da meinte ich nur ja und warum kauft ihr das nich???.....antwort: ist zu teuer wir gucken ja schon nach billigen sachen!!!!!!!

Beitrag von rose1980 10.09.08 - 08:12 Uhr

Huhu

Ich kann verstehen das dir da die Hutschnur hochgeht.
Musst ihr mal sagen, das ihr "nur" Paten werdet, sie sind schliesslich die Eltern.
Kann nicht verstehen wie sich manche so darauf verlassen können, das andere ja schön geben :-[

Warum bekommen die ein Kind??
Ich würde klartext mit ihr reden, und ihr mal sagen das sie eine grosse Verantwortung haben, und das auch nicht nur ein paar monate, sondern ein ganzes Leben lang!!

Naja das mit der Milch seh ich jetzt nicht so eng, die werden ja alle streng kontrolliert.
Hatte meiner am anfang auch Aptamil PRE gegeben, dachte das wär das beste, weil es ja das teuerste ist #augen das resultat war, Blähungen, Durchfall, Schreierei :-[ sind dann nach anraten einer Freundin auf Milasan PRE umgestiegen.
Und was soll ich sagen? es war eine super entscheidung, sie ist das zufriedenste Baby geworden :-) und günstig war die Milch auch noch.

Also jetzt ärger dich nicht weiter, da hilft wirklic nur mal klartext reden!

LG Tanja mit Rasselbande

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 08:46 Uhr

hallo,
ich habe schon oft mit denen geredet die andere paten tante auch....
okay das mit den pampers und der milch is nun nich so schlimm............
schlimmer is die sache mit dem buggy und das wenn wir 2 nich wären das kind nix hätte bis auf ein paar anziehsachen in 50...
die wollen nich verstehen das man nich so soviele sachen in der grösse brauch und das es nich schlimm is wenn der strampler ne nr zu gross is in ein paar wochen is eh alles zu klein.
als ich schwanger war hjab ich gekauft und natürlich auch viel geschenkt bekommen...aber die holebn noch nich mal ne gardine usw weil das zu teuer is usw

Beitrag von rose1980 10.09.08 - 11:07 Uhr

Hallo nochmal

Dann zeig ihr jetzt mal meine zeilen hier!

Ich bin dreifache Mami, und weiss das man nicht soviele sachen in 50/56 braucht.

Ich hatte blos 2-3 ganz kleine strampler und Bodys, der rest war ab grösse 62.
Die wachsen so schnell daraus das du nicht gucken kannst.
Und sie soll auch mal bei ebay schauen, oder in second hand läden, da findet ie so viele gute sachen, zu super preisen.

LG Tanja

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 16:10 Uhr

hallo
ja ich hatte bei meinem kleinen auch nur 3 bodies und 3 strampler und der rest ebenfalls ab grösse 62....
aber die wollen es nich verstehen,,,,aber ich hab mir nun gesagt ich lass sie machen sie werden es dann schon merken wenn in ein paar wochen das kind in nix mehr rein passt und dann müssen se kaufen ob geld da is oder nichi

Beitrag von fraukef 10.09.08 - 08:30 Uhr

Hi

o jeeee - das muss ich erst mal für mich sortieren...

Über die Sachen die ihr kauft / gebt:

Wird das wirklich erwartet? Habt ihr mal darüber gesprochen? Oder gebt ihr - und sie kauft dann nichts (mehr), weil ja genug da ist? Letzteres fände ich verständlich... Bei uns ist es so, dass meine Schwester (Patin von meiner Großen - und selbst kinderlos) gerne, viel und teuer für Judith - und inzwischen auch für #ei kauft. So viel, dass es mir oft schon unangenehm ist... Ich hab ihr auch schon gesagt, dass sie nicht so viel Sachen kaufen muss (auch wenn wir sicherlich keine Markensachen kaufen würden / könnten) - aber wie gesagt - sie tut es einfach gerne. Das finde ich dann auch in Ordnung - und natürlich kaufe ich selbst dadurch weniger und manchmal auch gar nichts mehr - irgendwann ist so ein Kleiderschrank einfach auch ausreichend gefüllt...

Wenn natürlich erwartet wird, dass ihr alles kauft, ist das etwas anderes - das fänd ich dann auch nicht so prickelnd...

So den Rest sotier ich mal von "Gar nicht schlimm" bis "NAJA..."

Gar nicht schlimm:

Sie will keine Pampers kaufen, sondern nur Billigwindeln.

Ja und? Ich hab genau EINMAL Pampers gekauft - Judiths Po war rot wie der eines Pavians - so wund war sie... Sie verträgt schlichtweg keine Pampers... Seit dem gibt es bei uns auch Billigwindeln - und je nach Marke hab ich festgestellt, dass die nicht schlecht sind. Mit Aldi (Süd), Lidl und Babylove hatten wir nie Probleme...

Gleich von Anfang an Nahrung von Bebivita

Wenn Deine Freundin nicht stillen möchte, find ich auch das okay! Säuglingsnahrung aller Marken ist extrem streng kontrolliert. Da kann auch bei Bebivita (was übrigens eine 100prozentige Tochter von Hipp ist) nichts passieren. Wichtig ist, dass am Anfang Pre - oder bestenfalls 1er (pre ist allerdings besser) gegeben wird - die Marke ist völlig zweitrangig!

Im Allgemeinen gilt hierzu: Billig muss nicht schlecht sein - ich halte da von der Markenbesessenheit nicht so sehr viel...

Nicht mehr ganz so toll:

Buggy und MC

Klar - dass das nicht der Renner ist, wissen hier alle - oder zumindest die Meisten. Da brauch ich also nicht weiter drauf einzugehen... Aber habt ihr (vernünftig) darüber geredet? Hast Du ihr mal (in aller Ruhe) erklärt, warum es wichtig ist, dass die Kleinen vernünftig liegen? Oder evtl (wenn KiWa zu teuer - die sind ja wirklich schweineteuer) vernünftige Alternativen wie zB ein Tragetuch aufgezeigt? Vielleicht weiß sie einfach nicht, dass es schädlich ist, was sie vor hat? Wenn sie es wider besseren Wissens macht, ist es sicher nicht so toll - aber wie gesagt - schlag ihr doch noch mal vor, sich nen Tragetuch / ne vernünftige Tragehilfe zu kaufen, wenn ihr ein KiWa für die kurze Zeit zu teuer ist... Oder mal gebraucht nach nem KiWa zu schauen - oder oder oder...

"ich bekam wirklich nen anfall...soll das baby nen rücken schaden nehmen====ich meinte wollt ihr nich mal spazieren gehen also nich nur bis zum bäcker und zurück.....ja doch dann halt im maxi cosi...."

Wenn Du wirklich gleich ausgeflippt bist (was ich jetzt zu Deinen Gunsten auch mal nicht denke ;-)), dann könnte ich auch verstehen, dass Deine Freundin "auf stur" geschaltet hat - mit ruhigen Argumenten (die es ja in diesem Fall zu genüge gibt) erreichst du vermutlich mehr...

Sieh es mal aus der Warte

LG
Frauke mit Judith (*24.04.07) und #ei (35. SSW), für den ich auch dringend noch ein paar Sachen besorgen muss - alles haben wir blöder Weise auch noch nicht...

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 08:56 Uhr

hallo
danke für deine antwort
wie gesagt wir paten haben noch einiges übrig gehabt von unseren kindern......so, da war aber bis auf ich glaub 2 bodies und 2 jäckchen und 2 strampler nix in 50/56 und das nervt sie weil grösser brauchen se ja erstmal nix....klar aber in 4-5 wochen passt das nich mehr und dann????
dann machen se immer so ein wink mit dem zaun pfahl...ah wir haben noch keine schlafis in 50, keinen sonnenschirm,,,,,,oh bei schlecker sind glasflaschen im angebot.....usw
bei der anderen patentante meinten se na wir bedanken uns erst richtig wenn der wickeltisch da ist,,,,(die hat ihr altes babyzimmer abgegeben)
also ausser ein danke kommt da nich viel rüber (alles selbstverständlich)
die könnten doch vielleicht ne kleinigkeit für unsere beiden mal holen muss doch nix grosses sein...ein auto oder so was....z.b.
also die werdende mama is ein totaler spar fuchs.....sie meinte ich guck ja nach sachen aber ich geb keine 5 euro aus für nen schlafi usw......ich meinte dann guck im secend hand nach 50/56 das reciht doch die haben auch gute sachen....darauf ne das mach ich nich, weisst aber jetzt schon planen ahc ich pack keine klinik tasche ich geh morgens rein und abends spätestens wieder raus ich bleib da nich.......und dann der hammer zu ihrer frau weisst bescheid sylvester werd ich mir ein trinken da kannst du auf die kleine aufpassen usw usw zumal ihre frau darf gatr nix.....wenn die werdende mama arbeiten is muss sie z haus rum sitzen und darf wenn irgendwo z.b. auf geburtstag nich länger bleiben usw aber die MAMA bestimmt schon jetzt sobald ich kann trink ich mir einen
also an alkohol und party hab ich als letzteres gedacht in der SS...
das mit dem buggy haben wir schon oft gesagt darauf kommt nur seid ihr blöd ich kauf doch keinen kinderwagen für die paar monate darauf ich aber es gibt für diesen buggy auch ne fussstütze und ne schale...nee is zu teuer,......usw usw
lg

Beitrag von gussymaus 10.09.08 - 08:45 Uhr

bis auf die letzten paar zeilen kann ich dich ja verstehen... es gibt eben so menschen, die meinen ihnen fällt alles in den schoß... ich habe auch so freunde...

ABER: bebivita ist keine schlechte milchnahrung - viel schlimmer finde ich dass sie nicht mal vorhat es mit dem Stillen wenigstens zu versuchen...

und: ich bin auch so eine rabenmami: für windeln bezahl ich keine 22cent pro stück... höchstens 16, idealerweise nur 10cent. sind dann auch die "billigen"... echte pampers habe ich probiert, finde sie furchtbar. rutschen und krümeln und ich seh den preis in keinster weise gerechtfertigt.

so, das musste nun erstmal raus...

Beitrag von wolke151181 10.09.08 - 09:01 Uhr

Morgen!

Muss auch mal loswerden, dass bebivita im Test für Babynahrung weitaus besser abgeschnitten hat, als Hipp, Alete usw.

Ich finde, es sollte auch jedem selber überlassen sein, ob man stillt oder nicht. Meine Hebi sagt: Lieber ein glückliches Flaschenkind, als eine genervte Stillmama!

Und das mit den Windeln muss man auch testen, ob die Kleinen Pampers vertragen oder nicht. Denke über den Tag verteilt reichen auch die billigen Windeln. Nachts würd ich schon bessere nehmen.

Zu dem Thema Klamotten und Babysachen einkaufen: Ich find das echt unverschämt von den Eltern eure gut gemeinten Geschenke für selbstverständlich zu nehmen. Wir wissen noch nicht mal, wer Pate wird! Bisher haben wir alles selbst gekauft, außer uns hat jemand direkt drauf angesprochen, was wir noch benötigen, weil man uns eine kleine Freude machen will. Das waren aber dann so Sachen wie Spieluhr, Babyalbum .... also eher Kleinigkeiten.

Man kann sich das doch nicht so leicht machen und einfach andere Leute für das Wunschkind zahlen lassen. Das mussten sie doch vorher schon wissen, dass ein Kind auch Kosten mitsich bringt! Das wird mit der Zeit nicht billiger. Was machen die denn, wenn das Kind mal in den Kindergarten oder dann in die Schule kommt?!?

Und wegen dem Maxi Cosi: Vielleicht wissen sie wirklich nicht, dass sie dem Baby damit schaden! Ich würde sie mal drauf ansprechen!


LG Claudia

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 09:12 Uhr

hallo,
wie gesagt das mit der milch und pampers is schon ok
denke hab mich da wohl so drüber geärgert weil sie ein kind wollen aber sparen usw
sie möchten keinen normalen kinderwagen das sie nich einsehen für die paar monate einen zu holen....
als ich meinte das das für die kleine nich gut is so krumm zu liegen bzw im maxi cosi meinten sie nur ach das geht schon und so oft gehen wir ja nich spazieren wenn dann mit dem auto zum einkaufen usw
das sie dem baby schaden wissen sie wohl aber sobald ich darauf anspreche wird die werdenede mama total agressiv und ihre tolle frau kommt mir argumenten wie so ein quatsch meine nichte is auch gross geworden usw usw

Beitrag von wolke151181 10.09.08 - 09:43 Uhr

Solche Menschen sind dann anscheinend nicht zu belehren. und das alles geht auf die Gesundheit vom Kind!

Ich hab auch so eine Schwägerin, die so ein Maxi Cosi-Fahrgestell hat, weils leichter ist den abzumontieren und ins Auto zu packen. Mein Neffe liegt den ganzen Tag entweder im Maxi Cosi oder in einer so tollen Babywiege, die sich selber bewegt. Er hat keine Ansprache, wird nicht getragen und gekuschelt und spazieren geht auch niemand mit ihm.
Als ich mal meine Meinung dazu gesagt hab, war ich die Böse, weil ich "null Ahnung" von Kindern hab. Seitdem ist Funkstille.

Man muss sie dann einfach lassen, das hilft nichts....

Aber ich würde denen mit Sicherheit keine Geschenke mehr machen! Sparen lass ich mir wirklich eingehen, aber man muss es nicht übertreiben und die Gutmütigkeit anderer Leute ausreizen!


Ich wünsch dir viel Glück!

Beitrag von gussymaus 18.09.08 - 09:43 Uhr

"Und wegen dem Maxi Cosi: Vielleicht wissen sie wirklich nicht, dass sie dem Baby damit schaden! Ich würde sie mal drauf ansprechen!"

das geht denke ich vielen ersteltern so, deshalb finde ich es auch so schlecht dass immer damit geworben wird wie toll man das baby mit maxicosi im/am kinderwagen tranportieren kann... und diese gestelle wo wirklich NUR der maxicosi drauf kann, kein buggysitz oder babywanne oder was, finde ich gehören verboten... für kurze enden kann mans baby tragen und was länger ist lohnt ein umbetten. keine mutter ist so eingespannt, dass sie nicht möglichkiet hätte sich die wege zusammenzulegen sodass babyrücken-freundlicher transport möglich ist.

ich sammel immer so kleinigkeiten (apotheke, drogerie, fotoladen usw) und mache dann eine tour bei der ich all diese geschäfte in der stadt abklappere. da lohnt es sich dann das kind im wagen richtig einzupacken und loszuschieben. und wenn es nur die medizin auf dem rückweg vom kinderarzt ist bleibts baby im auto vor der tür oder kommt mit MC unter den arm.. die geschäfte sucht man sich als familie doch sowieso so aus, dass man entweder vor der tür parken kann (bei uns auf dem land geht das fast immer) oder wo man eben noch mehr zu erledigen hat...

ich finde es schon eine bedenkliche entwicklung dass die dinger so gefragt sind...

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 09:02 Uhr

hallo,
ja okay das mit den pampers und der milch is nun nich ganz so schlimm
aber alles andere!!??
am schlimmsten find ich das mit dem buggy......soll die kleine wenn se mal spatzieren gehen(wenn überhaupt) die ganze zeit im maxi cosi liegen???
oder krumm in dem buggy???
aber vernünftig reden ist nich da kommen so komentare wie nee btrauchen wir nich is schwachsinnig...
ok ne babybadewanne is vielleicht auch ansichtssache ich wollte ihnen unsere geben aber die konnt ich wieder mitnehmen weil die das nich wollen...finden sie übertieben...ok
wenn ich bedenke ich habe sachen von unserem kind abgegebn (stillkissen, fusssack, klamotten, spielbogen, spielzeug, usw usw) und dann für mittlerweile um die 100 eureo gekauft....so nach und nach......#und die andere paten tante (sachen von ihrem kind , klamotten, speilzeug, hochstuhl, babyzimmer, bettwäsche usw ) und auch für weit über 100 euro gekauft...und da kommt nix ausser ein danke.....was selbstverständlich klingt...
nee also obwohl es mir wirkich schwer fällt aber ich werd jetzt nix mehr kaufen ausser ne kleinigkeit zur geburt.....die andere patein auch nich
und dann werden se schon sehen was denen noch fehlt was sie ja nich kaufen wollen da zu teuer und da müssen se dann zu sehen

Beitrag von gussymaus 18.09.08 - 09:20 Uhr

ich bin ja nun auch absolut kein buggyfan... so wie mein BB das zulässt werde ich den großen schweren KiWa ind auto hiefen, auch für kurze shopping touren... damit das baby schön geschützt auf einer mtraze liegt und nicht in irgendeinem sackartigen buggy oder gar dem babysafe!
ABER: wenn diese familie nunmal nicht vor hat spazieren zu gehen, was ich mir der beschreibung nach auch vorstellen kann, wird das kind nicht allzusehr drunter leiden, denn es wird dann ja selten in dem buggy liegen ;-) auch wenn es schade ist... babys mögen auch gerne mal an der frischen luft geschoben werden oder einfach nur auf dem balkon/terasse schlafen...
und wenn sie die gesündere alternative BAbywanne hätten haben können - kostenlos - und sie ablehnen kann man nur trurig zugucken... ich beobachte auch viele solcher situationen, auch im engeren bekanntenkreis und musste mich damit abfinden dass man fremde menschen zu nichts zwingen kann! du kannst ihr deine meinung sagen, sie begründen und hoffen, dass sie es irgendwann merkt, aber mehr kannst du leider auch nicht... mein mann sagte mir oft: du kannst die welt nicht bessser machen, und mittlerweile geb ich ihm da recht... es lohnt sich nicht sich lange drüber aufzuregen. wie gesagt: man kann es probieren aber wenn es nichts nützt und man sich mehr drüber aufregt als es bringt kann man es besser lassen als sich die eigenen nerven kaputt zu machen. ist halt die frage wie viel deine nerven aushalten.

ich würde auch auf jeden fall aufhören ihr dinge zukommen zu lassen, egal ob neu oder gebraucht. und wenn solche themen aufkommen sag ihr was du davon hältst. sei ehrlich. im zweifelsfall bist du eben die doofe, aber dann hast du deinen teil getan. wenn sie es nicht hören will, bringt es nichts, aber wenn sie vielleicht doch irgendwann anfängt drüber nachzudenken dann nur wenn du mit deiner meinung auch raus kommst.

also: nur mut zum reden und wenn es nichts hilft zieh dich zurück bevor du selber drunter leidest...

Beitrag von kirschmaus12345 10.09.08 - 10:24 Uhr

Ach du meine Güte...kümmer dich um deinen eigenen Kram...das geht dich doch nix an...#augen




Kirschmaus die froh is das sie nich so eine Freundin hat

Beitrag von ela2004 10.09.08 - 16:07 Uhr

ich denke schon das mich das irgendwo was angeht....
die fragen ständig und wenn ich meine meinung sg dann nehmen se nix an davon
und da ich paten tante werden soll....
denk ich mit sicherheit an das wohl des kindes

Beitrag von kathrincat 10.09.08 - 16:01 Uhr

welche milch ist echt egal, sind fast alles super ob nun billig oder nicht. windel naja von pampers bekommt meine auschlag. also billig.