ES+6 - kann man schon was merken??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von karin85 10.09.08 - 08:32 Uhr

Hey Mädls!

Also momentan gehts mir so gut, bin so froh einen deutlichen ES gehabt zu haben. Nun bin ich aber natürlich schon wieder total am HIBBELN. Es läßt sich einfach nicht abstellen!

Jetzt meine Frage:
Kann es sein, dass man bei ES+6 schon ein ziehen (rechts, anders als MS) spürt??????

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=324317&user_id=739753

Freu mich schon auf eure meinungen!
LG Karin

Beitrag von zaubermaus666 10.09.08 - 08:37 Uhr

Hallo Karin!

Also ich denke, es ist noch viiiiiiieeeeeeeeeeel zu früh!

Bestenfalls nistet sich das (möglicherweise) befruchtete Ei in den nächsten Tagen ein!

Ich kann nur sagen: Mädels, macht euch nicht so verrückt! ;-)

Beitrag von bebek1517 10.09.08 - 08:42 Uhr

Guten morgen Karin,

klar kannst Du auch schon bei ES+6 ein ziehen im Unterleib haben.
Das könnte die Einnistung gewesen sein. Die findet nämlich ungefähr in diesem Zeitraum statt.

Bin zurzeit auch total am hibbeln. Habe am Montag NMT. Bin jetzt bei ES+10.

Hatte dieses ziehen im Unterleib zwischen ES+4 - ES+6. Seitdem habe ich auch ständig Leistenschmerzen. Ab und zu kommen auch noch Rückenschmerzen dazu, ähnlich wie die Rückenschmerzen während meiner Mens. Und mir ist komishcerwiese auch seit ES+6 abends spät oft schlecht. Weiß nicht ob es damit zusammen hängt. Aber wüsste nicht was es sonst sein soll??!! Ach ja und habe seit Montag Brustschmerzen an den Seiten. Wir üben jetzt schon seit 6 Monaten, deswegen hoffe ich dass es endlich geklappt hat... #huepf

Was hast Du denn noch für Anzeichen?

Liebe Grüße Bebek

Beitrag von karin85 10.09.08 - 08:50 Uhr

gestern abend hab ich mir eingebildet dass mir ein bisschen übel war ...

sonst eigentlich nichts!!

wann wilst du testen???

Beitrag von shiningstar 10.09.08 - 08:51 Uhr

Bin ES+9 und hatte bei ES +7 ständig das Gefühl, als würde eine Nadel in den Bauch zwicken...

Leider habe ich seit gestern Abend dieselben Schmerzen wie immer kurz vor der Periode :(

... Ich glaube, so früh können manche Frauen schon was merken. Meine Freundin z.B. hatte letztes Jahr schon vor der fälligen Periode einen anderen Geruchssinn und spannende Brüste. Ihr Freund (Arzt) hat ihr da schon gesagt "Du bist bestimmt schwanger" -der Kleine ist jetzt bald drei Monate alt...

Beitrag von bebek1517 10.09.08 - 08:58 Uhr

@ Karin

Weiß nicht, aber ich denke dass ich erst testen werde, wenn meine Mens ausgeblieben ist. Es sei denn, dass meine Anzeichen noch stärker werden.

Habe morgen einen Termin beim Frauenarzt zur normalen Kontrolle. Meint Ihr man kann dann auf dem Ultraschall schon eine Fruchthöhle sehen?

@Shiningstar

Viele Frauen haben PMS, auch wenn sie schwanger sind! Brauchst nur mal die Beiträge von heute morgen zu lesen. Die Anzeichen für eine SS und PMS sind fast gleich!!! Also kopf hoch!

Meine Freundin war letztes Jahr schwanger und hatte auch schon 5 Tage vor den Mens so starke Brustschmerzen, dass sie sie garnicht anfassen konnte. Und sie hatte auch von Anfang an starke Übelkeit.

Beitrag von houtbay0815 10.09.08 - 08:54 Uhr

Naja, wie man hier immer wieder liest, kann man alles und muss GAR nichts haben, viele Frauen, die sensibel sid "merken" sehr früh was... andere nicht... Problem ist oft auch, dass das PMS Syndrom sich in der Kiwu-Zeit sehr komisch verhält und viele SS-Symptome "nachmacht"... warum auch immer das so ist...

Nichtsdestotrotz, DEINE Anzeichen hören sich sehr nach SS an... ich wünsche Dir ganz viel Glück!!!

Lieben Gruß von der (auch ES+5 -ohne Anzeichen :-(

Anja

Beitrag von bebek1517 10.09.08 - 09:01 Uhr

Natürlich!! Da hast Du recht!! Bei jeder Frau ist es anders. Manche haben wirklich garnichts! Da habe ich auch jemanden im Bekanntenkreis, die zurzeit schwanger ist!

Beitrag von thyme 10.09.08 - 08:59 Uhr

Hallo
Bei meiner ersten ss hat es ein paar Tage nach ES gezogen wie verrückt. Und das war so ungewöhnlich, dass es mich schon sehr stutzig gemacht hat.
NUR: Seit ich mir ein zweites wünsche, hab ich das auch wieder. Aber bisher war es immer Fehlalarm. Also, einmal mehr: Es kann sein, aber es kann auch sonst was sein.

LG thyme

Beitrag von dominosteine 10.09.08 - 10:32 Uhr

Es ist echt bei jeder Frau unterschiedlich.

Bin heute ES+7 und habe seit gestern Schmerzen im Unterleib, Übelkeit seit 3 Tagen,tierisch müde und meine Brüste tun echt weh- schon beim anfassen?!

Ob das jetzt SS Anzeichen sind, gute Frage, kann leider niemand beantworten.

Bei meiner letzten SS hatte ich SS Anzeichen ab ES+4 und ich war dann auch tatsächlich SS (leider dann FG).

Und es diesmal auch wieder so ist bei mir- ich hoffe es (nur daß es das Würmli auch schafft).

Hilft nur warten,warten und warten......#tasse#schwitz

Wünsch Dir Glück das es SS Anzeichen sind und nicht PMS ;-) #klee

Beitrag von mausele29 10.09.08 - 11:05 Uhr

Huhu!

Hab mal gelesen, dass nach dem Eisprung die Eizelle durch Kontraktionen des jeweiligen Eileiters in die Gebärmutter transportiert wird.

Auch wenn die Eizelle nicht befruchtet ist - dann fällt sie in sich zusammen - muss die aber trotzdem irgendwie in die Gebärmutter damit sie über die Mens ausgeschieden wird.

Diese Bewegungen spüren manche, manche gar nicht. Ich denke wenn man sehr feinfühlig ist (so wie ich auch) spürt man schon einiges was im Körper so abläuft.

Das ist wohl auch das was wir als Ziehen in den Leisten, mal rechts mal links, spüren.