Schläft seit Tagen so unruhig!!!! Was soll ich nur machen???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mama1408 10.09.08 - 09:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Meine kleine Zicke ist jetzt 6 1/2 Monate alt und seit knapp einer Woche sind wir aus dem Urlaub zurück. Eigentlich fing es da schon an. Sie ist nach dem Stillen und in den Schlaf tragen, im Bett ein wenig Streicheln oder am Pops wackeln friedlich eingeschlafen und hat keinen Pieps mehr gemacht. Dann fing sie an, nachts öfter wach zu werden. Vielleicht lag es daran, dass ich sie am Fußende vom Bett zu stehen hatte. #kratzJedenfalls geht es hier zu Hause weiter. Sie schläft seit ihrer Geburt im eigenen Bett und seitdem ich sie nachts nicht mehr Stillen brauchte in ihrem eigenen Zimmer.

Meint ihr, diese Unruhe kommt von den Zähnen? Oder ist das immernoch die Umstellung vom Urlaub auf zu Hause? Ronja ist nämlich total sensibel bei Veränderungen. Außer die Veränderung mit dem Mittagsbrei scheint ihr gut zu gefallen.

Ich muss mir dann auch immer wieder sagen lassen, ich verwöhne Ronja, wenn ich sie so viel mit mir herumtrage, in den Schlaf trage,.....


Wie seht ihr das so?

LG Mellie

Beitrag von christina2202 10.09.08 - 10:02 Uhr

Hallo!

Also mein Kleiner (fast 6 Monate) wird seit einer Woche auch Nachts öfter mal wach, was er vorher nicht gemacht hat. Ich vermute auch das es vom zahnen kommt! Eine Freundin hat jetzt auch zu mir gemeint, das das wohl typisch fürs Zähne kriegen wäre...

lg Christina

Beitrag von akira2005 10.09.08 - 10:14 Uhr

Hi!!

Meine kleine wird nächste Woche gerade mal 5 Monate und hatt bis vor einigen Tagen fast jede nacht ganz durchgeschlafen...aber nun ist es schluss mit lustig...das war einmal!!:-)

Sie schläft jetzt zwar abends eher ein (so gegen 21.30 Uhr) aber dafuer wird Sie alle 3-4 st wach...ohne zu weinen Sie babbelt dann oft im bett herum aber wird soopo laut das wir alle davon aufwachen!!!

Ich persölich meine das diese Unruhe vom Zahnen sein kann aber auch weil Sie einen Wachstumsschub hatt oder sonstige veränderung an sich selbst...dann werden Babys im allemein sehr unruhig!!

Ich bin mir nicht sicher da es mein erstes kind ist hab ich keine erfahrung...

LG

Jess:-p

Beitrag von frenzy 10.09.08 - 10:22 Uhr

Ich kann dir leider auch keinen Mut machen.
Mein Kleiner (8,5 Monate) schläft seit Wochen unruhig und will manche Nächte dauerstillen.
Er darf bei mir im Bett schlafen, denn sonst komme ich gar nicht mehr zur Ruhe!

Tja, es ist einfach viel los in Babys Leben: Zähne, Krabbeln, Robben, Sitzen, Hochziehen, viele neue Eindrücke... Das muss erstmal verarbeitet werden.
Und das geschieht eben nachts.

Es gibt ein schönes Buch: Schlafen und Wachen von William Sears, das lässt einen den kindlichen Schlaf besser verstehen und akzeptieren. Mir hat es geholfen...

Es ist nur eine Phase, die auch wieder verschwindet.

Und verwöhnen? So ein Quatsch! Du gehst auf ihre Bedürfnisse ein! Lass dir nichts einreden und mach einfach so weiter°°°


:-)